Elena Carrière verrät: So war es Papa im RTL-Dschungelcamp zu sehen

Vor allem jungen Menschen dürfte das Model Elena Carriére inzwischen bekannter sein als ihr Papa Mathieu. Der ist allerdings schon seit langem einer der bekanntesten deutschen Schauspieler. Im Jahr 2011 ging er aber dennoch ins Dschungelcamp zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". Damals war Töchterchen Elena gerade einmal 14 Jahre alt. Wie sie damals darauf reagierte, ihren Papa in diversen Ekelprüfungen zu sehen, hat sie jetzt "Gala" gegenüber verraten. "Ich fand das nie schlimm. Ich war immer stolz auf ihn und ich habe absolut keinerlei Schamgefühl. Ich meine, ich hätte, glaube ich, die Sachen genauso gemacht. Ich kenne ihn auch einfach zu gut, um mich da irgendwie zu wundern. Ich fand es eigentlich von vorne bis hinten witzig." Eine tolle Einstellung, die für die gute Beziehung zwischen Vater und Tochter spricht, oder?! Kein Wunder, dass die GNTM-Zweite aus dem Jahr 2016 das Verhältnis zu ihrem Papa auch eher als freundschaftlich beschrieb.

David Maciejewski
David Maciejewski
 10.07.2019, 12:36 Uhr

Schauspieler Mathieu Carrière war 2011 als Kandidat bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im australischen Dschungel unterwegs. Jetzt hat seine Tochter Elena erzählt, wie sie seinen Auftritt im RTL-Dschungelcamp als 14-Jährige empfunden hat. Details dazu gibt es hier!

 

Peinlich berührt? Auf keinen Fall! Elena Carrière unterstützt Papa Mathieu offenbar in allen Lebenslagen

In allen Lebenslagen unterstützen – das gilt nicht nur für Eltern in Bezug auf ihr Kind, sondern auch andersherum. Das hat Model Elena Carrière nun in einem Interview mit der „Gala“ zum Ausdruck gebracht. Angesprochen auf die Teilnahme ihres Vaters beim RTL-Dschungelcamp im Jahr 2011 antwortete die schöne Ex-GNTM-Teilnehmerin gelassen: „Ich fand das nie schlimm. Ich war immer stolz auf ihn und ich habe absolut keinerlei Schamgefühl. Ich meine, ich hätte, glaube ich, die Sachen genauso gemacht. Ich kenne ihn auch einfach zu gut, um mich da irgendwie zu wundern. Ich fand es eigentlich von vorne bis hinten witzig.“

Elena Carrière ist ihrer Mutter besonders für eine Sache dankbar

Und auch Papa Mathieu Carrière scheint seine Tochter auf ihrem Weg tatkräftig zu unterstützen. So verriet Elena bereits 2016 in einem Interview mit dem „Express“: „Meine beiden Eltern unterstützen mich in allem, was ich mache.“ Besonders ihrer Mama ist Elena aber wohl noch für etwas ganz anderes dankbar: Ihren späten Schritt in die Öffentlichkeit. „Ich bin sehr froh und vor allem bin ich meiner Mutter gegenüber sehr, sehr dankbar. Sie hat ja dafür gesorgt, dass ich halt bevor ich 18 bin gar nicht in die Öffentlichkeit trete“, schwärmte sie im Gespräch mit der „Gala“. Dabei hätte Elena schon davor die Möglichkeit gehabt, Events zu besuchen oder in Filmen mitzuspielen. Tja, die Familie Carrière scheint also tatsächlich einfach immer füreinander da zu sein.

 

★ Wer könnte eine mögliche Nachfolgerin für Heidi Klum sein? Das sagt Elena Carrière! ★

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: