Daniel Craig

Daniel Craig

Daniel Craig ist für viele die Verkörperung eines moderneren James Bond schlechthin und verlieh der Rolle ein jüngeres und rauheres Image. Die internationale Presse feierte den charismatischen Engländer für seine schauspielerische Leistung und seine sinnliche Präsenz auf der Leinwand in den Filmen „Casino Royal“, „Ein Quantum Trost“ und „Skyfall“. Schon zuvor hatte er mit Regisseuren wie David Fincher und Steven Spielberg gearbeitet und in internationalen Produktionen auf sich aufmerksam gemacht. Doch sein Erfolg kommt nicht von ungefähr: Im englischen Chester kam Daniel Wroughton Craig am 2. März 1968 als Sohn eines Stahlarbeiters und einer Kunstlehrerin zur Welt, der spätere Stiefvater war ein bekannter Künstler. So verwundert es nicht, dass er bereits mit 16 Jahren die Aufnahmeprüfung am National Youth Theatre in London bestand. Anschließend besuchte er die renommierte Schauspielschule Guildhall School of Music and Drama, die schon Ewan Mc Gregor und Joseph Fiennes erfolgreich abgeschlossen hatten. Nach Liaisons mit Heike Makatsch und Satsuki Mitchell heiratete Craig im Jahr 2011 schließlich die Schauspielerin Rachel Weisz. Seine Tochter Ella stammt jedoch noch aus einer früheren Ehe mit Exfrau Fiona Loudon.

 
63
Videos
12
Artikel
13
Bilder

News zu Daniel Craig:

Daniel Craig
Daniel Craig

"James Bond"-Fans aufgepasst! "Keine Zeit zu sterben" wird nun doch später als geplant im Kino erscheinen - und das aus einem durchaus ungewöhnlichen Grund. Das Coronavirus sorgt nun nämlich dafür, dass ihr den neuen Film rund um Agent 007 erst später sehen könnt als geplant. Ursprünglich sollte "Keine Zeit zu sterben" ab dem 2. April über die britischen und deutschen Kinoleinwände laufen, doch nach reichlich Diskussionen entschieden sich die Produzenten dazu, den Termin zu verschieben. "Keine Zeit zu sterben" erscheint nun erst sieben Monate später und damit im November 2020. Dies ist bereits die zweite Verschiebung des Films. Man habe diese Entscheidung "nach sorgfältiger Überlegung und gründlicher Bewertung des weltweiten Kinomarktes" getroffen, hieß es in einem Statement via Twitter. Fans des wohl berühmtesten Geheimagenten hatten sich bereits zuvor in einem langen Brief an die Produzenten des Streifens gewandt, mit der Bitte, den Film rund um den bekannten Geheimagenten nach hinten zu verschieben. Zuvor wurde spekuliert, dass der Streifen vielleicht auch früher in den Kinos laufen könnte. Dies vermutete zumindest "The Sun" unter Berufung auf einen Insider. "Viele aus der Crew wollen einfach, dass der Film jetzt herauskommt", hieß es so. Sowohl die Produzenten als auch die Fans von Geheimagent James Bond müssen sich nun aber erst einmal noch etwas gedulden.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 05.03.2020, 10:45 Uhr

"Keine Zeit zu sterben", der neue "James Bond"-Film, sollte eigentlich am 2. April 2020 in die Kinos kommen. Doch der Termin hat sich jetzt verschoben und der Grund ist das Coronavirus! Alle Details rund um diese krasse Entscheidung haben wir hier für euch.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Ross Butler

Billie Eilish hat gerade erst den Titelsong zum kommenden 25. Bond-Film "No Time To Die", der in Deutschland unter dem Titel "Keine Zeit zu sterben" läuft, veröffentlicht. Die letzten Wochen bis zum Kinostart des finalen 007-Films mit Daniel Craig dürften nun also wie im Flug vergehen. Und so wird auch die Diskussion, wer den Schauspieler beerben wird, schon bald ihren Höhepunkt erreichen. Nun hat sich ein weiterer Schauspieler selbst für die Rolle ins Gespräch gebracht: Der "To All The Boys: P. S. I Love You"-Star Ross Butler. Via Instagram lieferte er auch sogleich eine kurze Bewerbung ab. "Ich bringe meinen Namen für den nächsten James Bond ins Spiel. Ich bin zu einem Viertel britisch, schwarze Anzüge passen zu meinen Haaren und mein Nachname beginnt auch mit einem B. Wie viel mehr brauche ich noch in meinem Lebenslauf?", schrieb der 29-Jährige. Tja, das klingt doch schon einmal vielversprechend, obwohl er vielleicht noch ein klein wenig zu jung sein dürfte für die Rolle des James Bond. Andererseits wäre er somit auch eine Investition in die Zukunft. Wer am Ende das Erbe von Daniel Craig antreten wird? Es bleibt auf jeden Fall spannend.

David Maciejewski
David Maciejewski
 17.02.2020, 13:22 Uhr

Der 29-jährige Ross Butler hat viel vor, denn er würde in Zukunft gerne Daniel Craig beerben. Via Instagram bewarb sich der "To All The Boys"-Star nämlich für die Rolle des James Bond und lieferte einige Gründe, warum er der Richtige wäre. Weitere Details rund um den möglichen neuen 007-Darsteller gibt es hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Daniel Craig
Daniel Craig

Es dauert nicht mehr lange bis im April 2020 endlich der neue James Bond in die Kinos kommt und dann ist auch Schauspieler und 007-Darsteller Daniel Craig das letzte Mal als sexy Geheimagent in der Reihe zu sehen. Vorab gab es viele Gerüchte, unter anderem dass Craig sogar von einer Frau beerbt werden könnte. Doch nun äußerte sich die 007-Produzentin Barbara Broccoli dazu und erklärte, warum sie das nicht will. Gegenüber "Variety" betonte sie jetzt rund um den neuen Bond: "Er kann jede Hautfarbe haben, aber er ist männlich!" Die US-Produzentin sprach sich aber trotzdem dafür aus, "starke weibliche Charaktere" zu schaffen. Kein Interesse habe sie aber daran, eine männliche Figur zu nehmen und von einer Frau spielen zu lassen. Doch jetzt freuen wir uns erstmal auf den neuen Bond, zunächst noch mit Daniel Craig als Hauptdarsteller. In die Kinos kommt der Streifen bei uns am 2. April und dann wird auch Billie Eilish den Titelsong zu "Keine Zeit zu sterben" singen.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 17.01.2020, 07:00 Uhr

Nach dem neuen Bond-Streifen "Keine Zeit zu sterben" wird keine Frau die Nachfolge von Schauspieler Daniel Craig antreten. Das stellte die 007-Produzentin Barbara Broccoli jetzt klar und klärte damit die Gerüchte auf, dass es in kommenden Filmen einen weiblichen Geheimagenten geben könnte. Weitere Details gibt es hier!

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Billie Eilish

Der Megaerfolg von Sängerin Billie Eilish bricht einfach nicht ab. Nachdem die gerade mal 18-Jährige bereits 2019 ein echtes Hammerjahr hinlegte, geht’s 2020 mindestens genau so gut weiter. Denn jetzt wurde auf der offiziellen "James Bond"-Instagram-Seite verkündet, dass die "bad guy"-Interpretin den Titelsong zum neuesten 007-Streifen "Keine Zeit zu sterben" singen wird. Das ist eine Riesenehre, denn die Sängerin tritt damit in die Fußstapfen von Musikgrößen wie Adele, Madonna oder auch Paul McCartney. In dem Post auf Instagram heißt es zudem: "Billie hat den Song zusammen mit ihrem Bruder Finneas geschrieben und ist damit die jüngste Künstlerin in der Geschichte, die einen James-Bond-Titelsong verfasst und aufgenommen hat." Trotzdem ist zu dem Lied noch nicht gerade viel bekannt, viele Fans freuten sich unter dem Post aber trotzdem und schrieben unter anderem: "Stolz!" Doch es hagelt auch Kritik, denn ein anderer Follower erklärte: "Das ist ein netter, verfrühter Aprilscherz, oder?" Ein weiterer kommentierte: "Ich habe den Glauben an die Menschheit verloren." Mit der Wahl für Billie Eilish scheinen also ganz offenbar nicht alle Fans der berühmten Geheimagenten-Reihe zufrieden zu sein. Doch warten wir erstmal ab, was das 18-jährige Multitalent abliefert, oder? Der neue Bond-Streifen "Keine Zeit zu sterben" kommt übrigens bereits am 2. April in die deutschen Kinos. Dann auch mit dem letzten Auftritt von Daniel Craig in der Rolle von 007.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 15.01.2020, 11:02 Uhr

Der neue 007-Streifen "Keine Zeit zu sterben" startet am 2. April 2020 endlich in den deutschen Kinos. Dann sehen wir zum letzten Mal Daniel Craig in der Rolle des beliebten Geheimagenten. Den "James Bond"-Titelsong soll in diesem Jahr Billie Eilish singen, doch diese News stößt nicht nur auf freudige Zustimmung. Mehr Infos haben wir hier für euch.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Kino & Co.

Mit "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" ging das Kinojahr 2019 fulminant zu Ende. In diesem Zweiteiler verraten wir euch nun schonmal, was 2020 auf auf der Kinoleinwand euch zukommt. Los geht’s mit "Knives Out – Ein Mord zum Dessert" am 02. Januar. Der Film von Regisseur Rian Johnson begeistert mit einem Mega-Cast rund um "Bond"-Darsteller Daniel Craig, Netflix-Star Katherine Langford oder auch "Avengers"-Star Chris Evans. Zwei Wochen später gibt es gleich doppelt Grund zur Freude: Rund 17 Jahre nach dem zweiten Film kommt die Fortsetzung "Bad Boys For Life" mit Will Smith und Martin Lawrence in die Kinos. Der 16. Januar hält zudem auch den Film "1917" parat, der mit großen Vorschusslorbeeren an den Start geht. Am 30. Januar geht es auch schon weiter mit "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" mit Robert Downey Jr. in der Hauptrolle und umso mehr Stars in den Sprecherrollen der Tiere. Der Februar startet mit einem "Margot Robbie"-Doppelpack durch. Am 06. kehrt sie mit "Birds of Prey" in ihre aus "Suicide Squad" bekannte Rolle der Harley Quinn auf die Kino-Leinwand zurück. Ernstere Töne schlägt Margot derweil in "Bombshell" an. In dem Film wird man sie neben Nicole Kidman und Charlize Theron sehen. Der Streifen zeigt die wahre Geschichte sexueller Belästigung bei Fox News. Ende Februar gibt es mit "The Gentlemen" einen neuen Film von Guy Ritchie zu sehen. Der Knaller kommt am 27.02. in die Kinos und begeistert mit einem Cast rund um Matthew McConaughey. Gut einen Monat später, am 26. März geht es weiter mit einer Disney-Realverfilmung: "Mulan" gilt schon jetzt als sicherer Kino-Hit. Ähnliches kann man zweifelsohne von "James Bond: Keine Zeit zu sterben" behaupten, der am 02. April durchstartet und den letzten Auftritt von Daniel Craig als Doppel-Null-Agent markiert. Film Nummer 10 in dieser Auflistung kommt aus dem Hause Marvel: Scarlett Johansson bekommt als "Black Widow" ihren ersten Solo-Film spendiert und wird dabei unter anderem von "Stranger Things"-Star David Harbour unterstützt. Weitere Kino-Highlights für 2020 gibt es im zweiten Teil unseres Videos zu sehen. Klickt euch schnell rüber!

David Maciejewski
David Maciejewski
 27.12.2019, 00:00 Uhr

Filmfreunde aufgepasst! Das Jahr 2020 hält einige Kinokracher parat. Natürlich kommen Marvel- und Disney-Fans voll auf ihre Kosten, aber auch Guy Ritchie sorgt mit seinem neuen Film sicher für viel Spaß auf der großen Leinwand. Alle Details rund um "James Bond: Keine Zeit zu sterben" oder auch "Black Widow" gibt es hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Daniel Craig
Daniel Craig
„James Bond 25“
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 21.08.2019, 12:41 Uhr

Seit „Spectre“ im Jahr 2015 warten die Fans auf den nächsten Film der „James Bond“-Reihe. Infos zum Cast, dem voraussichtlichen Kinostart und weitere Details kamen häppchenweise. Ein großes Häppchen an Informationen wurde jetzt bekannt gegeben. Genaueres dazu erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen