05. Dezember
OffsetCardi B

Was für eine Überraschung! Rapperin Cardi B verkündete via Instagram-Video jetzt die Trennung von ihrem Ehemann, dem "Migos"-Rapper Offset. Die beiden hatten erst im vergangen Jahr geheiratet und im Juli 2018 ihre gemeinsame Tochter zur Welt gebracht. Doch nun folgt offenbar schon wieder die Trennung. Die 26-Jährige verriet: "Ich habe versucht, die Dinge mit dem Vater meines Kindes gerade zu biegen. Wir sind wirklich gute Freunde und auch Businesspartner… Aber es läuft schon länger nicht mehr richtig zwischen uns beiden." Cardi B glaubt außerdem, dass sie und ihr Ehemann aus der "Liebe raus gewachsen sind". Sie werde aber immer Gefühle für ihn haben, denn er sei und bliebe immerhin der Vater ihrer Tochter. Ihr Video versah die Rapperin mit den Worten "Friede und Liebe". Der 26-jährige Offset kommentierte ihren Instagram-Post recht schnell und schrieb: "Ihr habt alle gewonnen.". Wir sind gespannt, wie es weiter geht und hoffen vor allem für die kleine Tochter Kulture Kiari Cephus, dass die Geschichte nicht in einem Rosenkrieg endet.

Damit hätten wir nicht gerechnet: Auf Instagram postete Cardi B nun ein Video, in dem sie die Trennung von ihrem Ehemann Offset verkündet. Wie es zum überraschenden Aus kam und wie Offset auf den Post reagierte, erfahrt ihr in unserem Video.

Itsin TV Stars
 05. Dezember
Taylor SwiftTaylor SwiftDrakeDrake

Taylor Swift kann es nicht fassen: Ihr 29. Geburtstag steht nicht nur vor der Tür, Ende des Jahres hat "Billboard" der Sängerin auch ein ganz besonderes Geburtstags- und Vorweihnachtsgeschenk gemacht. Ihr Album "Reputation", das im November 2017 erschien, wurde zum "Billboard Top 200 Album of the Year" gekürt! In den USA stand ihr Werk vier Wochen lang auf der Poleposition der Albumcharts und hielt sich weitere 48 Wochen in den Top 40. Respekt! Doch es ist nicht das erste Mal, dass TayTay diesen Erfolg verzeichnen kann: 2015 und 2009 erhielt sie diese Ehrung für ihre Alben "1989" und "Fearless". Platz zwei der Top-Alben ging übrigens an Drake mit seinem Werk "Scorpion". Der Rapper musste sich zwar gegen die 28-Jährige Taylor geschlagen geben, doch dafür wurde er von Billboard als "Top Artist of the Year" ausgezeichnet. Die Ehrung der besten Newcomerin ging an Rapperin Cardi B. Nach ihrer erst kürzlich bekannt gewordenen Trennung von Ehemann Offset dürfte sich die "I Like It"-Interpretin wenigstens über diesen Erfolg ein klein wenig freuen. Wir sagen: Glückwunsch!

Taylor Swift hat es wieder geschafft! Ihr Album "Reputation" wurde jetzt zum Album des Jahres 2018 von "Billboard" gekürt. Hinter ihr folgt Rapper Drake mit "Scorpion" und muss sich gegen die Sängerin geschlagen geben. Die Details gibt es hier für euch.

Itsin TV Stars
 15. November
Netflix

Der Streaming-Gigant Netflix hat inzwischen über 117 Millionen Abonnenten. Hat einer davon jetzt vielleicht die Chance der neue Rap-Star Amerikas zu werden? "Rhythm & Flow" heißt das neue Reality-Format und ist die erste eigene Musik-Castingshow von Netflix. Dahinter stecken die Produzentin Ty Stiklorius, Sänger John Legend und Mike Jackson, der auch schon als Produzent beim siebenfach oscarprämierten Film "La La Land" tätig war. Die Moderatoren sind leider noch nicht bekannt, dafür aber die Jury. Und die ist gespickt mit einigen Stars: Chance the Rapper, Cardi B. und T.I. werden ab Herbst 2019 die Kandidaten in zehn Episoden bewerten. Bewerben kann man sich mit einen Video bis zum 15. Januar 2019 online auf der offiziellen Website der Show. Geplant sind aber auch Live-Castings in den USA. Einziger Haken für euch: Es können nur US-Bürger oder Bürger mit Wohnsitz in den USA mitmachen. Bleibt nur zu hoffen, dass nach einem erfolgreichen ersten Versuch auch internationale Versionen der Castingshow geplant werden.

Der Traum vom Superstar könnte dank Netflix bald wahr werden. Der Streaming-Dienst sucht in seiner ersten eigenen Musik-Casting-Show "Rhythm & Flow" den nächsten Rap-Star Amerikas. Dafür steht unter anderem Cardi B. als Jurorin bereit. Mehr zur neuen Show, erfahrt ihr in unserem Video.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Unglaublich, aber wahr: Diese vier „eigentlich“ Deutschen, die wir euch jetzt zeigen, sind im Ausland gefeierte Stars, aber hierzulande teils komplett unbekannt. So ist es zum Beispiel bei Boris Kodjoe. Der 45-jährige hat seine Wurzeln in Ghana aber auch in Deutschland und wurde im Jahr 2000 durch die Serie „Soul Food“ zum Start in den USA. Dort wird er in einem Atemzug mit deutschen Stars wie Heidi Klum oder auch Boris Becker genannt. Auch ein Hamburger Mädchen ist in Amerika deutlich erfolgreicher als bei uns: Amina Buddafly! Zusammen mit ihren beiden Schwestern gründe sie die Band „Black Buddafly“. Ab 2013 war sie in der Reality-Show „Love & HipHop: New York“ zu sehen - und hier wurde immerhin auch Rapperin Cardi B entdeckt, die gerade richtig durchstartet. Ebenfalls aus Hamburg kommt Toni Mahfud. Der 24-Jährige wurde in Amerika vor allem durch seine beeindruckenden Zeichnungen von Stars wie Cara Delevingne oder auch Rihanna bekannt. Er ist zudem ein absolut heiß begehrtes Model und begeistert seine über 3,5 Millionen Instagram-Fans immer wieder mit atemberaubenden Schnappschüssen. Er stand schon für Marken wie Tommy Hilfiger vor der Kamera und lässt sich auch gerne mal auf dem roten Teppich blicken. Wie zum Beispiel hier bei der Wahl zum „GQ Men Of The Year 2017“. Was für ein Schnuckelchen! Niedlich ist auch irgendwie Flula Borg. Der deutsche YouTuber, Dj und Schauspieler wanderte 2012 in die USA aus und hat bisher mehr als 80 Millionen Aufrufe auf YouTube, Twitter und Co.! Viel Aufmerksamkeit gab’s auch für seine Auftritte in der Show von Conan O’Brian. Sogar in „Pitch Perfect 2“ konnte er eine Rolle ergattern. Seine teils albernen „Red Carpet“-Outfits finden wir allerdings etwas fragwürdig. Oder was meint ihr?

Heidi Klum, Franka Potente oder Daniel Brühl: sie alle sind in Deutschland Stars und haben den Sprung über den großen Teich geschafft. Doch es gibt auch Deutsche, die sind in America viel erfolgreicher als bei uns. Wer? Das erfahrt ihr in unserem Video.

Itsin TV Stars
 28. September
Pamela Reif

Ganz klar! Pamela Reif gehört zu den Influencern im Web, die den durchtrainiertesten Body haben. Besonders ihr Sixpack kann sich sehen lassen! Wie auch wir uns einen solchen Waschbrettbauch antrainieren können, hat die sympathische 22-Jährige jetzt der „Gala“ verraten: „Ich trainiere meinen Bauch nur so zwei Mal die Woche. Allerhöchstens drei Mal, sollte ich noch ein Home-Workout machen.“ Besonders effektiv hält Pamela dabei eine Übung aus dem Crossfit, die sich „Toes-To-Bar“ nennt. Dabei hält man sich mit beiden Händen an einer Stange fest und zieht, in hängender Position, die Beine nach oben, bis die Zehnspitzen die Stange berühren. Für Anfänger empfiehlt die Fitness-Influencerin jedoch, lediglich die Knie bis auf Bauchnabelhöhe anzuziehen. Außerdem schwört Pamela Reif auf den sogenannten „L Sit“. Im Sitzen stützt man sich hier mit beiden Händen ab, löst den Po vom Boden und streckt beide Beine gerade nach vorne weg bis man mit dem Oberkörper ein „L“ bildet. So funktioniert also das Pamela-Reif-Sixpack! Dann heißt es jetzt nur noch: Üben, üben, üben!

Pamela Reif ist Mensch gewordene Motivation. Mit ihren Fitness-Videos und -Fotos begeistert die 22-Jährige auf Instagram inzwischen mehr als 3,9 Millionen Fans. Besonders sticht ihren Abonnenten immer wieder das ausgeprägte Sixpack der Karlsruherin ins Auge. Mädels, seid mal ehrlich: Davon träumen wir doch (fast) alle! Zeit, dass Pam endlich auf den Punkt bringt, wie sie ihren Bauch so beneidenswert in Form gebracht hat!

Itsin TV Stars
 27. September
Ariana GrandeAriana Grande
J.Lo & Ariana Grande:

Das waren sie, die „MTV Video Music Awards“ 2018. Während die zahlreichen Power-Auftritte und der Star-Auflauf in New York auch den „VMAs“ der vergangenen Jahre in Nichts nachstanden, war besonders ein Detail auffällig. Denn: So familiär wie mit Jennifer Lopez und Ariana Grande in diesem Jahr, war die Verleihung des Publikumspreises wohl nie zuvor.

Itsin TV StarsItsin TV Themen