29. Dezember 2017
Dylan SprouseDylan Sprouse

Mit den Serien „Hotel Zack & Cody“, sowie „Zack & Cody an Bord“ und „Zack & Cody – Der Film“ begeisterten die Zwillinge Dylan und Cole Sprouse jahrelang die Zuschauer. Im Jahr 2011 war dann allerdings Schluss und wie Dylan nun in einem Interview mit „Vulture“ verraten hat, hätte das gar nicht sein müssen. Er und sein Bruder seien nämlich bereit gewesen, weiter zu machen. „Wir hatten eine tolle Idee, wie es mit der Serie weitergehen sollte. Wir waren 18 Jahre alt. Und wenn das nicht alt genug ist, um zu wissen, wohin die Serie gehen soll, tja, dann waren wir eben anderer Meinung. Ich denke nicht, dass Disney mit uns weiterarbeiten wollte. Daher haben wir die Show beendet“, verriet der heute 25-Jährige. Krass: Es hätte also durchaus mit „Zack & Cody“ weitergehen können, nur eben mit den Ideen der beiden Brüder. Anscheinend war Disney allerdings nicht begeistert davon. Schade!

Dylan Sprouse verrät: „Zack & Cody“ sollte weitergehen!

Als im Jahr 2011 die „Zack & Cody“-Reihe zu Ende ging, waren Fans auf der ganzen Welt enttäuscht. Wie nun in einem Interview von Dylan Sprouse herauskam, hätte es dazu aber nicht kommen müssen, denn er und sein Bruder hatten Ideen, wie es weitergehen sollte. Warum es nicht dazu kam, erfahrt ihr hier.

Itsin TV Stars

Das könnte dich auch interessieren: