Dove Cameron
Dove Cameron

Dove Cameron: Depressionen haben mehrere Gründe

Dove Cameron spricht auf Twitter über mentale Gesundheit, ihre Ängste und Traurigkeit. Dabei betont die Schauspielerin, dass ihr Gemütszustand nicht auf ein bestimmtes Trauma oder Erlebnis zurückzuführen ist, sondern mehrere Dinge in ihr vorgehen, anders als die Öffentlichkeit es beschreibt. Unter anderem heißt es in einem Tweet: "Menschen sind komplex.... der Versuch, Trauma/Depressionen mit EINEM Ereignis zusammenzufassen, auf das wir alle hinweisen können, lässt wenig bis keinen Raum für mich, mich mit meinen eigenen Dingen zu beschäftigen, wie wir es alle tun. Du weißt nicht alles über das Leben von jemandem, selbst wenn du denkst, dass du es tust, selbst wenn du es willst." Damit wollte sie voreilig verfassten Artikeln aus der Regenbogenpresse, die von den Gründen ihrer Traurigkeit handeln, den Wind aus den Segeln nehmen. Auch Fans der "Descendants"-Darstellerin schenken solchen Beiträgen sicherlich von nun an keinen Glauben mehr. Doch Dove Cameron hat ein Heilmittel für ihre depressive Seite: Ihren Liebsten Thomas Doherty. Sie und der Schauspieler sind ein Herz und eine Seele und auch auf Instagram zeigte die 23-Jährige ihm mal wieder ihre Liebe und schrieb dazu: "Ein seltenes Lächeln, weil dieser Junge die Liebe meines Lebens ist." Der Schotte scheint der Anker in Doves Leben zu sein und sie aus dunklen Gedanken wieder herausholen zu können, wie schön!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 04.12.2019, 13:47 Uhr

Dove Cameron ärgert sich über Berichte der Presse, die behaupten, ihre Depressionen und Traurigkeit haben nur einen Grund. Auf Twitter äußert sich die Schauspielerin dazu und zeigte zudem auf Instagram, wer ihr besonderen Halt gibt und immer ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Hier die Details!

Grund für Depressionen: Dove Cameron setzt auf Twitter ein klares Statement

Niemand kann fühlen, was Dove Cameron empfindet. Und doch wagt die Presse oftmals einen Versuch, sich in die Schauspielerin hineinzuversetzen. Genau dazu meldete sich der „Descendants“-Liebling nun auf Twitter zu Wort und versuchte zu erklären, dass ihre Gefühle nicht einem einzelnen Ereignis entstammen.  

Dove Cameron wünscht sich, dass Leute nicht über ihre Gefühle spekulieren

In mehreren Tweets bringt der Disney-Star seine Verzweiflung über etwaige Artikel zum Ausdruck. „Menschen sind komplex....der Versuch, Trauma/Depressionen mit EINEM Ereignis zusammenzufassen, auf das wir alle hinweisen können, lässt wenig bis keinen Raum für mich, mich mit meinen eigenen Dingen zu beschäftigen, wie wir es alle tun“, heißt es hier unter anderem. Die Berichte scheinen die „Mal“-Darstellerin also nicht nur zu belasten, sondern auch in ihrer eigenen Verarbeitung zu blockieren. „Du weißt nicht alles über das Leben von jemandem, selbst wenn du denkst, dass du es tust, selbst wenn du es willst“, ergänzte sie zudem. Ein Glück, dass in jeder noch so verzwickten Situation Freund Thomas Doherty hinter der Sängerin steht. So postete sie kürzlich diesen niedlichen Schnappschuss und schwärmte über ihre bessere Hälfte:  „Ein seltenes Lächeln, weil dieser Junge die Liebe meines Lebens ist.“

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

a rare smile cause this kids the love of my life

Ein Beitrag geteilt von DOVE (@dovecameron) am

„it's in TV“-Stars
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: