Demi Lovato
Demi Lovato

Fast gestorben! Demi Lovato verrät, was der Grund für ihren Drogenrückfall war

Demi Lovato spricht offen über die Gründe ihres Drogenrückfalls! Die Sängerin wäre nach einer Überdosis Ende Juli 2018 beinahe gestorben. nach einem Krankenhausaufenthalt und einer Therapie geht es ihr aber wieder besser. Die 27-Jährige hat mit "Anyone" zudem nicht nur ein emotionales Comeback bei den Grammys hingelegt, sondern kann auch über ihre wohl dunkelste Zeit vor eineinhalb Jahren sprechen. Im Podcast von Plus Size Model Ashley Graham, "Pretty Big Deal", nannte Demi den Grund für ihren Rückfall. Es war der Kampf mit ihrer Essstörung und die täglichen harten Workouts und Diäten: "Ich glaube, wenn du gewisse Leute um dich herum hast, die dir gewisse Dinge sagen und dass du so und so aussehen sollst, machst es das schwerer. Ich war in der Situation und das hat mich einfach völlig verausgabt. Ich glaube ehrlich gesagt, das hat im vergangenen Jahr dazu geführt, dass ich dachte, ich hätte mich erholt, als ich es nicht tat und dann diese Art von Lüge lebte und versuchte, der Welt zu sagen, dass ich mit mir zufrieden war, als ich es wirklich nicht war." Jetzt will sich Demi aber wohl in ihrem Körper fühlen und nicht mehr dem Schlankheitswahn verfallen, um ihre mentale Gesundheit zu schützen. Zudem versucht sie, ein Vorbild für Menschen zu sein, die nicht auf natürliche Weise den schlanken Schönheitsidealen unserer Kultur entsprechen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 19.02.2020, 13:19 Uhr

Demi Lovato spricht endlich über den Grund für ihren Drogenrückfall. Gegenüber Plus-Size-Model Ashley Graham sagte sie im Podcast "Pretty Big Deal", dass ihr krampfhafter Versuch, dünn zu sein und die Erwartungen von Leuten sowie der Öffentlichkeit ihr so zu schaffen machten, dass sie wieder Drogen nahm. Mehr zum Thema gibt’s hier!

„it's in TV“-Stars

Das könnte dich auch interessieren: