Chris Hemsworth

Chris Hemsworth

Spätestens seit dem Superheldenfilmen „Thor“ und „Marvel’s The Avengers“ ist Chris Hemsworth weltweit bekannt. Der attraktive Australier mit den blauen Augen kam am 11. August 1983 als Christopher Bruce Hemsworth im australischen Melbourne zur Welt. Ebenso wie seine Brüder Luke und Liam schlug er die Schauspielkarriere ein und stand erstmals im Jahr 2002 für die Serie „Guinevere Jones“ vor der Kamera. Von 2004 bis 2007 war er in der australischen Seifenoper „Home and Away“ zu sehen und nahm 2006 an der Show „Dancing with the Stars Australia“ teil. Den Sprung nach Hollywood schaffte er mit „Star Trek“ im Jahr 2009, wo er als Captain Kirks Vater George zu sehen war. Der endgültige Durchbruch gelang Hemsworth als Titelheld in der Comicverfilmung „Thor“ aus dem Jahr 2011. Auch in „Marvel’s The Avengers“ von 2012 sowie der Fortsetzung „Thor – The Dark Kingdom“ von 2013 verkörperte Hemsworth den Superhelden. 2014 erhielt er außerdem die Auszeichnung als Sexiest Man Alive. Auch privat hat Hemsworth sein Glück gefunden: Seit 2010 ist er mit der spanischen Schauspielerin Elsa Pataky verheiratet, mit der er bereits drei Kinder hat.

61
Artikel
24
Bilder
 Prominent

Die Welt ist noch immer erschüttert nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd durch einen Übergriff von Polizisten. Proteste gegen institutionalisierten Rassismus weiten sich im Land aus. Nicht nur der Hashtag #BlackLivesMatter ruft zu Solidarität und Unterstützung gegen Rassismus auf, nun wurde auch der „Blackout Tuesday“ ins Leben gerufen. Viele Stars, wie zum Beispiel Rihanna, Justin Bieber oder auch Katy Perry, folgten dem Ruf. Die schwangere Sängerin schrieb zu ihrem Post: „Ich die letzten Tage damit verbracht, zuzuschauen, zuzuhören und darüber nachzudenken, wie ich mein Privileg und meine Plattform nutzen kann. Ich hoffe, dass der #BlackoutTuesday uns allen (insbesondere in der Musikindustrie) die Gelegenheit gibt, das Gelernte am Mittwoch und an jedem weiteren Tag in die Tat umzusetzen. Es gibt viele Möglichkeiten, die Bewegung für Gerechtigkeit und Gleichheit zu unterstützen.“ Ins Leben gerufen wurde der „Blackout Tuesday“ von Jamila Thomas und Brianna Agyemang, die beide in der Musikindustrie arbeiten. In ihrem Statement schrieben sie: „Die Musikindustrie ist eine Multimilliarden-Dollar-Industrie. Eine Industrie, die mehrheitlich von schwarzer Kunst profitiert hat. Unsere Aufgabe ist es, die Industrie zur Verantwortung zu ziehen, das schließt große Firmen und ihre Partner ein, die von den Bemühungen, den Kämpfen und den Erfolgen schwarzer Menschen profitiert haben. Es ist ihre Verantwortung, die schwarzen Gemeinden zu schützen und zu empowern, die sie disproportional reich gemacht haben (…).“ Auch zahlreiche Schauspieler beteiligten sich bereits an der Kampagne - wie beispielsweise Emma Watson oder auch Chris Hemsworth. Während viele Musiker ihre Arbeit aus Protest niederlegten, verbarrikadierte sich US-Präsident Donald Trump zunächst während der landesweiten Proteste in einem Bunker im Weißen Haus und drohte den Demonstranten mit Militäreinsatz.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 02.06.2020, 16:45 Uhr

Die Musikindustrie aber auch viele andere Stars wie Schauspieler protestieren nach dem Polizei-Übergriff auf George Floyd und dessen tragischen Tod. Auf Instagram posteten unter anderem Katy Perry, Justin Bieber und Co. schwarze Bilder. Auch „it’s in TV“ macht mit. Erfahrt hier alle Details zum Thema #BlackoutTuesday. Jetzt klicken!

„it's in TV“-Stars
Disney

Trotz der Corona-Krise und zahlreichen Verschiebungen von Kinofilmen plant die Walt Disney Company schon weitere Filme. Wie kürzlich bestätigt wurde, soll eine Realverfilmung von „Hercules“ produziert werden. Fans sind nicht nur begeistert von dieser Nachricht, sondern haben schon konkrete Besetzungswünsche. Für die Titelrolle sollen laut einigen Twitter-Usern demnach mit dem „Thor“-Star Chris Hemsworth oder auch „Guardians oft he Galaxy“-Darsteller Chris Pratt zwei Marvel-Stars ganz oben auf der Wunschliste stehen. Als Love-Interest Meg können sich viele die Sängerin Ariana Grande vorstellen. Auch „Victorious“-Co-Star Elizabeth Gillies wünschen sich einige Fans. Ein User wünschte sich in seiner Liste unter anderem Komiker Jim Carrey als Bösewicht Hades und The Rock als Zeus. Viele Fans sind sich aber einig: Hercules‘ Trainer Phil kann von niemand anderem als Danny DeVito verkörpert werden. Bis wir mehr Details zur Realverfilmung von „Hercules“ und den Schauspielern erfahren, müssen wir uns sicher noch etwas gedulden. Der Film reiht sich in eine lange Reihe von anderen Zeichentrickklassikern des Mäusekonzerns ein, die ebenfalls bereits als Realfilm gedreht wurden - darunter sind „Aladdin“ oder auch „Der König der Löwen“. Auf die neue Interpretation von „Mulan“ warten Fans noch immer geduldig, denn wegen der weltweiten Corona-Krise wurde die Veröffentlichung auf den 23. Juli 2020 verschoben.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 04.05.2020, 15:23 Uhr

Auch wenn erst kürzlich bekannt wurde, dass es einen „Hercules“-Realfilm geben soll, so überschlugen sich Fans bereits jetzt in den sozialen Medien mit Vorschlägen, wer den beliebten Charakteren aus dem Zeichentrickklassiker von 1997 menschliches Leben einhauchen soll. Unter den genannten Schauspielern sind auch zwei „Victorious“-Stars. Und so soll Ariana Grande, wenn es nach den Disney-Anhängern geht, Meg spielen. Ihr wollt alle Details erfahren? Hier bekommt ihr sie.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Kino & Co.

Forbes veröffentlicht jährlich eine Liste der bestbezahlten Schauspieler und Schauspielerinnen des Jahres. So auch für das Jahr 2019. Hier gab es zahlreiche geniale und vor allem auch erfolgreiche Filme und Serien. Wir werfen einen Blick auf die Top 3 der erfolgreichsten männlichen und weiblichen Stars 2019. Wie heißt es doch so schön: Ladies first! Den Anfang auf Platz 3 macht hier Reese Witherspoon mit Einnahmen in Höhe von 35 Millionen US-Dollar! Die 43-Jährige ist jedoch nicht als Schauspielerin, sondern vor allem als Produzentin aktiv gewesen. So arbeitete sie an dem Film "Lucy in the Sky" mit und ist Executive Producer der in den USA beliebten TV-Sendung "The Morning Show". Über Platz 2 darf sich hingegen Sofia Vergara freuen. Die kolumbianische Schönheit kommt vor allem durch ihre Rolle in der Hit-Serie "Modern Family" auf 44,1 Millionen Dollar. Zusätzlich war die 47-Jährige jedoch auch in dem Film "Bottom of the 9th" mit ihrem Ehemann zu sehen. Noch erfolgreicher war im Jahr 2019 lediglich Scarlett Johansson. Mit 56 Millionen Dollar nimmt sie Platz 1 ein. Der "Marvel"-Star durfte sich dabei nicht nur über den Erfolg von "Avengers: Endgame" freuen, auch der Vorschuss für den 2020 erscheinenden Marvel-Streifen "Black Widow" katapultiert sie auf Platz 1. Bei den Männern landete mit Robert Downey Jr. direkt ein weiter Marvel-Star auf dem Treppchen. Der "Iron Man"-Darsteller nahm im Jahr 2019 laut Forbes ganze 66 Million Dollar ein - und das obwohl er lediglich in "Avengers: Endgame" zu sehen war. Ob auch bei ihm bereits ein Vorschuss für seine Rolle als Dr. Dolittle mit einberechnet wurde?! Mit "Thor"-Darsteller Chris Hemsworth schaffte es noch ein dritter Star der beliebten Superhelden-Reihe auf die Liste der bestbezahlten Schauspieler 2019. Der 36-Jährige darf sich über Einnahmen in Höhe von 76,4 Millionen US-Dollar freuen. Er war nicht nur Teil der "Avengers", sondern auch im Blockbuster "Men in Black: International" zu sehen. Mehr Kohle gescheffelt hat 2019 natürlich er hier: Superstar Dwayne "The Rock" Johnson. Mit 89,4 Millionen Dollar kommt an ihn so schnell keiner ran. Das Muskelpaket landete im Jahr 2019 sowohl mit "Fast & Furious: Hobbs & Shaw" als auch mit "Jumanji: The Next Level" absolute Kinohits.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 23.02.2020, 15:00 Uhr

Die jährliche Forbes-Liste der bestbezahlten Schauspieler liefert immer wieder einen Einblick hinter die Kulissen Hollywoods. Und auch in diesem Jahr gibt es Einiges zu bestaunen. So dürfen sich vor allem die Marvel-Stars über ein ziemlich erfolgreiches Jahr freuen. Ein Star schaffte es jedoch auch, die Superhelden-Darsteller zu überbieten: Dwayne "The Rock" Johnson. Erfahrt hier alles zu den Top 3 der Stars, die im Jahr 2019 am meisten verdient haben.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Nickelodeon

Kids' Choice Awards 2020 Chance the Rapper ist am 22. März Gastgeber der Nickelodeon Kids' Choice Awards 2020. Und jetzt stehen auch endlich die Nominierten fest. In der Kategorie "Weiblicher Lieblings-TV-Star" sind mit Ella Anderson und Riele Downs zwei Stars aus "Henry Danger" nominiert, aber auch Millie Bobby Brown hat für "Stranger Things" Chancen, ebenso wie Peyton List für "Camp Kikiwaka". Bei den Männern ist in dieser Kategorie ebenfalls ein "Stranger Things"-Star vertreten: Caleb McLaughlin, doch auch ein echtes Serien-Urgestein wie Jim Parsons kann für seinen Part in "The Big Bang Theory" hoffen. Karan Brar hat durch seinen Auftritt in "Camp Kikiwaka" Chancen. Doch nicht nur Serien- sondern auch Film-Stars sind bei der Award-Show nominiert. Einen Preis als "Lieblings-Film-Schauspielerin" könnte Angelina Jolie für "Maleficent 2" mit nach Hause nehmen, nominiert ist auch Brie Larson für ihre Rolle der "Captain Marvel". Außerdem Chancen auf einen Kids’ Choice Award haben Dove Cameron, Scarlett Johansson, Taylor Swift und Zendaya. Bei den Männern haben diese Jungs Chancen auf einen Preis: Chris Evans für seine Rolle als Captain America in "Avengers Endgame", sein Kollege Chris Hemsworth glänzte hier aber auch als Thor. Dwayne "The Rock" Johnson darf ebenso hoffen wie Kevin Hart. Zudem könnten auch "Spiderman"-Star Tom Holland und "Aladdin"-Darsteller Will Smith gewinnen. Und natürlich sind auch Musiker nominiert: Kandidatinnen für den Award als "Lieblings-Künstlerin" sind: Ariana Grande, Beyoncé, Billie Eilish, Katy Perry, Selena Gomez und Taylor Swift. Den Preis als "Lieblings-Künstler" könnte es für folgende Stars geben: Ed Sheeran, Justin Bieber, Lil Nas X, Marshmello, Post Malone oder Shawn Mendes. Wir drücken natürlich allen die Daumen!

David Maciejewski
David Maciejewski
 14.02.2020, 16:12 Uhr

Die "Kids‘ Choice Awards 2020" finden im März 2020 statt, moderiert von Chance the Rapper. Der darf sich sicher über viele berühmte Gäste freuen. Immerhin ist so ziemlich jeder mit Rang und Namen nominiert. Auf der Liste der Nominierten stehen daher auch Billie Eilish, Zendaya, Justin Bieber oder auch Peyton List. Mehr Infos gibt’s hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Was für ein Engagement! Bereits vor wenigen Tagen gab der „Thor“-Darsteller Chris Hemsworth bekannt, dass er eine Million Dollar an die australische Feuerwehr gespendet hat. Der Hintergrund ist klar: Es sind die Buschbrände, die aktuell in Australien wüten. Ein Ende ist nicht in Sicht und so mahnte Chris in seinem Video auf Instagram: „Das Wetter soll nochmal wärmer werden, wir stecken also weiterhin in der Klemme.“ Gleichzeitig rief er hier zu Spenden auf und sagte: „Was wir brauchen, ist eure Unterstützung und eure Spenden!“ Doch Chris Hemsworth ist nicht der einzige Megastar, der sich engagiert.
Auch die Australierin Kylie Minogue meldete sich via Instagram zu Wort und erklärte hier: „Letztes Jahr hatte ich die unglaubliche Gelegenheit, zum ersten Mal einige der vielen schönen Orte in meiner Heimat zu besuchen. Die Heimkehr zu solchen Verwüstungen in weiten Teilen des Landes ist herzzerreißend.“ Auch sie und ihre Familie würden daher 500.000 Dollar spenden, um den Kampf gegen das Feuer zu unterstützen. Eine weitere tolle Idee hatte auch die „The Originals“-Darstellerin Phoebe Tonkin. Sie veröffentlichte zu diesem rührenden Bild von einem verletzten Koala mit Baby eine Liste von Dingen, an denen es den Betroffenen am meisten fehlt: Decken, Pflaster, Tierfutter und vieles mehr. Auch sie rief ihre Anhänger dazu auf, zu spenden und zu helfen.
Und auch Leonardo DiCaprio darf natürlich nicht fehlen! Der „Inception“-Star griff nun für den Kampf gegen die Flammen in Australien besonders tief in die Tasche. Im Rahmen seiner kürzlich gegründeten „Earth Alliance“ gründete er den „Australia Wildfire Fund“ und stockte diesen nun mit satten drei Millionen Dollar auf, berichtet unter anderem „Entertainment Tonight“.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 10.01.2020, 16:46 Uhr

Chris Hemsworth hat es bereits getan und viele Stars folgen ihm, um die Feuerwehrmänner im Kampf gegen die Flammen in Australien zu unterstützen. Leonardo DiCaprio spendete nun sogar drei Millionen Dollar. Der „The Originals“-Star Phoebe Tonkin veröffentlichte dagegen eine wichtige To-Do-Liste für ihre Anhänger auf Instagram - gespickt mit herzzerreißenden Bildern geretteter Koalas. Alle Infos gibt’s hier!  

„it's in TV“-Stars

Die Sängerin Miley Cyrus und der Schauspieler Liam Hemsworth haben sich im vergangenen August nach nur knapp einem Jahr Ehe ziemlich überraschend voneinander getrennt. Während Miley bereits kurz darauf eine kleine Affäre hatte und nun eine Liebelei mit dem Musiker Cody Simpson, lief es bei ihrem Ex nicht ganz so rund. Jetzt hat Elsa Pataky, die Schwägerin von Liam und damit die Ehefrau von Chris Hemsworth, ausgepackt und über seinen Zustand nach der Trennung von Miley gesprochen. Wie das Onlinemagazin "Hola!" berichtet verriet sie während eines Events in Madrid Reportern: "Naja, nach einer Beziehung, in die er zehn Jahre seines Lebens investiert hat, ist er entmutigt. Aber er steckt es gut weg." Zudem erzählte Elsa, dass Liam sich seit der Trennung sehr auf seine Familie stützt, um wieder auf die Beine zu kommen: "Die Familie ist immer da, um dich zu beschützen. Er und sein Bruder haben eine enge Beziehung. Sein Bruder ist für ihn da, um ihm die Kraft zu geben, die er braucht." Ein großer Fan von Miley scheint Elsa offenbar ganz und garnicht zu sein. Denn im gleichen Atemzug sagte sie, dass ihr Schwager etwas viel Besseres verdient habe als Miley.

Ahmet Dönmez
Ahmet Dönmez
 22.11.2019, 14:14 Uhr

Liam Hemsworth und Miley Cyrus trennten sich bereits nach einem Jahr Ehe voneinander. Während Mileys Liebesleben auch danach recht gut lief, wurde es um Liam ziemlich ruhig. Jetzt hat Elsa Pataky, die Schwägerin des Schauspielers, ausgepackt und erzählt, wie es ihm nach der Trennung von der Sängerin ging. Alle Infos gibt es hier!

„it's in TV“-Stars