Camila Mendes
Camila Mendes

Camila Mendes ist entsetzt: So reagiert sie auf Vorwürfe gegen „Riverdale“-Stars

Jetzt bezieht Camila Mendes Stellung zu den Vorwürfen rund um ihre „Riverdale“-Co-Stars! Wir erinnern uns: Erst vor wenigen Tagen behauptete ein Internet-Troll, von Cole Sprouse, Lili Reinhart, KJ Apa und Vanessa Morgan sexuell belästigt worden zu sein. Nur kurze Zeit später stellten sich diese Behauptungen als unwahr heraus, nachdem der Verantwortliche in einem Tweet klarstellte, die Vorwürfe seien erfunden und dass die Menschen alles Mögliche glauben würden. Bestürzt zeigten sich neben Cole Sprouse und Lili Reinhart auch Madelaine Petsch und Camila Mendes über diesen Vorfall. Im Interview mit dem Radiosender „SiriusXM“ äußerte sich die „Veronica Lodge“-Darstellerin zu dem Thema und sagte: „Es ist für mich so wahnsinnig, dass jemand so etwas tun würde, um eine Behauptung zu beweisen, es fühlt sich so trivial an...nicht nur die Integrität der Me Too-Bewegung zu beschädigen, sondern möglicherweise auch die Karrieren dieser Menschen und ihr Leben zu schädigen, um damit zu zeigen, wie leicht Menschen Dinge glauben.“ Damit hat die Schauspielerin recht. Wie schön, dass sich die „Riverdale“-Stars auch in schweren Zeiten gegenseitig unterstützen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
Vera Dünnwald
Vera Dünnwald
 24.06.2020, 15:41 Uhr

Wie zuvor Madelaine Petsch reagierte nun auch Camila Mendes auf die Behauptungen, die „Riverdale“-Stars Cole Sprouse, Vanessa Morgan, KJ Apa und Lili Reinhart hätten jemanden in der Vergangenheit belästigt. Die „Veronica Lodge“-Darstellerin ist entsetzt über die Anschuldigungen. Hier erfahrt ihr, was sie sagte. 

Camila Mendes ist entsetzt über die Vorwürfe gegen ihre "Riverdale"-Kollegen

Camila Mendes, die in "Riverdale" Veronica Lodge und damit einen der vier Hauptcharaktere spielt, ist einfach nur bestürzt! Sie kann nicht fassen, wie ihren "Riverdale"-Co-Stars tatsächlich unterstellt werden konnte, fremde Personen sexuell belästigt zu haben. Vor einigen Tagen wurden Gerüchte und Anschuldigungen auf der Social-Media-Plattform Twitter laut, die "Riverdale"-Schauspieler KJ Apa, Cole Sprouse, Lili Reinhart und "Tony Topaz"-Darstellerin Vanessa Morgan hätten bei verschiedenen Anlässen sexuelle Übergriffe verübt. Die "Riverdale"-Stars nahmen sofort Stellung und distanzierten sich von den krassen Unterstellungen. Zu Recht, denn wie sich wenig später herausstellte, handelte es sich beim Verfasser der Tweets um einen Internet-Troll, der Aufmerksamkeit suchte und aufzeigen wollte, wie schnell sich falsche Aussagen verbreiten können. Die unwahren Behauptungen sorgten dennoch für sehr viel Aufsehen, da sie nicht nur dem Ruf der "Riverdale"-Darsteller, sondern auch den tatsächlichen Opfern sexuellen Missbrauchs schaden könnten.

Das sagte Camila Mendes nun zu den unwahren Behauptungen, die auf Twitter kursierten

In einem Interview mit dem Radiosender "SiriusXM" äußerte sich die 25-jährige zu dem heiklen Thema und sagte klar und deutlich: "Es ist für mich so wahnsinnig, dass jemand so etwas tun würde, um eine Behauptung zu beweisen, es fühlt sich so trivial an... nicht nur die Integrität der Me Too-Bewegung zu beschädigen, sondern möglicherweise auch die Karrieren dieser Menschen und ihr Leben zu schädigen, um damit zu zeigen, wie leicht Menschen Dinge glauben." Damit hat die "Veronica Lodge"-Darstellerin Camila Mendes mehr als Recht, wie wir finden! Dennoch ist es schön zu sehen, dass die "Riverdale"-Darsteller rund um Cole Sprouse, Lili Reinhart und auch Madelaine Petsch, die in der beliebten Serie die Rolle der "Cheryl Blossom" übernimmt, auch privat so gut befreundet sind und somit auch in schweren Zeiten zusammenhalten

Das könnte dich auch interessieren: