Carrie Fisher

Star Wars, Prinzessin Leia, Mark Hamill, Daisy Ridley, Luke Skywalker, Film, Billie Lourd, Hollywood, Los Angeles, harrison ford, Kino, John Boyega
Carrie Fisher
18
Videos
1
Artikel
4
Bilder

News zu Carrie Fisher:

Burt Reynolds
Burt Reynolds

Fast täglich gibt es Meldungen über neue Beziehungen oder Trennungen eurer Lieblingsstars. Das war auch schon in den 80ern so. Mit uns erfahrt ihr jetzt, welches Promi-Paar sich damals in eurem Geburtsjahr getrennt hat. Den Anfang machen Burt Reynolds und Sally Field im Jahre 1980. Die beiden galten damals eigentlich als absolutes Traumpaar, nachdem sie sich im Film „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ kennenlernten. Die Trennung des Paares war für viele umso überraschender. Angeblich soll Reynolds Sally damals jedoch betrogen haben. 1981 trennten sich Jacqueline Ray & Tom Selleck nach fast zehn Jahren Ehe. Der Trennungszeitpunkt war für viele sehr verdächtig: Im selben Jahr feierte Selleck einen Welterfolg, als er als Hauptdarsteller der Serie „Magnum“ durchstartete. Im folgenden Jahr gab es eine sehr politische Trennung: 1982 trennten sich Edward und Joan Kennedy nach 24 Jahren Ehe. Edward ist wie sein Bruder John F. teil der berühmten Kennedy Familie.1983 trennte sich das musikalische Traumpaar aus Carly Simon & James Taylor. Sie heirateten 1972 und haben zwei gemeinsame Kinder. Die Beziehung litt jedoch sehr unter James’ Drogensucht. Nachdem dieser Carly auch noch betrog, war eine Trennung unausweichlich. Paul Simon und Carrie Fisher ließen sich 1984 nach lediglich einem Jahr Ehe scheiden, trafen sich im Anschluss wohl jedoch immer wieder. Angeblich lag die Trennung vor allem auch am Drogenkonsum der „Leia“-Darstellerin, die inzwischen leider verstarb.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 30.06.2019, 00:00 Uhr

Hast du dich auch schon immer gefragt, welche Promi-Trennungen es in deinem Geburtsjahr gab? Wir werfen hier einen Blick zurück auf die Skandaltrennungen der 80er. Und sicher ist auch dein Geburtsjahr mit dabei. Jetzt reinklicken!

„it's in TV“-Stars
Carrie Fisher
Carrie Fisher

Ganze zwei Jahre ist der tragische Tod von Schauspielerin Carrie Fisher jetzt schon her. Am 27. Dezember 2016 verstarb sie im Alter von 60 Jahren an Atemstörungen im Schlaf. Auf Twitter erinnerte eine ihrer Kollegen aus der „Star Wars“ Reihe, Mark Hamill, jetzt erneut an seine Film-„Schwester“. Er schrieb: „Es macht mich so glücklich zu wissen, wie sehr Carrie berührt davon gewesen wäre, dass es heute weltweit so viel Liebe und Zuneigung für sie gibt.“ Seinem Post hing er unter anderem den Hashtag #CarryOnForever an, unter dem sich zahlreiche Fans der einstigen „Leia“-Darstellerin nochmals von ihr verabschiedeten oder an sie erinnerten. So schrieb ein Fan: „Es ist zwei Jahre her, dass wir unsere Prinzessin verloren haben, eine Legende, abseits des Bildschirms genauso wie auf dem Bildschirm.“ Ein anderer Twitter-User postete ein Zitat von J.J. Abrams, der unter anderem das Drehbuch für „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ schrieb und bei dem Film auch die Regie führte: „Man musste Carrie Fisher nicht kennen gelernt haben, um ihre Kraft zu verstehen. Sie war genauso brillant wie hübsch, stark und wundervoll, so scharfsinnig und witzig, wie man es sich nur vorstellen kann. Wie unfair es war, sie zu verlieren. Wie glücklich wir waren, überhaupt mit ihr gesegnet worden zu sein.“ Auch wir bedanken uns nochmal für all die schönen Momente die wir der Schauspielerin Carrie Fisher zu verdanken haben!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 28.12.2018, 14:48 Uhr

Vor zwei Jahren verstarb die Schauspielerin Carrie Fisher im Alter von 60 Jahren. Nun wird unter dem Hashtag #CarrieOnForever das Leben der „Leia“-Darstellerin geehrt. So äußerte sich mit Mark Hamill beispielsweise auch ein „Star Wars“-Kollege zum Tod der Schauspielerin. Wir werfen in unserem Video einen Blick auf die Reaktionen auf Twitter.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Billie Lourd
Billie Lourd

Fast zwei Jahre ist es her, dass die Schauspielerin und "Star Wars"-Ikone Carrie Fisher verstarb. Zurück gelassen hat die "Prinzessin Leia"-Darstellerin damals nicht nur erschütterte Fans, sondern auch ihre Tochter Billie Lourd. Die sprach nun mit "Entertainment Tonight" über die schwierige Zeit nach dem Tod ihrer geliebten Mutter. Vor allem ihre Arbeit als Schauspielerin habe der 26-Jährigen dabei geholfen, über den schmerzhaften Verlust hinweg zu kommen. Und so erhielt sie in dieser schweren Zeit von Produzent Ryan Murphy ein Jobangebot für die US-Serie "American Horror Story". Und so verriet Billie Lourd: "Als mir Ryan eine Rolle in 'Cult' anbot, war das nur ein paar Monate, nachdem meine Mutter gestorben war und es hat mir wirklich geholfen, all meine Emotionen durch diese Charaktere zu verarbeiten." Weiter sagte die Tochter von Carrie Fisher: "Das hat mir ehrlich gesagt das Leben gerettet". Auch ihre Schauspielkollegen am Set, wie beispielsweise Sarah Paulson oder auch Emma Roberts, seien mittlerweile zu ihrer Familie geworden. Übrigens: Ihr Schauspieldebüt gab die heute 26-Jährige erst im Jahr 2015 an der Seite ihrer Mutter Carrie in "Star Wars – Das Erwachen der Macht". Ende 2019 können wir die talentierte Tochter von Carrie Fisher dann im letzten Teil der aktuellen "Star Wars"-Trilogie erneut bewundern.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 19.11.2018, 15:38 Uhr

Carrie Fisher hat nach ihrem Tod nicht nur bestürzte "Star Wars"-Fans zurückgelassen, sondern auch ihre mittlerweile 26-jährige Tochter Billie Lourd. Die Jungschauspielerin sprach nun darüber, dass ihr die Rolle in "American Horror Story" das Leben rettete. Wieso? Das und mehr erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Ding Dong Ding Dong! Na, hört ihr die Hochzeitsglocken läuten? Wir schon! Und zwar bei unseren Lieblings-Nerds aus „The Big Bang Theory“. Seit dem 8. Januar 2018 laufen ja bereits die Folgen der elften Staffel auf Pro Sieben, doch auch die neigt sich so langsam dem Ende. Klar ist bereits: In der letzten Folge der elften Staffel, die in den USA bereits am 10. Mai ausgestrahlt wird, werden sich die beiden Wissenschaftler Sheldon Cooper und Amy Farrah Fowler endlich das Ja-Wort geben. Die Hochzeit des Serien-Traumpaares soll dabei ein echter Star-Magnet werden: Wie „Entertainment Weekly“ jetzt berichtet, gibt sich sogar „Star Wars“-Größe Mark Hamill die Ehre. Ob der als er selbst, in der Rolle von Luke Skywalker oder als eine ganz andere Figur auftaucht, ist allerdings noch ein ungelüftetes Geheimnis. Mit seinem Gastauftritt setzt der „Luke Skywalker“-Darsteller übrigens eine echte Tradition fort: In vergangenen Staffeln von „The Big Band Theory“ waren immer wieder „Star Wars“-Stars zu Gast. In Staffel 7 der berühmten Sitcom gaben sich zum Beispiel bereits die - leider inzwischen verstorbene - „Leia“-Darstellerin Carrie Fisher und auch die Stimme von „Darth Vader“, Synchronsprecher James Earl Jones, die Ehre. Doch die „The Big Bang Theory“-Fans dürfen sich neben dem Helden aus Star Wars auch auf ein paar alte Bekannte freuen: Schauspieler Jerry O’Connell wird für das Staffelfinale erneut in die Rolle von Sheldon’s älterem Bruder Georgie schlüpfen und auch „Star Trek“-Star Wil Wheaton ist mit am Start. Der „Wesley Crusher“-Darsteller spielt seit 2009 immer wieder in der erfolgreichen Serie mit und verkörpert dabei sich selbst. Während in den USA die letzte Folge der elften Staffel bereits Anfang Mai 2018 läuft, müssen wir uns noch etwas gedulden: Im Free-TV wird die finale Folge voraussichtlich erst Ende Oktober 2018 zu sehen sein.

Janina "Ninchen" Kötz
Janina "Ninchen" Kötz
und
Mag Pytlik
Mag Pytlik
 22.09.2018, 02:39 Uhr

Seit dem 8. Januar laufen bei uns auf ProSieben die neuen Folgen der bereits elften Staffel von "The Big Bang Theory". Während die "TBBT"-Fans hierzulande noch einige spannende Episoden vor sich haben, wird die finale Folge in den USA bereits am 10. Mai 2018 ausgestrahlt. Fest steht bereits: Im großen Finale werden sich die Wissenschaftler Sheldon und Amy das Ja-Wort geben. Die Hochzeit des Serien-Traumpaares wird dabei ein echter Star-Magnet.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Meryl Streep
Meryl Streep

Das ist doch mal eine überwältigende Fan-Aktion: Nach dem überraschenden Tod von Leia-Darstellerin Carrie Fischer Ende 2016, melden sich tausende StarWars-Anhänger zu Wort. Denn: Sie wollen die „Der Teufel trägt Prada“-Darstellerin Meryl Streep in der Rolle der berühmten Prinzessin aus StarWars sehen. Mit einer Online-Petition soll jetzt erreicht werden, dass die 68-jährige Streep die Rolle der „Leia“ in der neunten Episode übernimmt. Ziel der Online-Petition ist es nun 10.000 Unterstützer-Stimmen zu sammeln, was bereits jetzt nach wenigen Tagen mit mehr als 9.700 Stimmen, so gut wie geschafft ist. Vor ihrem Tod war für Carrie Fisher ein größerer Part in der finalen Episode der Sequel-Trilogie eingeplant. Die tragischen Umstände zwangen die Produzenten nun zum Umdenken. Eine computer-generite Version, schloß man seitens Lucasfilm bereits aus. Für die Macher des Sternen-Epos kam so nur noch zwei Alternativen in Frage: Leia aus der Handlung rausschreiben, moder eben eine passende Nachfolgerin zu finden. Wie Regisseur J.J. Abrams kürzlich mitteilte, ist das Drehbuch für Episode IX bereits fertig, was bedeutet, dass die Entscheidung über das Ausmaß von Leias Rolle bereits gefallen ist. Ein ReCast der ikonischen Figur dürfte nicht überall im Star-Wars-Fandom gut ankommen, auch wenn die Meryl Streep-Lösung vielerorts anscheinend Zuspruch findet. Realistischer scheint gegenwärtig jedoch, dass „Leia“ nicht aktiver Teil der Geschichte wird und man auf Meryl Streep als Prinzessin Leia im neunten Teil eher nicht zu hoffen braucht.

 04.04.2018, 11:49 Uhr

Ende 2016 schockte die Nachricht über den Tod von „Leia“-Darstellerin Carrie Fisher die „Star Wars“-Fans. Gleichzeitig kamen zahlreiche Diskussionen auf, wer die Rolle der Prinzessin in der Sternen-Saga übernehmen könnte. Fans haben jetzt eine Online-Petition gestartet, in der sie sich wünschen, dass die Hollywood-Schauspielerin Meryl Streep die Rolle übernimmt. Mehr verraten wir euch in unserem Video.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Mark Hamill
Mark Hamill

Es war die 2630. Plakette, welche zu Ehren von Mark Hamill feierlich den ewigen Platz auf dem berühmten „Walk of Fame“ in Los Angeles fand. Die Star Wars-Legende, die durch seine Rolle des Luke Skywalkers seit nunmehr über vierzig Jahren weltberühmt ist, wurde dabei von seinen langjährigen Weggefährten der Sternensaga begleitet. Star Wars-Schöpfer George Lucas und Harrison Ford waren neben den Droiden R2D2 und dekorativen Stormtroopern vor Ort und ehrten somit den 66-jährigen Kultschauspieler. Harrison Ford, tat der Umstand sehr leid, dass Carrie Fisher nicht anwesend sein konnte. Die „Prinzessin Leia“-Darstellerin verstarb bekanntlich im Dezember 2016. Umso rührender war es, dass ihre Tochter Billie Lourd ihre Mutter an Hamills Ehrentag vertrat. Die feierliche Zeremonie mit der Enthüllung des berühmten Sterns auf dem Hollywood-Boulevard hatte einen familiären Charme. Hamill selbst sagte, für ihn sei es schwer seinen Dank, seine Freude und seine Begeisterung in Worte zu packen. Sichtlich gelöst und gut gelaunt vernahm er die warmen Worte von George Lucas, welcher ihn in den Siebziger Jahren für die Hauptrolle in „Star Wars“ gecastet hatte. Seine berühmte Rolle nahm er in den letzten Jahren für die Sequel-Trilogie in bislang zwei Filmen wieder auf. Wir gratulieren Mark Hamill aka Luke Skywalker ganz herzlich zu seiner verdienten Verewigung auf dem „Walk of Fame“.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 09.03.2018, 13:18 Uhr

Mit „Star Wars“ wurde er weltberühmt. Mark Hamill wurde 1977 einem Millionen-Publikum bekannt, als er die Rolle des Farmerjungens „Luke Skywalker“ übernahm. Nun, über vierzig Jahre später, wurde ihm die Ehre eines Sterns auf dem berüchtigten „Walk of Fame“ zu Teil. Mit einer kleinen Zeremonie am Enthüllungsort des Sterns, lobten „Star Wars“-Schöpfer George Lucas und Harrison Ford ihren Kollegen. Alles zum feierlichen Event, seht ihr im Video.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen