Emilia Clarke

Emilia Clarke

Mit „Game of Thrones“ wurde Emilia Clark über Nacht bekannt. Sie war bereits als Kind mit der Schauspielerei in Kontakt gekommen, da ihr Vater als Toningenieur am Theater arbeitete. Aus diesem Grund begann die am 23. Oktober 1986 in London geborene Britin 2007 am Drama Centre London Schaupiel zu studieren. Ihr Debüt vor der Kamera gab Clarke im Jahr 2009 in einer Episode der Serie „Doctors“. Ein Jahr später übernahm sie eine Rolle im Fernsehfilm „Triassic Attack“. Der Durchbruch gelang ihr, als sie 2011 für die Rolle der Daenerys Targaryen in der weltweit erfolgreichen Serie „Game of Thrones“ ausgewählt wurde. Dafür gewann sie 2011 einen SFX Award sowie einen Gracie Award und wurde außerdem für einen Emmy nominiert. Mehrere Monate führte Clarke eine Beziehung mit dem Schauspieler Seth MacFarlane, die das Paar jedoch geheim hielt und die Anfang 2013 endete. Kurz darauf übernahm Clarke die Rolle der Holly Golightly in einer Aufführung von „Frühstück bei Tiffany“ am Cort Theatre am New Yorker Broadway und kehrte so zu ihren Wurzeln als Theaterschaupielerin zurück.

 
40
Videos
4
Artikel
25
Bilder

News zu Emilia Clarke:

Emilia Clarke
Emilia Clarke
David Maciejewski
David Maciejewski
 17.11.2019, 12:00 Uhr

"Last Christmas" erobert seit dem 14. November die Kino-Leinwände und begeistert mit Emilia Clarke in der Hauptrolle. Wir haben den "Game of Thrones"-Star in Berlin zum Interview getroffen und viel Spannendes rund um den Film, ihre Liebe zum Singen und vergangene Einbrüche erfahren. Alle Details erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Emilia Clarke
Emilia Clarke

Emilia Clarke verfügt über eine ganze Reihe Tattoos. Mit dabei sind auch welche, die sie sich als Erinnerung an Dreharbeiten stechen ließ - dazu zählt eine Biene für den Film "Ein ganzes halbes Jahr" oder auch ein Drache für "Game of Thrones". Fans können sie aktuell in "Last Christmas" auf der großen Leinwand bewundern und wir haben die schöne Schauspielerin vorab zum Interview getroffen. Dabei wollten wir von der 33-Jährigen wissen, ob sie sich auch für "Last Christmas" ein Tattoo hat stechen lassen. "Ich habe kein Weihnachtsfilm-Tattoo. Wir haben am Set viel darüber gesprochen. Ich hatte einige Tattoos für meinen Charakter, um die ich gebeten habe. Ich dachte, es wäre total komisch. Ich weiß nicht, ob du es im Film gesehen hast, aber ich wollte, dass ‚Hoe Hoe Hoe‘ auf meiner Hand tätowiert ist. Also Kate hat ein ‚Hoe Hoe Hoe‘-Tattoo, was lustig ist, weil sie eine ‚Hoe Hoe Hoe‘ ist." Tja, ihre Filmfigur ist - Vorsicht Spoiler! - tatsächlich leicht zu haben, weshalb das Tattoo umso lustiger ist. Emilia selbst bleibt aber, wie sie verriet, dabei, kein Weihnachts-Tattoo zu besitzen. "Ich glaube, dass ein Weihnachts-Tattoo einfach nicht gut für 365 Tage im Jahr ist." Recht hat sie ja! Gut ist dafür aber "Last Christmas", der ab dem 14. November die Kinoleinwände in Deutschland erobert und das mit der wundervollen Emilia Clarke.

David Maciejewski
David Maciejewski
 15.11.2019, 14:22 Uhr

"GoT"-Star Emilia Clarke ist Fan von Tattoos und verewigt gern Rollen als Erinnerung unter ihrer Haut. Dazu zählen die Serie "Game of Thrones" oder der Film "Ein ganzes halbes Jahr". Wie es um ihren neuen Film "Last Christmas" steht, der seit dem 14. November 2019 in den Kinos läuft, hat sie uns im exklusiven Interview verraten. Dabei erklärte sie uns auch ein besonderes Tattoo ihrer Filmfigur Kate.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Emilia Clarke
Emilia Clarke

Emilia Clarke ist seit dem 14. November mit "Last Christmas" in den deutschen Kinos zu bewundern. In dem Film, wie zuvor im Trailer angedeutet, sieht man sie zusammen mit Henry Goldings Charakter beim Schlittschuhlaufen. Das Duo ist dabei doch tatsächlich in eine Eisbahn eingebrochen. Doch wie steht es mit Einbrüchen in Eisbahnen oder Schwimmbäder im echten Leben? Wir haben Emilia im Interview zum Film genau diese Frage gestellt. "Ich bin mit meinen Freunden in den Blenheim Palace eingebrochen, als ich jünger war. Es war der einzige Konflikt, den ich mit dem Gesetz hatte. Wir sind eingebrochen, weil wir betrunken waren und dachten, es wäre total witzig. Blenheim Palace ist ein Palast in England, auf dem Land, mit großen Ländereien. Man kann auf die Ländereien sehr leicht einbrechen, ich war damals noch sehr jung. Wir haben versucht nah an den Palast ranzukommen und haben es auch geschafft, doch dann fand uns die Security. Wir sind weggelaufen, haben uns versteckt, sind über Wände gesprungen. Es war eine große Sache! Als wir morgens bei meinem Freund Tommy aufgewacht sind, saß die Polizei beim Frühstück mit seinen Eltern und meinte: ‚Wir wissen, dass ihr es wart. Ihr wisst, dass es illegal ist, in den Palast einzubrechen?‘ Wir sind nie wirklich drin gewesen, aber ja." Tja, eine verrückte Geschichte mit gutem Ausgang, die man dennoch nicht nachmachen sollte. Wer dafür sehen möchte, wie Emilia Clarke illegal in eine Eisbahn gelangt, um Schlittschuhlaufen zu gehen, der sollte ihren neuen Film "Last Christmas" unbedingt im Kino sehen.

David Maciejewski
David Maciejewski
 13.11.2019, 13:35 Uhr

Emilia Clarke ist mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Das hat der "Game of Thrones"-Star gegenüber "it’s in TV" im Interview zum neuen Kino-Hit "Last Christmas" verraten. Dabei gestand sie, dass sie, als sie jünger war, mit ihren Freunden in ein Schloss einbrach. Mehr erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Paul Feig
Paul Feig
 11.11.2019, 13:58 Uhr

Bald hat das Warten ein Ende! Und damit meinen wir nicht etwa das Warten auf Weihnachten, sondern auf den neuen Film "Last Christmas". Bevor der Streifen am 14. November 2019 in den Kinos startet, zeigt euch Regisseur Paul Feig im Video die Drehorte in London, an welchen er den Film mit Emilia Clarke gedreht hat.

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Lady Gaga
Lady Gaga

Wolltet ihr schon immer mal wissen, wer die "gefährlichsten Promis" sind? McAfee hat darauf eine Antwort: Das Unternehmen, das wohl vor allem durch seinen Virenschutz bekannt ist, veröffentlicht jährlich eine Liste der "gefährlichsten Prominenten" und das natürlich auch in diesem Jahr. Dabei geht es aber nicht darum, ob die Stars selbst gefährlich sind, sondern vielmehr die entsprechende Suche nach ihnen bei Google. So bewertet das Sicherheitsunternehmen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, auf eine schädliche oder infizierte Seite zu gelangen. Auf Platz fünf dieser Liste befindet sich Frauenschwarm Shawn Mendes. Der beliebte Musiker landet dabei ganz knapp hinter Lady Gaga, die den vierten Rang belegt. Einen Platz auf dem Treppchen ergatterte sich dagegen Rotschopf Ed Sheeran, direkt hinter seinem Kumpel und Gesangskollegen Justin Bieber. Während es in der Top fünf bisher lediglich Musiker gab, belegen den ersten Platz gleich zwei Damen, die in anderen Branchen aktiv sind. Die gefährlichsten Promis im deutschen Netz 2019 sind demnach Heidi Klum und Emilia Clarke. Laut McAfee gelangt man mit einer Wahrscheinlichkeit von 5,2 Prozent auf schädliche Seiten, sollte man nach den beiden Schönheiten suchen. Ups!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 24.10.2019, 16:14 Uhr

Heidi Klum und Shawn Mendes gehören zu den gefährlichsten Promis Deutschlands. Das hat die Sicherheitsfirma McAfee herausgefunden. Doch es geht nicht etwa um die Stars selbst, die gefährlich sind, sondern um die Suche nach ihnen bei Google. Alle Details und welche Stars noch gefährlich sind, zeigen wir hier!

 

 

„it's in TV“-Stars
Emma Watson
Emma Watson
Nachwuchs für 2020 geplant?
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 24.08.2019, 12:30 Uhr

Welche Vornamen im kommenden Jahr angesagt sein werden, wissen wir natürlich noch nicht. Aber der Vornamenanalytiker und Diplom-Wirtschaftsinformatiker Knud Bielefeld von beliebte-vornamen.de wagt schon einmal eine Prognose, welche Babynamen 2020 wohl besonders gerne an den Nachwuchs vergeben werden. Die beliebtesten stellen wir euch vor!

„it's in TV“-Stars