Nach Tod von Moderatorin Caroline Flack: Die Ex von Prinz Harry beging Selbstmord

Was zunächst nur vermutet wurde, konnte nun durch die Autopsie bestätigt werden: Der Tod der TV-Moderatorin und Ex von Prinz Harry, Caroline Flack, war ein Selbstmord. Die gerade einmal 40-Jährige wurde am 15. Februar leblos in ihrer Londoner Wohnung aufgefunden. Bereits wenig später wurde über einen möglichen Suizid spekuliert. Der Bericht des Gerichtsmediziners, welcher dem "People"-Magazin vorliegt, bestätigt diesen Verdacht nun. Demnach wurde vor Ort auch noch versucht, Caroline wiederzubeleben - leider jedoch erfolglos. Laut der "Daily Mail" soll sich die frühere "Love Island"-Moderatorin aufgrund des anstehenden Gerichtsprozesses rund um sich und ihren Freund Lewis Burton zu diesem schrecklichen Schritt entschieden haben. Caroline habe einen "Schauprozess" und dessen Folgen gefürchtet, heißt es. Die Britin soll ihren Freund mit einer Lampe blutig geschlagen haben, plädierte selbst jedoch auf "nicht schuldig". Was genau zwischen den beiden vorgefallen ist, wird nun wohl erstmal ungeklärt bleiben.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 20.02.2020, 11:32 Uhr

Am 15. Februar 2020 wurde die TV-Moderatorin und Ex von Prinz Harry leblos in ihrer Londoner Wohnung aufgefunden. Wie aus dem Bericht des Gerichtsmediziners hervorgeht, soll es sich dabei wirklich, wie zuvor bereits vermutet, um einen Selbstmord gehandelt haben. Ob Carolines bevorstehender Gerichtsprozess damit etwas zu tun hatte? Erfahrt hier mehr dazu.

Nach dem Tod der Ex von Prinz Harry: Gerichtsmedizin geht von einem Suizid von Caroline Flack aus

Die britische TV-Moderatorin wurde am 15. Februar 2020 in ihrer Wohnung in London leblos aufgefunden. Schnell wurden Vermutungen ausgesprochen, Caroline Flack habe sich selbst das Leben genommen. Diese Vermutung bestätigt nach der Autopsie der 40-Jährigen der Bericht der Gerichtsmedizin, der dem „People“-Magazin vorliegt. Polizei und Rettungssanitäter hätten vor Ort in der Wohnung des Ex-Flirts von Prinz Harry noch vergeblich versucht, sie wiederzubeleben, geht aus dem Bericht ebenfalls hervor. Kurz vor ihrem Tod veröffentlichte die TV-Persönlichkeit einen letzten Instagram-Beitrag: Auf einer Collage ist sie mit ihrem Hund zu sehen, zu den Bildern postete sie lediglich ein Herz-Emoji.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Caroline (@carolineflack) am

 

Caroline Flack moderierte früher die britische Ausgabe der Kuppelshow „Love Island“

Erst im Dezember 2019 gab Caroline Flack bekannt, dass sie sich von ihrem Job als Moderatorin bei „Love Island” zurückzieht. Es stand ein Gerichtsprozess rund um sie und ihren Freund Lewis Burton bevor, weil sie ihren Partner geschlagen und ihm dabei eine Verletzung zugefügt haben sollte. Wegen des Medienrummels und des anstehenden Prozesses hatte sich die Britin entschlossen, in der aktuellen Staffel der Kuppelshow nicht mehr mitzuwirken. Caroline selbst hatte bei einem Gerichtstermin die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Prozess sollte Anfang März beginnen.

Selbstmord-Gedanken? Hier bekommt ihr Hilfe!

Wenn ihr selbst depressiv seid, Selbstmord-Gedanken habt, kontaktiert bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhaltet ihr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

 

„it's in TV“-Stars

Das könnte dich auch interessieren: