04. Februar
Demi LovatoDemi Lovato

Bitte, was? Der Rapper "21 Savage" ist eigentlich Brite und kein US-Amerikaner, obwohl er selbst das vorher behauptete. Diese Nachricht machte am Wochenende die Runde, nachdem der 26-Jährige von der US-Einwanderungsbehörde verhaftet wurde. Da er zwischen 2006 und 2019 illegal in den USA lebte, droht ihm nun sogar die Abschiebung. Einige Memes, die den Rapper als Briten witzig darstellen, erobern inzwischen das Internet. Auch Sängerin Demi Lovato feierte die Memes und teilte einen auf Twitter. Darauf sieht man jemanden mit einer altertümlichen Schreibfeder schreiben und darüber die Worte: "So schreibt ’21 Savage’ seine Verse." Die Reaktion anderer Nutzer war hart. Viele Kommentare bezogen sich auf die Drogensucht und -überdosis der "Solo"-Interpretin. Zu viel für Demi, die erst vor kurzem feierte, bereits ein halbes Jahr clean zu sein. Kurzerhand löschte Demi ihren Twitter-Account und entschuldigte sich auf Instagram: "Ich habe niemanden ausgelacht, der abgeschoben wird. Ich weiß, dass das kein Witz ist. Ich habe niemals darüber gelacht. Das Meme, das ich gepostet und gesprochen habe, handelte davon, dass er mit einer Schreibfeder schreibt. Entschuldigt, wenn ich jemanden angegriffen habe. Aber das ist keine Entschuldigung dafür, um über die Sucht von jemanden zu lachen, geschweige denn über eine Überdosis." Da hat die "Sorry Not Sorry"-Sängerin natürlich recht. Oder was denkt ihr?

Demi Lovato feierte die witzigen Memes, die die Runde machten, nachdem bekannt wurde, dass der Rapper "21 Savage" eigentlich Brite ist. Die Sängerin teilte ein Meme auf ihrem Twitter-Account, war daraufhin allerdings vielen Hate-Kommentaren ausgesetzt, die ihre Drogensucht und die damit verbundene Überdosis thematisierten. Alle Details gibt es hier für euch.

Itsin TV Stars
 28. Januar
Demi LovatoDemi Lovato

Demi Lovato ist ganz klar auf dem richtigen Weg! Am 26. Januar postete die "Sober"-Interpretin auf Instagram ein Foto von einer Münze, die mit den Worten "sechs Monate" verziert war. Diese sechs Monate stehen für die Zeit, die Demi seit ihrem letzten Rückfall nun bereits clean ist. Wir erinnern uns: Nachdem die 26-Jährige sich Ende 2010 in eine Entzugsklinik einwiesen ließ, feierte sie im März 2018 zunächst sechs Jahre Abstinenz. Doch schon vier Monate später wurde Demi wegen einer Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert. Seitdem hat sie sich aber wieder zurück gekämpft und scheint nun wieder auf dem Weg der Besserung zu sein. Zusätzlich zu ihrer Münze postete die Sängerin auch ein Bild von einem Stück Kuchen, welches sie offensichtlich zur Feier des Tages von ihrem Team bekam. Auf der beiliegenden Karte steht: "Glückwunsch zum Sechsmonatigen! Wir sind so verdammt stolz auf dich! In Liebe, Team DL." Doch neben dem Geschenk ihres Teams wurde sie wohl auch von Tattoo-Artist Daniel Winter beschenkt, der kürzlich erst Sophie Turner und Joe Jonas gestochen hatte. So präsentierte Demi Lovato auf Insta außerdem ein Foto von ihrem neusten Tattoo: Eine Rose auf ihrem kleinen Finger. Und wir drücken die Daumen, dass Demi weiterhin so gut durchhält!

Erfreuliche Nachrichten von Demi Lovato: Die "Sober"-Interpretin ist seit sechs Monaten clean. Via Instagram teilte die 26-Jährige unter anderem ein Foto von ihrer Abstinenz-Münze. Wieso Demi jedoch auch mit Kuchen feierte und ihr neues Tattoo präsentierte, erfahrt ihr in unserem Video.

Itsin TV Stars
 22. Januar
Demi LovatoDemi Lovato

Gibt es etwa bald neue Musik von Demi Lovato? Gerüchte darüber erfreuen aktuell die Fans der „Sober“-Interpretin. Über neue Songs der 26-Jährigen berichtete nämlich jetzt „Hollywood Life“ unter Berufung auf eine Quelle, die der Sängerin sehr nahe stehen soll. Und so heißt es, dass Demi sogar schon wieder im Studio gewesen sei: „Demi hat im Studio schon heimlich aufgenommen und plant bald neue Musik zu veröffentlichen. Und vielleicht veröffentlicht sie ein paar Tage vor den Grammys sogar noch eine Single.“ Wie bitte? Noch vor der „Grammy“-Verleihung am 10. Februar in Los Angeles? Das wären doch mal super Neuigkeiten für alle Fans von Demi, denn während sie 2018 einen großen Drogen-Absturz hatte und sich danach selbst in eine Entzugsklinik einwies, scheint es endlich wieder bergauf für 26-Jährige zu gehen. Darauf deutete auch schon ihre Silvester-Botschaft hin. Auf Instagram schrieb sie zum Jahresabschluss 2018: „Ich bin so dankbar für die Lektionen die ich dieses Jahr gelernt habe. Ich werde nie wieder auch nur einen Tag als selbstverständlich sehen, auch nicht die schlechten. Danke an meine Fans, Freunde, Familie und jeden, der mich in diesem Jahr unterstützt hat.“ Bleibt nur zu hoffen, dass es ihr weiterhin so gut geht und dass an den Gerüchten um neue Musik von ihr etwas dran ist!

Können Fans sich etwa Hoffnungen auf neue Musik von Demi Lovato noch im Februar 2019 machen? Wie „Hollywood Life“ berichtet, könnte es bald schon soweit sein. In unserem Video zeigen wir euch, was es mit dem Gerücht auf sich hat.

Itsin TV Stars
 07. Januar
Demi LovatoDemi Lovato

Demi Lovato ist empört! Die Sängerin ist erst seit kurzem wieder zurück aus der Ent-zugsklinik und findet ihren Weg zurück ins Leben. Schon oft hatte sie mit Drogen und Alkohol zu kämpfen und litt auch an einer Essstörung. Umso schlimmer war es für die 26-Jährige, jetzt eine Werbung auf Instagram zu sehen, in der Fatshaming eine Rolle spielte. Die Werbung eines Online-Spiels zeigte dabei zwei animierte Frauen. Unter einer steht das Wort "übergewichtig", unter der anderen das Wort "hübsch". Zu viel für die "Solo"-Sängerin! Via Insta-Story verlieh Demi ihrem Ärger Ausdruck: "Das ist absolut schädlich für alle, die leicht durch den gesellschaftlichen Druck einer Diätkultur und dem Abnehmwahn beeinflusst werden in einer Welt, die uns beibringt, unseren Wert an unserem Aussehen zu messen." Damit spricht Demi bestimmt vielen Fans aus der Seele. Weiter verlangte sie von der Social-Media-Plattform Instagram, dass die Werbung nicht mehr in ihrem Feed angezeigt wird. Und mit über 70 Millionen Abonnenten hat der ehemalige Disney-Star offenbar auch ordentlich Einfluss: Gegenüber TMZ entschuldigte sich Instagram nämlich nun für die Werbung: "Es tut uns leid. Die Werbung wurde aus Versehen bewilligt. Wir haben sie uns erneut angeschaut und aus den zukünftigen Feeds entfernt." Eine tolle Aktion von Demi und eine überraschend schnelle Reaktion der Website.

Demi Lovato ist eine einflussreiche Sängerin: Auf Instagram hat die 26-Jährige über 70 Millionen Follower. Wenn Demi also wutentbrannt ist wegen der Social-Media-Plattform, dann hat das auch Konsequenzen! Ihr wollt wissen, warum sich Instagram jetzt sogar bei der "Solo"-Interpretin entschudigte? Dann klickt doch einfach auf dieses Video.

Itsin TV Stars
 07. Dezember
Demi LovatoDemi Lovato

2018 war ein turbulentes Jahr für Demi Lovato. Ihre Tour im Frühjahr führte sie sogar bis nach Europa und war ein voller Erfolg. Doch im August dann der Schock: Eine Drogenüberdosis hätte sie fast das Leben gekostet. Nach ihrem Aufenthalt in einer Entzugsklinik scheint sie wieder clean zu sein und kämpft sich nach und nach zurück ins Leben. Auf Instagram postete die 26-Jährige jetzt einen neuen Meilenstein, den sie dieses Jahr erreicht hat. Und der beweist ganz klar, dass ihre Fans immer noch hinter ihr stehen, denn: Eine Milliarde Mal wurden ihre Songs auf Spotify in diesem Jahr gehört! Respekt! Dazu schreibt die Sängerin begeistert: „Eine Milliarde, danke Lovatics und Spotify. Ich liebe euch alle!“ Wie sehr Demis Anhängerschaft zu ihr steht, spiegelt sich auch in den Kommentaren wieder: „Du verdienst es so sehr, Demi! Wir lieben dich und wir werden dich immer unterstützen!“ Ein anderer Fan schrieb: „Niemand verdient es mehr als du! Liebe dich, Königin!“ Das sind doch mal tolle News für die „Solo“-Sängerin nach den schwierigen Monaten und sicherlich auch eine gute Motivation, um weiter zu kämpfen!

Sängerin Demi Lovato hatte 2018 ein turbulentes Jahr: Nach ihrem Drogenabsturz findet sie gerade wieder zurück ins Leben. Ihre Fans halten jedoch weiter zu der Sängerin und so konnte sie jetzt eine Milliarde Streams auf Spotify feiern. Mehr erfahrt ihr hier.

Itsin TV Stars
 06. Dezember
Ariana GrandeAriana Grande

Müssen wir uns etwa Sorgen machen? Im Interview mit dem "Billboard"-Magazin gestand Ariana Grande nun, wie sehr sie die Ereignisse der letzten Monate mitgenommen haben. Neben dem Attentat während ihres Konzerts in Manchester im letzten Jahr musste die Sängerin dieses Jahr auch noch den Tod von ihrem Ex Mac Miller und die Trennung von ihrem Verlobten Pete Davidson verkraften. Während ihres Interviews mit "Billboard" soll die 25-Jährige mehrmals den Tränen nah gewesen sein. Sie erklärte außerdem, dass sie sich aktuell komplett auf die Musik fokussiert. Außerdem verbringt viel Zeit mit ihren Freunden und versucht so, die Dinge zu verarbeiten. Doch offenbar greift sie dabei auch oft zum Alkohol. "Ich glaube, ich habe noch nie so viel Alkohol konsumiert wie im letzten Monat. Ich bin Champagner. Man sagt der Mensch besteht aus 60 Prozent Wasser. Ich bin 60 Prozent "pink Veuve Clicquot"." In Aris Leben ging es gerade die letzten Monate bergauf und bergab. Einen Riesenerfolg hatte sie beispielsweise mit ihrem Song "thank you, next". Mit dem entsprechenden Video schnappte sie sich auf YouTube den Titel für das meistgeklickte Video innerhalb von 24 Stunden. Über ihre Arbeit an dem Song verriet sie, dass sie "alles raus lassen und Spaß haben" konnte. Doch das aus Spaß auch ganz schnell wieder Ernst werden kann, haben wir bereits bei Sängerin Demi Lovato gesehen, die unteranderem auch Alkoholprobleme hatte und erst kürzlich die Entzugsklinik wieder verlassen konnte. Ganz klar: Die sicherlich witzig gemeinte Aussage von Ariana Grande sollte man nicht einfach auf die leichte Schulter nehmen!

Im Interview mit dem "Billboard"-Magazin sprach Ariana Grande jetzt unter anderem auch über ihren aktuell übermäßigen Alkoholkonsum und erklärte, dass sie zu 60 Prozent aus Champagner bestehen würde. Müssen wir uns Sorgen um die "thank u, next"-Sängerin Sorgen machen? Die ganze Story gibt es im Video!

Itsin TV Stars