Donald Trump

US-Präsident, POTUSA, USA, Präsident, Twitter, Barack Obama, Kim Kardashian, Taylor Swift, Republikaner, Russland, Instagram, Kritik
Donald Trump
80
Videos
9
Artikel
30
Bilder

News zu Donald Trump:

Emma Stone
Emma Stone

Emma StoneEs sollte IHR Tag werden, doch jetzt wurde die Hochzeit von Emma Stone und ihrem Verlobten, dem Drehbuchautor Dave McCary, verschoben. Haben sich die beiden etwa getrennt? Nein, denn Schuld daran ist das Coronavirus. Die 31-Jährige sollte laut „Page Six“ bereits am vergangenen Wochenende ihren Liebsten ehelichen. Doch am Montag rief Präsident Donald Trump die Bürger dazu auf, sich nicht in Gruppen von mehr als zehn Personen aufzuhalten, um das Virus nicht weiter zu verbreiten. Stattdessen solle man Zuhause bleiben, wie es andere Stars auch schon vorbildlich auf Instagram demonstrieren. Tja, kein Wunder, dass Emma Stone und Dave McCary ihren großen Tag verschieben mussten. Ähnlich könnte es bald auch Katy Perry und Orlando Bloom gehen. Das Paar plante seine große Hochzeit eigentlich für diesen Sommer. Mit COVID-19 ist nicht zu spaßen, schon Promis wie Tom Hanks oder Idris Elba sind an dem Virus erkrankt.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 19.03.2020, 14:14 Uhr

Die Corona-Krise bestimmt derzeit fast die ganze Welt. Auch Promis haben sich schon mit dem Virus infiziert, doch Schauspielerin Emma Stone trifft es auf andere Weise: Sie musste ihre bereits geplante Hochzeit nun wegen der Pandemie absagen. Eigentlich sollte die Feier vergangenes Wochenende stattfinden. Details gibt’s hier.

„it's in TV“-Stars
Taylor Swift
Taylor Swift

Was für ein Jahr für Sängerin Taylor Swift - mit einem krönenden Abschluss! Bald kommt sie mit dem Musical-Film "Cats" in die Kinos und schon jetzt wurde sie zur einflussreichsten Twitter-Nutzerin 2019 ernannt. Doch wie wird das eigentlich genau errechnet? Mithilfe eines bestimmten Algorithmus des Unternehmens "Brandwatch", die damit den sogenannten Influence-Score der erfolgreichen Sängerin auf der Social-Media-Plattform ermittelt haben. Hier erreichte die "You Need To Calm Down"-Interpretin stolze 97 von 100 Punkten. Im Vorjahr lag Swift sogar bei 98 Punkten - und das, obwohl sie das gesamte Jahr über nur 13 Tweets absetzte. Diese Anzahl übertraf sie 2019 allein schon im Dezember. Swifts Konkurrenz ist ihr allerdings dicht auf den Fersen: So folgt ihr US-Präsident Donald Trump auf dem zweiten Rang. In den Top Ten befinden sich beispielsweise auch noch Gesangskollegin Katy Perry, Fußballer Cristiano Ronaldo oder Stars wie Ariana Grande und Lady Gaga sowie Reality-TV-Star Kim Kardashian. Wir gratulieren und sind gespannt, ob TayTay ihren Titel als einflussreichste Twitter-Nutzerin auch im nächsten Jahr 2020 nochmal verteidigen kann.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 20.12.2019, 10:03 Uhr

Und schon wieder gibt’s einen neuen Erfolg für Sängerin Taylor Swift. Sie wurde von dem Unternehmen "Brandwatch" zur einflussreichsten Twitter-Userin 2019 ernannt. Damit verteidigte sie ihren Titel aus dem Jahr 2018. In den Top 10 sind außerdem Donald Trump, Ariana Grande oder auch Cristiano Ronaldo. Mehr Infos gibt’s hier!

 

„it's in TV“-Stars
Royals

Prinz Harry und Herzogin Meghan verbringen das Weihnachtsfest nicht mit der royalen Familie, sondern bei Meghans Mutter Doria in den USA. Während die Queen über diese Tatsache wohl not amused ist, gibt es wohl zwei Familienmitglieder des britischen Königshauses, denen das Fernbleiben der Feierlichkeiten des Herzogenpaares von Sussex gefällt: William und Kate! Schon länger heißt es, die Beziehung zwischen den Brüdern sei problematisch und auch die Gattinnen der beiden verstünden sich nicht sonderlich gut. Ein Insider verriet nun gegenüber "Closer Weekly", dass Will die Entscheidung seines Bruders und seiner Schwägerin respektiere. Zudem erzählte er dem Magazin: "William und Kate sind etwas erleichtert, dass sie nicht in Sandringham sein werden." Trotzdem meinte er auch, dass der Zweite der britischen Thronfolge es womöglich seltsam finden könnte, erstmals ohne seinen Bruder das Weihnachtsfest zu feiern. Doch nicht nur die Royals müssen auf Harry und Meghan verzichten, das Paar wird auch beim Staatsbesuch von US-Präsident Donald Trump nicht anwesend sein. Der Grund: Die Sussexes und Sohnemann Archie nehmen sich derweil Familienzeit nach anstrengenden Monaten gefüllt mit royalen Pflichten. Trump muss also bei seinem Besuch im Buckingham Palace mit Charles, Camilla und Herzogin Kate vorliebnehmen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 03.12.2019, 16:01 Uhr

Wenn die britische Königsfamilie dieses Weihnachten wieder gemeinsam in Sandringham feiert, werden Meghan und Harry in den USA sein. Während die Queen darüber not amused ist, sind Will und Kate erleichtert, wie ein Insider verriet. Wenn ihr mehr wissen wollt, seid ihr hier richtig!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Jasmin Tawil
„Tausende Tränen“ geweint:
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 04.11.2019, 16:37 Uhr

Für die einstige Soap-Darstellerin war das Jahr 2019 ereignisreich. Zuerst verschwand Jasmin Tawil monatelang von der Bildfläche und selbst ihre Familie war in Sorge um sie. Dann meldete sie sich mit einer freudigen Nachricht zurück: Sie ist Mutter eines Jungen geworden. Jetzt gab sie ein Update zu ihrem Leben nach dem Neustart. Mehr dazu erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
Kanye West
Kanye West

Kanye West hat es mal wieder getan: Neben seiner Musik ist der 42-Jährige mittlerweile wohl vor allem auch für seine verbalen Entgleisungen bekannt und in einem neuen Interview machte Kanye dabei nun auch keine Ausnahme. So wiederholte der vierfache Vater nämlich beispielsweise seinen Wunsch, US-Präsident zu werden. Er geht laut eigener Aussage sogar davon aus, dass er eines Tages diese Rolle übernehmen wird. Sollte es soweit sein, wird der Rapper seine „Hater nicht vergessen“, wie er weiter erklärte. Vorerst unterstützt der Mann von Kim Kardashian aber weiterhin Präsident Donald Trump, auch wenn er dafür immer wieder kritisiert wird. Ein weiteres Thema auf der Agenda des „I Love It“-Interpreten ist Instagram: Kanye kritisierte die Social-Media-Platform vor allem aufgrund der vielerorts vorhandenen sexuellen Inhalte, die besonders Kinder negativ beeinflussen. Dabei offenbarte der Musiker außerdem, dass er selbst unter einer Pornografie-Sucht litt: „Das hat jede Entscheidung meines Lebens beeinflusst, seitdem ich fünf Jahre alt bin bis heute!“ Mittlerweile hat er die Sucht jedoch wohl besiegt. Ein Grund dafür könnte auch sein starker Glaube sein, den er beispielsweise mit seinen eigenen Sonntagsmessen auslebt. Der bekennende Christ rät Leuten, mit denen er zusammenarbeitet, aber auch dazu, keinen Sex vor der Ehe zu haben. Abschließend präsentierte Kanye mal wieder sein Ego und stellte in gewohnter Manier fest: „Ich bin ohne Frage, ohne Zweifel der beste Künstler aller Zeiten. Das ist einfach ein Fakt.“

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 25.10.2019, 13:41 Uhr

Kanye West hat mal wieder seinen Größenwahn zur Schau gestellt und kündigte an, dass er eines Tages auf jeden Fall Präsident wird. Neben diesen ambitionierten Plänen bezeichnete er sich auch erneut als den „besten Künstler aller Zeiten“. Erfahrt hier mehr dazu!

 

„it's in TV“-Stars
Heidi Klum
Heidi Klum

Heidi Klum hat jetzt ein ganz besonderes Geschenk von ihrem Gemahl Tom Kaulitz bekommen! Wie sie auf Instagram zeigte, kam ein Stück Berliner Mauer von nicht unbeachtlicher Größe in den Klumschen Garten. Dazu schrieb die "Germany’s next Topmodel"-Chefin unter anderem: "Mein Mann wurde hinter der Mauer geboren auf der Seite von Ost-Berlin vier Wochen, bevor sie 1989 eingerissen wurde. Das erlaubte ihm, in einem Deutschland groß zu werden, das anders war, als das Land, in dem seine Eltern groß wurden. Er konnte Freiheit und Freude und Kreativität und Kunst und Hoffnung erfahren." Doch Heidi begnügte sich nicht mit der deutschen Geschichtsstunde und so schrieb das Model weiter: "Jeden Morgen werde ich dieses wunderschöne Stück in meinem Garten betrachten mit dem Wissen, dass keine Mauern gebaut werden müssen." Damit kritisierte die 45-Jährige offensichtlich das Vorhaben von Donald Trump, eine Mauer an der Grenze zu Mexiko zu errichten. Erst kürzlich wurden dafür rund 3,3 Milliarden Euro vom US-Verteidigungsministerium freigegeben. Doch nicht jeder Follower war so begeistert von dem Geschenk wie die Vierfach-Mutter selbst. Ein Follower schrieb: "Erzähl das auch mal Trump." Ein anderer Anhänger hält das Geschenk dagegen einfach nur für "geschmacklos", da an der Berliner Mauer eben auch viele Menschen erschossen wurden.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 04.09.2019, 16:26 Uhr

Heidi Klum ist eigentlich glückselig, denn ihr Liebster Tom Kaulitz machte seiner frisch Angetrauten ein ganz besonderes Geschenk. Sie erhielt ein Stück Berliner Mauer und erklärte den geschichtlichen Zusammenhang. Doch Fans fanden das Geschenk „geschmacklos“. Ihr wollt mehr darüber erfahren? Hier gibt’s die Details!

„it's in TV“-Stars