Ronaldo, Messi und Co.: Das sind die Fußballer mit den meisten Followern

Ronaldo, Messi und Co.:
Janina "Ninchen" Kötz
Janina "Ninchen" Kötz
 22.10.2019, 10:55 Uhr

Der Fußball ist zu einem großen Geschäft geworden. In der Welt des runden Balles geht es in erster Linie um Profit, das gilt nicht nur für die Vereine, sondern auch für die Spieler. Aber wer will es ihnen verübeln? Profifußballer sind die Gladiatoren unserer Zeit und werden wie Popstars bejubelt. Kein Wunder, dass viele von ihnen bewusste Imagepflege betreiben. Und wie klappt das in heutigen Zeiten besser, als in den digitalen Medien und sozialen Netzwerken? Mehr Infos gibt es hier!

Social Media & Co.: Der Marktwert der Spieler ist inzwischen auch vom Netzwerk abhängig

Immerhin wird der Marktwert eines Spielers heute nicht mehr nur noch einzig vom spielerischen Können, sondern eben auch vom Netzwert abhängig gemacht. Wir werfen einen Blick auf die Fußballer mit den meisten Followern. Dabei rechnen wir die Zahlen von von Twitter, Facebook und Instagram zusammen.

Cristiano Ronaldo – 375.334.969 Follower

Er ist der wohl bekannteste Fußballer der Welt. Auch wer sich nicht wirklich mit Fußball beschäftigt, wird diesen Namen schon einmal gehört haben: Cristiano Ronaldo. Der Portugiese gehört zu den besten Fußballern aller Zeiten, hat mehrmals die Auszeichnung zum Weltfußballer gewonnen und hat auch sonst schon so ziemlich jeden Titel abgeräumt. Aber auch außerhalb des Platzes ist Ronaldo sehr aktiv. So vermarktet er sich und seine Marke auf den verschiedensten Wegen. Ob Unterwäschekollektion, Parfümreihe oder Fitnessprogramm – Ronaldo weiß, wie er Geld verdient. Sein neuester Coup ist eine Klinik für Haartransplatationen. Obwohl er bei Juventus Turin, die immerhin mit Quoten von 1,44 (Stand 21.10.) auch in dieser Saison zu den Favoriten auf den Titel in der Serie A gehören, ein unglaubliches Gehalt einstreicht, soll er im vergangenen Jahr erstmals mehr mit Social-Media-Diensten verdient haben als mit seinem Profivertrag. Wirklich überraschend ist das nicht, denn immerhin ist er mit über 375.000.000 Millionen Followern nicht nur der populärste Fußballer, sondern einer der bekanntesten Sportler überhaupt.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano) am

Neymar Jr. – 226.340.727 Follower

Auf dem zweiten Rang dieses Rankings steht der Brasilianer Neymar Jr. Seit Jahren gehört Neymar nun schon zur Riege der besten Fußballer des Planeten. Zwar machen Ronaldo und Messi die Wahl zum Weltfußballer in der Regel unter sich aus, doch gemeinhin gilt Neymar als der legitime Erbe der beiden Ausnahmetalente. Schon vor seinem Wechsel zum FC Barcelona gehörte Neymar in Südamerika, vor allem in Brasilien, zu einem der populärsten Fußballer seit Pelé. Dementsprechend häufig sieht man ihn auch zwischen Stars und Sternchen. Sein Wechsel nach Europa brachte ihm noch einmal mehr Fans ein und seitdem er für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro zu Paris St. Germain transferiert wurde, hat er eh einen Platz in den Geschichtsbüchern des Fußballs sicher. Zwar folgen Neymar rund 150 Millionen Menschen weniger als Ronaldo, allerdings liegt Neymar mit diesen Zahlen immer noch weit vor seinen anderen Konkurrenten.

Lionel Messi – 212.769.885 Follower

Messi vs. Ronaldo – es ist das Duell, welches die Fußballwelt seit Jahren elektrisiert. Zwei der größten Fußballer aller Zeiten duellieren sich nun schon seit über 10 Jahren auf höchstem Niveau. Gemeinsam machen die beiden seit Jahren jede Weltfußballerwahl unter sich aus und gehören auch sonst zu den erfolgreichsten Spielern aller Zeiten. Die Champions League beispielsweise haben beide schon mehrmals gewonnen. Und auch wenn sich auf dem Platz beide wirklich ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen liefern, so muss Messi Ronaldo in Sachen digitale Popularität klar den Vortritt lassen. Demnach folgen dem Argentinier „nur“ 212.769.885 Menschen in den sozialen Netzwerken. Dazu muss man aber auch sagen, dass Messi lediglich auf Facebook und Instagram baut und auf Twitter verzichtet.

James Rodriguez – 93.098.964

Der Stern von James Rodriguez ging bei der WM 2014 in Brasilien auf. Mit starken Leistungen und wunderschönen Toren führte er die kolumbianische Nationalmannschaft bis ins Viertelfinale und sicherte sich selbst den goldenen Schuh als bester Torschütze der WM. Kein Wunder, dass er mit diesen Leistungen auch die großen Vereine auf sich aufmerksam machte. Real Madrid schnappte zu und sicherte sich die Dienste des zentralen Mittelfeldspielers. 80 Millionen überwiesen die Madrilenen, nicht zuletzt, da man sich von dem äußerst populären Spieler mehr Publicity in Lateinamerika versprach. In seiner Heimat ist er ein wahrer Superstar, was sich auch seinen fast 100 Millionen Followern zeigt. Allerdings setzt sich James bisher noch nicht einwandfrei durch und greift nun nach einer Leihgabe zu den Bayern wieder in Madrid an.

Mesut Özil - 76.095.348

Der populärste deutsche Spieler in dieser Hinsicht ist Mesut Özil. Der ehemalige Nationalspieler in Diensten von Arsenal London gehört mit über 76 Millionen Followern zu den beliebtesten deutschen Sportlern überhaupt. Vor allem seine Zeit bei Real Madrid und die starken Auftritte in der Nationalmannschaft haben dem Deutsch-Türken zu ungemeiner Popularität verholfen. Außerdem bewegt sich Özil gerne im Dunstkreis der digitalen Welt. Unter anderem beschäftigt er sich auch intensiv mit dem Thema eSports, was seinem Netzwert sicher zugute kommt. Im Sommer sorgte er allerdings erst einmal als Überfall-Opfer für Schlagzeilen.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mesut Özil (@m10_official) am

Eines steht fest: Mit ihrer Vermarktung im Internet schlagen die Fußballer zusätzlich noch einmal ordentlich Kapital aus ihrer Popularität.

„it's in TV“-Stars
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: