Dieter Bohlen
Dieter Bohlen

Dieter Bohlen mit 500. Folge als Juror: Ein Blick auf Vergangenheit & Zukunft von DSDS

Seit 2002 läuft "Deutschland sucht den Superstar" über die deutschen TV-Geräte. Von Anfang an ist Dieter Bohlen als Juror in der Sendung zu sehen und wird am 1. Februar bereits seine 500. Folge in der Jury von DSDS und "Das Supertalent" feiern. Gegenüber RTL offenbarte der Poptitan nun jedoch, dass er noch keine Ermüdungserscheinungen bei sich feststellt. "Bei mir gibt's keine Ermüdungserscheinungen - sonst würde ich es nicht machen. Das Schöne ist natürlich, dass ich bei DSDS in sehr vielen Punkten entscheidend mitreden kann", offenbarte Dieter Bohlen so. Dabei blickt er auch in die Vergangenheit und freute sich über viele nette Jury-Kollegen. "Mir hat es mit vielen Spaß gemacht. Ob das ein Heino, HP Baxxter oder Thomas Stein war. Auch aktuell mit meinen Jurykollegen Pietro und Oana und Xavier ist es wirklich klasse." Selbstverständlich gab es aber auch Personen, mit denen sich der 65-Jährige nicht sonderlich gut verstand. Für die Zukunft hat Dieter ebenfalls bereits Pläne: "Wir überlegen jetzt schon, was wir 2021 machen und darüber hinaus. Dabei geht es natürlich immer darum, den Zuschauern das zu zeigen, was sie mögen." So wird beispielsweise über die Konzepte der Liveshows diskutiert. Künftig könnte es dann "ganz große Live-Events" geben. Diese stetige Wandlung sei auch der Schlüssel zum Erfolg bei "Deutschland sucht den Superstar", wie der Musikproduzent abschließend erklärte: "Wir sehen ja in vielen anderen Ländern, dass dort 'Idols' nicht mehr läuft. Warum? Weil dort nichts verändert wurde und sie immer wieder dasselbe gemacht haben. Wir ändern ständig Sachen und wir gucken uns genau an, was beim Publikum ankommt und was nicht." Hoffentlich gibt es so noch viele weitere Staffeln von DSDS mit Dieter Bohlen.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 28.01.2020, 16:13 Uhr

Dieter Bohlen feiert bald seine 500. Folge als Juror von "Deutschland sucht den Superstar" und "Das Supertalent". Passend dazu führte der Poptitan nun ein Interview mit RTL und sprach dabei vor allem über die Vergangenheit und Zukunft von DSDS. Dabei offenbarte Dieter Bohlen einige interessante Infos. Erfahrt hier die Details.

+++ Alle Folgen von "Deutschland sucht den Superstar" gibt es bei TVNOW.de

Von Anfang an bei DSDS dabei: Bald läuft die 500. Castingshow-Folge mit Dieter Bohlen als Juror

Dieter Bohlen ist DAS Urgestein bei „Deutschland sucht den Superstar“. Die Castingshow flimmert bereits seit 2002 über die deutschen TV-Bildschirme und nicht nur bei DSDS sitzt der Poptitan in der Jury, sondern auch bei „Das Supertalent“. Wie RTL jetzt mitteilte, feiert er am Samstag, den 01. Februar, bereits seine 500. Castingshow-Folge als Juror. In insgesamt 30 Staffeln der beiden Serien war er als Chefjuror dabei und er will eindeutig weitermachen, wie er im Interview mit RTL erklärte: „Bei mir gibt's keine Ermüdungserscheinungen - sonst würde ich es nicht machen. Das Schöne ist natürlich, dass ich bei DSDS in sehr vielen Punkten entscheidend mitreden kann“, gab Dieter Bohlen preis. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) am

 

Dieter Bohlen blickt zuversichtlich in die Zukunft von DSDS & „Das Supertalent“

Er habe viele nette Jurykollegen kennenlernen dürfen, konnte Dieter Bohlen aus der Vergangenheit der Shows berichten: „Mir hat es mit vielen Spaß gemacht. Ob das ein Heino, HP Baxxter oder Thomas Stein war. Auch aktuell mit meinen Jurykollegen Pietro und Oana und Xavier ist es wirklich klasse.“ Es habe aber auch Leute gegeben, die ihm „auf den Geist gegangen“ seien. Zusätzlich zum Blick zurück gab es auch einen Blick in die Zukunft, für die der 65-Jährige ebenfalls einen Plan hat: „Wir überlegen jetzt schon, was wir 2021 machen und darüber hinaus. Dabei geht es natürlich immer darum, den Zuschauern das zu zeigen, was sie mögen.“

Das Erfolgsgeheimnis liegt nach der Meinung von Dieter Bohlen im Wandel 

Zum Beispiel wird darüber diskutiert, wie die Liveshows in Zukunft aussehen könnten – so könnte es „ganz große Live-Events“ geben. Der Musikproduzent findet auch, dass in solchen neuen Ideen der Schlüssel des Erfolgs von „Deutschland sucht den Superstar“ liegt. Er erklärte: „Wir sehen ja in vielen anderen Ländern, dass dort 'Idols' nicht mehr läuft. Warum? Weil dort nichts verändert wurde und sie immer wieder dasselbe gemacht haben. Wir ändern ständig Sachen und wir gucken uns genau an, was beim Publikum ankommt und was nicht.“ Die Fans werden sich auf jeden Fall über viele weitere Folgen mit Dieter in der Jury freuen!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: