David Duchovny

Akte X, Gillian Anderson, Scully, Mulder, synchronsprecher, Keanu Reeves, Matthew McConaughey, Charlie Sheen, Benjamin Völz, Two and a half men, Die Jury, Matrix
David Duchovny
8
Videos
2
Bilder

In den Jahren 1993 bis 2002 begeisterte die Serie "Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI" TV-Zuschauer auf der ganzen Welt. Ab 2016 gab es sogar ein Revival mit zwei weiteren Staffeln der Serie. Doch was wurde eigentlich aus den Darstellern der Serie? Fangen wir mit David Duchovny an, der den FBI-Agenten Fox Mulder spielte. Er ergatterte nach "Akte X" einige Kinorollen, doch vor allem wusste er mit weiteren TV-Serien zu begeistern. Da wäre einmal "Californication", für die er sogar mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde, sowie die Serie "Aquarius". Neben seinem Comeback für "Akte X" überzeugte Duchovny auch musikalisch und veröffentlichte im Jahr 2015 sein Album "Hell Or Highwater", für das er sogar für zwei Konzerte nach Deutschland kam. Ein vielseitiger Mann! Nachdem er vor dem vorzeitigen Serien-Ende von "Akte X" ausstieg, wurde er in Staffel acht von Robert Patrick ersetzt. Der Schauspieler war nach seinem zwei Staffeln andauerndem Engagement für das FBI in wahnsinnig vielen weiteren Rollen zu sehen. Hervorzuheben sind dabei Rollen in den Filmen "Gangster Squad", sowie "Kill the Messenger" oder auch Serien wie "True Blood" und "Scorpion". Ein weiterer Duchovny-Ersatz war die Schauspielerin Annabeth Gish, die vor allem als Serien-Gesicht bekannt ist. So war sie in einigen Folgen von "Pretty Little Liars" und auch "Halt and Catch Fire" zu sehen. Kommen wir nun zu einer tragenden Rolle von "Akte X": Mitch Pileggi. Er war als Assistant Director Skinner zu sehen. Auch er blieb überwiegend ein Serien-Star, war aber beispielsweise in "Transformers: The Last Knight" auch auf der großen Leinwand zu sehen. Ansonsten spielte er in mehr als 30 Folgen von "Dallas" mit, hatte eine Rolle in der Serie "Sons of Anarchy" und war sogar neun Folgen lang Teil von "Grey’s Anatomy".

David Maciejewski 
David Maciejewski
 17. August 2019, 00:00 Uhr

Die Serie "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI" gehört zu einer der beliebtesten Serien der TV-Geschichte. Das ist nicht zuletzt auch den Darstellern rund um David Duchovny und Gillian Anderson zu verdanken. Was die beiden sonst noch gemacht haben, seht ihr hier!

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Als schüchterner Teenie schlüpfte Nicholle Tom mit 15 Jahren in die Rolle der hübschen Sheffield-Tochter Maggie. Der blonde Kinderstar war dem breiten Publikum schon aus „Ein Hund namens Beethoven“ bekannt. Ein Erfolg, an den Tom leider nicht mehr anknüpfen konnte. Neben kleineren Rollen in „Without a Trace“ oder „Masters of Sex“ lieh sie 2001 Supergirl Kara Kent ihre Stimme. Bis er 20 war, war Benjamin Salisbury in „Die Nanny“ als vorlauter Lausbube Brighton zu sehen. Heute setzt sich der studierte Journalist für die Rechte homosexueller Paare ein und lebt mit seiner Ehefrau Kelly und seinem Sohn zurückgezogen in Kalifornien. Neben seiner Gastrolle in „Numbers“ und einem Werbefilm war Salisbury nicht mehr im TV zu sehen. Ganz anders lief es bei Co-Star Madeline Zima. Das niedliche Nesthäkchen Gracie mutierte mit den Jahren immer mehr zum sexy Vamp. Als frühreife Mia verführte sie in „Californication“ später den älteren Schriftsteller Hank Moody, gespielt von David Duchovny, und ließ für diverse Männermagazine die Hüllen fallen. Der Karriere hat es nicht geschadet: Neben über 30 Filmen wirkte die sexy Brünette in Erfolgsserien wie „Gilmore Girls“, „Grey’s Anatomy“ oder „Twin Peaks“ mit. 2009 war Zima neben Hayden Panettiere in „Heroes“ zu sehen, spielte im Horror-Schocker „The Collector“ und drehte mit Hollywoodstar Renée Zellweger. Die kleine Gracie Sheffield ist definitiv erwachsen geworden! Übrigens: Wie die „Die Nanny“-Darstellerin Fran Drescher in einem Interview kürzlich ausplauderte, könnte die Kultserie tatsächlich eine Neuauflage bekommen. Wir sind gespannt!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 13. Juli 2019, 00:00 Uhr

Kaum zu glauben, aber wahr: „Die Nanny“ endete bereits vor 20 Jahren. Dennoch hat die Sitcom bis heute zahlreiche Fans. In unserem Überblick verraten wir euch, was die Stars der beliebten Serie seit dem Ende getrieben haben. Mehr seht ihr hier!

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Viele Serien der Neunziger sind Zuschauern auf der ganzen Welt auch heute noch lieb und teuer. Doch von wundervollen Momenten und lustigen Szenen mal abgesehen boten sie auch einige Hotties. Beispiel gefällig? Teri Hatcher! Die Schauspielerin war nicht nur ein Blickfang in "James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie", auch in "Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark", eine Serie die zwischen 93 und 97 ausgestrahlt wurde, begeisterte sie als Lois Lane an der Seite von "Superman"-Darsteller Dean Cain. Später begeisterte Teri Hatcher die TV-Zuschauer jahrelang in der Serie "Desperate Housewives". Weitere Fernseh-Hingucker bot auch "Sex and the City". Besonders heiß war darin aber Kim Catrall, die hier ab 1998 als Samantha Jones zu sehen war und dafür sogar mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Diese Rolle übernahm sie dann auch zugehörigen Filmen. Darüber hinaus blieb sie mit diversen Rollen den TV-Bildschirmen treu und ist auch mit über 60 noch ein echter Hingucker. Schön anzusehen, besonders für die Frauenwelt, war auch David Duchovny als Fox Mulder in der beliebten Serie "Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI". Von 1993 bis 2002 sah man den Schauspieler darin unerklärliche Phänomene erforschen, zwischenzeitlich auch in zwei Filmen. 2016 wurde die Serie dann sogar fortgesetzt und auch hier machte David immer noch eine gute Figur. Die hat und hatte auch Jennifer Aniston immer! Die Beauty ist vor allem durch ihre Rolle als Rachel in der ewig beliebten Serie "Friends" bekannt, die zwischen 1994 und 2004 über die TV-Bildschirme flimmerte. Anschließend machte sie vor allem durch gescheiterte Liebesbeziehungen auf sich aufmerksam, konnte aber auch im Kino begeistern. Besonders sexy war dabei ihr Auftritt in "Kill the Boss".

David Maciejewski 
David Maciejewski
 16. Juni 2019, 00:00 Uhr

Die Neunziger haben uns einige tolle Dinge gebracht! Dazu gehören natürlich die heute noch sehr beliebten Serien, wie beispielsweise "Friends". Doch all diese TV-Serien wären nichts ohne ihre heißen Darsteller gewesen. Mehr zeigen wir euch hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Klar, im englischen Original sprechen sich unsere Lieblingsschauspieler selbst. Für ihren Auftritt im deutschen Kino müssen sie aber synchronisiert werden. Aber wusstet ihr, dass einige Schauspieler in Deutschland sogar denselben Synchronsprecher haben? Wirklich wahr! So ist es beispielsweise bei Keanu Reeves, Matthew McConaughey, David Duchovny und Charlie Sheen. Die Film- und Serienstars werden von Benjamin Völz gesprochen. Egal, ob alte Folgen von "Two and a Half Men", der Klassiker "Akte X", "Die Jury" oder auch der Kult-Film "Matrix": Wenn diese Schauspieler am Start sind, ist auch ihr Synchronsprecher im Einsatz. Und was haben der "Weil es dich gibt"-Star John Cusack, der "Birdman"-Darsteller Edward Norton und die "Der Club der toten Dichter"-Größe Ethan Hawke gemeinsam? Genau, auch sie haben dieselbe Synchronstimme. In diesem Fall handelt es sich um Andreas Fröhlich, der in der deutschen Version von "Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme" auch die legendäre Stimme von Gollum übernahm. Das muss man auch erstmal so hinkriegen! Weiter geht’s mit einer Reihe krasser Action-Stars! Könnt ihr euch vorstellen, dass die Hollywoodschauspieler John Travolta, Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger dieselbe Synchronstimme haben? Bei letzterem könnte man meinen, dass der sich ja auch selbst synchronisieren könnte, stattdessen übernimmt aber lieber Thomas Danneberg den Job, der neben diesen Filmgrößen auch noch Terence Hill, John Cleese oder Nick Nolte spricht. Damit gehört er zu den erfahrensten und meist beschäftigten Sprechern Deutschlands.

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 12. Januar 2019, 07:00 Uhr

Bevor berühmte Hollywoodschauspieler im deutschen Kino ihren großen Auftritt haben, muss ihre deutsche Synchronstimme ran. Manche Stars haben dabei sogar ein und denselben Synchronsprecher. Bei welchen männlichen Schauspielern das der Fall ist, verraten wir euch im zweiten Teil unseres Videos.

Itsin TV Stars

Erotisch ging es auch bei "Friends"-Darsteller Matt LeBlanc in der Vergangenheit zu. Vor seiner Karriere spielte er in der Softporno-Serie "Red Shoe Diaries" mit. Hier gab sich übrigens auch der "Akte X"-Star David Duchovny als heißer Liebhaber die Ehre. In 271 Hardcore-Pornos spielte dagegen die Schauspielerin Marina Ann Hantzis seit dem Jahr 2005 mit - hier ist von Orgien bis hin zu BDSM alles dabei. Besser bekannt ist Marina auch unter ihrem Künstlernamen Sasha Grey. Doch 2009 schaffte sie es dann als Hauptdarstellerin in Steven Soderberghs Drama "Girlfriend Experience". Ein Jahr zuvor räkelte sie sich noch leicht bekleidet auf der "Adult Entertainment Expo", doch seit 2011 hält sie sich von jeglichen Porno-Sets fern. Drei Jahre später war sie in "Open Windows" sogar neben Schauspieler Elijah Wood zu sehen. Und jetzt haben wir noch zwei Beispiele für eine ungewollte Porno-Karriere und starten mit der "Gossip Girl"-Darstellerin Leighton Meester. Sie überließ ihrem Ex dummerweise intime Videos der beiden, die seit der Trennung des Paares auf diversen Schmuddel-Plattformen die Runde machen. Bis heute behauptet die "Blair"-Darstellerin: "Das Tape ist nicht echt, es macht mich wirklich traurig." Traurig war sicher auch Reality-TV-Star Kim Kardashian als ihr damaliger Freund Ray J den mit ihr gedrehten Privatporno veröffentlichte. Das Video zählt noch heute zu den meistgeklickten Schmuddelfilmchen im Web. Und auch das Video, in dem Paris Hilton und ihr damaliger Freund Rick Salomon in einem Hotelzimmer sexuell verkehren, sollte eigentlich vertraulich sein. Nach ihrer Trennung im Jahr 2004 verkaufte ihr Ex jedoch das drei Jahre alte Sex-Tape. Den Titel kennen wir alle: "Eine Nacht in Paris", Also merken wir uns: Dem Ex sollte man besser keine intimen Videos überlassen!

 06. Januar 2019, 13:00 Uhr

Nicht jeden Schauspielkarriere begann direkt in Hollywood. Stars wie der "Friends"-Darsteller Matt Leblanc oder auch Hotel-Erbin Paris Hilton waren bereits in Pornos zu sehen. Welche Promis außerdem, freiwillig oder auch unfreiwillig, viel nackte Haut zeigten, erfahrt ihr im zweiten Teil unseres Videos.

Itsin TV Stars

Der 3. Januar 2018 war ein bedeutender Tag für „Akte X“-Fans in den USA. Denn dort wurde die erste Folge der 11. Staffel der Mysterieserie um die FBI-Agenten Scully und Mulder ausgestrahlt. Das Ende der Folge hat die Fans zum Rätseln gebracht, denn eine verschlüsselte Botschaft war in der letzten Szene zu hören. Nun wurde das Rätsel gelüftet, was die merkwürdige, Alien-artige Stimme sagt. Ein Nutzer der Social-News-Plattform „Reddit“ verlangsamte den Sound und spielte ihn rückwärts. Die Message der Nachricht richtet sich an die Fans von „Akte X“ und lautet: „Wenn dies das Ende ist, war es ein wildes, wildes Abenteuer mit einigen der besten Leute, die ich kenne und die großartigsten Fans, die wir uns je erhofft haben. Dies ist für euch. Die Wahrheit ist da draußen, 2018.“ Ob das bedeutet, dass die elfte Staffel auch die letzte sein wird? Denkbar wäre es, schließlich hat Scully-Darstellerin Gillian Anderson bereits auf der Comiccon im Herbst 2017 bekannt gegeben, dass das die letzte Staffel für sie sein wird. Leider konnte Staffel 11 in den USA auch keinen guten Quoten-Start hinlegen, vergleicht man hier den Start noch zu Staffel 10. Ob es also tatsächlich die letzte Staffel der Erfolgsserie sein wird, bleibt abzuwarten. Wann die neuen Akte X Folgen in Deutschland ausgestrahlt werden ist noch nicht bekannt.

 24. Januar 2018, 14:06 Uhr

In den USA läuft seit dem 3. Januar die elfte Staffel der Mystery-Serie rund um die Agenten Scully und Mulder. Die erste Folge endete mit einer verschlüsselten Botschaft. Ein Fan der Serie konnte diese aber nun entschlüsseln und fand heraus: Sie richtet sich an die Fans! Welche Botschaft vermittelt wurde, das erfahrt ihr hier!

Itsin TV Stars