"California"-Girl & Ex von Justin Timberlake - Cameron Diaz

Cameron Diaz

California Girl - Cameron Diaz

Name: Cameron Diaz
Geburtsdatum und -ort: 30. August 1972 in San Diego, Kalifornien
Sternzeichen: Jungfrau
Größe: 1,74
Partner & Ex-Partner: Benji Madden (verheiratet), Alex Rodríguez (2010 - 2011), Keanu Reeves (2009 - 2010), Jude Law (2006 - 2007), Justin Timberlake (2003 - 2006), Robbie Williams (2003), Matt Dillon (1995-1998)


Superstar Cameron Diaz: Sie verließ schon früh ihr Elternhaus, um als Model zu arbeiten

California Girl Cameron Michelle Diaz wurde am 30. August 1972 in San Diego als Tochter des aus Kuba stammenden Schauspielers Emilio Diaz und Mutter Billie Diaz geboren. Neben ihrer älteren Schwester Chimene hat sie noch einen jüngeren Bruder namens Michael. Bereits mit 16 Jahren verließ Cameron Diaz ihr Elternhaus und arbeitete fünf Jahre lang in Amerika, Europa und Asien als Model. Mit 21 Jahren kehrte sie nach Kalifornien zurück und sprach 1994 ohne jede Schauspielerfahrung für die weibliche Hauptrolle im Kultfilm "Die Maske" mit Jim Carrey vor. Diaz bekam die Rolle, worauf bald das Angebot zum Film "Die Hochzeit meines besten Freundes" folgte. Der große Durchbruch gelang der Blondine 1998 an der Seite von Matt Dillon und Ben Stiller in "Verrückt nach Mary", der ihr eine erste "Golden Globe"-Nominierung einbrachte.

Cameron Diaz: Nach "Golden Globe"-Nominierung folgt die "Goldene Himbeere"?

Für ihre Darstellung im Independent-Film "Being John Malkovich" wurde Cameron Diaz erneut nominiert und erntete neben Leinwandlegende Al Pacino im Sportdrama "An jedem verdammten Sonntag" viele positive Kritiken. Darauf folgte der Blockbuster "3 Engel für Charlie" mit Drew Barrymore und Lucy Liu. Aufgrund vernichtender Kritiken und sieben Nominierungen für die Goldene Himbeere sprach Diaz sich nach der Fortsetzung gegen einen dritten Teil aus. Eine gute Wahl, denn so spielte sie 2001 mit Tom Cruise in "Vanilla Sky" und überzeugte im für einen Oscar nominierten Scorsese-Film "Gangs of New York" neben Daniel Day-Lewis und Leonardo DiCaprio. Für beide Filme war sie als "Beste Nebendarstellerin" für den Golden Globe nominiert. Es folgten Publikumserfolge wie "Liebe braucht keine Ferien" mit Jude Law oder das Drama "Beim Leben meiner Schwester".

Ein Stern auf dem "Walk of Fame" und ein turbulentes Liebesleben für Schauspielerin Cameron Diaz

2009 wurde Cameron Diaz mit einem eigenen Stern auf dem Hollywood "Walk of Fame" geehrt und stand ein Jahr später erneut mit Tom Cruise für die Actionkomödie "Knight and Day" vor der Kamera. Auch als Synchronsprecherin war Diaz erfolgreich und lieh Prinzessin Fiona in allen Teilen des erfolgreichen Animationsfilms "Shrek" ihre Stimme. Nach dem Filmmusical "Annie" verabschiedete sich die Schauspielerin jedoch auf unbestimmte Zeit von der Kinoleinwand, um das Leben mit Ehemann Benjii Madden zu genießen. Die Schauspielerin und der "Good Charlotte"-Gitarrist hatten sich 2015 das Ja-Wort gegeben. Zuvor war die hübsche Blondine unter anderem mit Keanu Reeves, Jude Law und Justin Timberlake liiert und führte von 1995 bis 1998 eine dreijährige Beziehung mit ihrem "Verrückt nach Mary"-Co-Star Matt Dillon.
 

Fünf Fakten über Cameron Diaz, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

✓ Cameron Diaz ging in der Highshool gemeinsam mit Snoop Dog in eine Klasse
✓ Aufgrund von Akne litt sie lange Zeit sehr unter ihrem Hautbild
✓ In ihrem Buch "The Body Book" gibt sie Tipps für einen gesünderen Lebensstil
✓ Ihre beste Freundin ist "3 Engel für Charlie"-Co-Star Drew Barrymore. Cameron war sogar ihre Trauzeugin!
✓ 2013 brach sie sich an ihrem Geburtstag beim Surfen auf Hawai die Nase

 
26
Videos
5
Artikel
27
Bilder

News zu Cameron Diaz:

Kit Harington
Kit Harington
Purer Aberglaube:
Janina "Ninchen" Kötz
Janina "Ninchen" Kötz
 31.10.2019, 14:20 Uhr

Niemand kann abstreiten, dass die meisten Promis eine ganz schöne Erfolgsgeschichte in ihrem Leben hingelegt haben. Viele von ihnen glauben jedoch fest daran, dass sie es nur durch spezielle Glücksbringer oder Rituale zu großen Leistungen geschafft haben. Auch wenn nicht jeder seinen kleinen Aberglauben ganz ernst zu nehmen scheint, gibt es doch einige Stars, die ohne ihre sogenannten „Lucky Charms“ ganz aus dem Häuschen sind. Wir haben die skurrilen Glücksbringer einmal genauer angesehen. Was meint ihr: Braucht man sie für den Erfolg?

„it's in TV“-Stars
Ben Stiller
Ben Stiller

Weiter geht’s nun mit Ben Stiller. Auch er war bereits romantischen Komödien zu sehen, darunter beispielsweise "Verrückt nach Mary" aus dem Jahr 1998, wo man ihn an der Seite von Cameron Diaz sehen konnte. 33 Jahre alt war der im Jahr 1965 geborene Witzbold damals und im Vergleich zu seiner Filmrolle muss man sagen: Er hat sich gewaltig verändert. Prinzipiell hat sich Stiller, trotz grauer Strähnen im Haar, aber absolut gut gehalten. Der Film "(500) Days of Summer" aus dem Jahr 2009 hatte mit Zooey Deschanel und Joseph Gordon-Levitt zwei tolle Hauptdarsteller. Letzterer war damals 28 Jahre jung und hat sich seitdem eigentlich ebenfalls nicht verändert. Klar, ein paar Jahre sind dazu gekommen und die Haare sitzen anders, aber insgesamt hat er die Jahre super verkraftet. Bill Crystal war 1989 in dem Klassiker "Harry und Sally" mit an Bord und ja, der damals 41-Jährige hat sich seitdem doch sehr verändert. Das liegt logischerweise an den seitdem vergangenen Jahrzehnten. Inzwischen ist er über 70 Jahre alt, was man ihm auch nicht unbedingt ansieht, doch das nette Lächeln hat er nach wie vor behalten. Zu guter Letzt wäre da noch "Ant-Man"-Star Paul Rudd. Der im Jahr 1969 geborene Schauspieler war im Alter von 26 Jahren in dem beliebten Film "Clueless – Was sonst!" neben Alicia Silverstone zu sehen. Rund 50 Jahre alt ist der Star mittlerweile, doch der Spaßvogel ist jung geblieben! Wir würden sagen, die Stars der romantischen Komödien haben nichts von ihrem Charme und Witz ihrer beliebten Filme verloren! Glückwunsch!

David Maciejewski
David Maciejewski
 30.05.2019, 00:00 Uhr

Sie sind recht alt, aber nach wie vor Klassiker und immer gut für einen Filmabend: Romantische Komödien wie "Pretty Woman" oder auch "Notting Hill". Die Stars solcher Filme rund um Richard Gere oder Hugh Grant haben sich über die Jahre aber doch sehr verändert. Wie genau, das zeigen wir euch hier.

„it's in TV“-Stars
Naomi Scott
Naomi Scott

Am 23. Mai 2019 ist es endlich soweit und "Aladdin" startet in den deutschen Kinos. Mit dabei ist auch die schöne Schauspielerin Naomi Scott, die in der Rolle der Prinzessin Jasmin zu sehen sein wird. Für die April-Ausgabe des britischen "Vogue"-Magazins posierte die 25-Jährige nicht nur für das Cover, sondern sprach im Interview auch über "Aladdin" und ihre Forderungen für ihre Rolle in dem Film. Und so verriet die Schauspielerin: "Ich nehme sie als junge Frau wahr, mit einer erwachsenen Stärke, die dich umhaut und nicht als Teenager. Daher sagte ich zu ihnen: ‚Nur, damit ihr es wisst, ich will eine starke Frau spielen und wenn ihr nicht danach sucht, dann ist das okay, aber dann ist es nichts für mich’." Es scheint, als hätte ihre Ansage Früchte getragen, sodass Naomi eine starke, junge Prinzessin Jasmin spielen wird. Doch beim Vorsprechen lief es für Naomi Scott nicht immer so rund, plauderte sie weiter aus: "Ich erinnere mich an Castings, bei denen ich dachte: ‚Okay, das ist es, das ist meine Rolle.’ Dann habe ich sie nicht bekommen und dachte auch beim nächsten Mal: ‚Okay, das ist meine Rolle.’ Und auch dann bekam ich sie nicht. Ich war lange Zeit das Mädchen, das fast gecastet wurde." Das kann der 25-Jährigen Naomi Scott inzwischen egal sein: Neben ihrer Rolle in "Aladdin" wird sie auch im Reboot von "Drei Engel für Charlie" mit dabei sein. Der Streifen soll Ende 2019 erscheinen.

David Maciejewski
David Maciejewski
 06.03.2019, 11:53 Uhr

Naomi Scott hatte eine Forderung: Prinzessin Jasmin sollte eine starke, junge Frau sein und kein Teenager. Damit setzte sich die Schauspielerin schließlich auch durch und erhielt die Rolle in "Aladdin". Mehr dazu seht ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Cameron Diaz
Cameron Diaz

Kaum zu glauben, aber wahr!" 22 Jahre ist es schon her, dass Julia Roberts, Cameron Diaz, Rupert Everett und Dermot Mulroney in "Die Hochzeit meines besten Freundes" die Kinosäle zum Lachen, aber auch zum Weinen brachten. Bei einem Budget von 46 Millionen US-Dollar spielte die Komödie 300 Millionen Dollar weltweit ein. Wer die Stars von damals heute gerne wieder zusammen sehen will, der hat jetzt Glück! Es gab nämlich jetzt eine Reunion! Dank "Entertainment Weekly" kam das Quartett nun nochmal zusammen. Und so postete Cameron Diaz nach über zwei Jahren Instagram-Abstinenz diesen süßen Schnappschuss. Mal abgesehen von ein paar grauen Härchen und Falten sehen die vier doch noch genauso aus wie 1997, oder? Gegenüber "People" verriet die mittlerweile 46-jährige Cameron, welche Bedeutung die Rolle der "Kimberly" neben Stars wie Julia Roberts für sie hatte: "Ich durfte mit diesen tollen Leuten spielen. Julia war ein großer Durchbruch für mich. Als ich dann am Set war, wurde mir der ganze Umfang bewusst. Sowas hatte ich noch nicht gesehen." Tja, ob am Set, Zuhause oder im Fernsehen: Die Magie von "Die Hochzeit meines besten Freundes" ist bis heute ungebrochen. Danke für diese legendären Filmmomente!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 08.02.2019, 11:56 Uhr

Vor 22 Jahren kam der Filmhit "Die Hochzeit meines besten Freundes" in unsere Kinos. Nun gab es eine Reunion der Stars! Julia Roberts, Cameron Diaz Rupert Everett und Dermot Mulroney trafen sich wieder. Ob die Schauspieler noch genauso aussehen wie damals, seht ihr in unserem Video.

„it's in TV“-Stars

Ganze 10 Jahre, von 1994 bis 2004, waren Rachel, Ross, Monica, Joey, Phoebe und Chandler in "Friends" für uns da. Doch was geschah nach dem Ende der Kultserie mit den Serienstars? Nach 236 Folgen und 56 Award-Auszeichnungen haben sich die sechs Schauspieler in durchaus unterschiedliche Richtungen entwickelt. Den Anfang macht "Rachel"-Darstellerin Jennifer Aniston. Schon während der Serien-Dreharbeiten war sie in ersten Filmrollen zu sehen, beispielsweise neben Cameron Diaz in "She’s the One". Es folgten vor allem Kinokomödien wie "Bruce Allmächtig","…und dann kam Polly" oder auch "Wir sind die Millers". Privat erinnern sich wahrscheinlich die meisten noch an ihre Ehe zu Schauspielstar Brad Pitt. In der Liebe hatte sie in den letzten Jahren nur wenig Glück, beruflich läuft es dafür umso besser. Auch Schauspielerin Courteney Cox hat in Kinofilmen mitgewirkt, während sie noch als Monica in "Friends" zu sehen war. 1996 sie im ersten Teil von "Scream" dabei und blieb der Filmreihe bis zum vierten Teil treu. Nach dem Ende von "Friends" spielte sie in Kinofilmen wie "Spiel ohne Regeln" oder neben Adam Sandler in "Bedtime Stories". 2009 konnte Courteney Cox dann die Hauptrolle in der TV-Serie "Cougar Town" ergattern, die in Deutschland aber nicht ganz so erfolgreich war. Matthew Perry spielte Monicas späteren Ehemann Chandler. Und auch er versuchte sich schon während "Friends" an weiteren Rollen. Bei den Dreharbeiten zu "Fools Rush In - Herz über Kopf" im Jahr 1997 hatte Perry einen Unfall und musste an der Bauchspeicheldrüse operiert werden. Aufgrund der Schmerzen griff er zu Alkohol und Medikamenten. Es folgte ein Entzug, aber auch einige Rückfälle. Vollkommen trocken und clean wurde er erst im Jahre 2011. An seine Erfolge von "Friends" konnte er nie wieder anknüpfen.

 22.12.2018, 10:00 Uhr

Fast 15 Jahre ist das Ende von "Friends" jetzt schon her. Doch was wurde aus den Serien-Stars, nachdem die Sitcom zu Ende ging? Wir werfen im ersten Teil unseres Videos einen Blick auf die Leben und Karrieren der "Rachel"-, "Monica"- und "Chandler"-Darsteller

„it's in TV“-Stars
Cameron Diaz
Cameron Diaz

Leute! Habt ihr Geschwister, die euch verblüffend ähnlich sehen, obwohl ihr keine Zwillinge seid? In der Promiwelt gibt es einige davon und die zeigen wir euch jetzt. Cameron Diaz‘ ältere Schwester Chimene Diaz beispielsweise sieht der Schauspielerin erschreckend ähnlich. Im Gegensatz zu ihrer Schwester Cameron führt sie aber ein eher ruhiges Leben abseits von Hollywood. Ähnlich sehen sich auch Schauspielerin Zoey Deschanel und ihre ältere Sis, Emily. Auch sie sind keine Twins, sondern einfach ganz normale Geschwister. Die eiskalten Augen sind wohl das Markenzeichen der beiden Schauspielerinnen. Doch die zwei sehen nicht nur fast gleich aus, sondern sind auch ähnlich erfolgreich: Emily kennt man vor allem aus der Serie „Bones – Die Knochenjägerin“ und Zoey spielt in „New Girl“ die Hauptrolle der Jess. Doch eine verblüffende Ähnlichkeit gibt es nicht nur bei den Schwestern, sondern auch bei den Brüdern - wie Chris und Scott Evans beispielsweise. Die Jungs arbeiten beide als Schauspieler, Scott ist allerdings noch nicht ganz im großen Hollywood-Showbiz angekommen. Im Gegensatz zu seinem Bruder, der unter anderem als Captain America einer der großen Helden in den „Avengers“-Filmen ist. Anders sieht es dagegen bei Chris und Liam Hemsworth aus. Sie sind beide super erfolgreich! Und das Beste: Die australischen Sunnyboys sehen sich dabei nicht nur zum verwechseln ähnlich, sondern auch noch unverschämt gut aus, oder?! Und auch diese beiden hier sind keine Zwillinge! Trotzdem kann man auch bei „Harry Potter“-Star Emma Watson und ihrem jüngeren Bruder Alex sehen, dass der Apfel nicht weit vom Stamm fällt. Er arbeitet übrigens als Model und Schauspieler! Wahnsinn! Und falls euch noch weitere Stars einfallen - immer her damit!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 13.09.2018, 12:36 Uhr

Wusstet ihr das Schauspielerin Emma Watson einen jüngeren Bruder hat, der ihr optisches Ebenbild ist? Zwar sehen sie aus wie Zwillinge, sind aber „nur“ Geschwister. Aber das ist nicht das einzige Promi-Geschwister-Paar mit einer verblüffenden Ähnlichkeit. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren!

„it's in TV“-Stars