Emily Blunt

Emily Blunt

Die Britin Emily Blunt begeisterte sich schon während ihrer Schulzeit für die Schauspielerei und trat bereits als Teenager am Londoner Haymarket Theatre Royal und am National Theatre auf. Ihre ersten Fernsehrollen hatte sie in Historienfilmen wie „Boudica“ und „Hennry VIII“ im Jahr 2003. Mit „My Summer of Love“ (2004) und „Der Teufel trägt Prada“ (2206) wurde sie auch im internationalen Filmgeschäft bekannt. Dank ihrer schauspielerischen Vielseitigkeit wurde die am 23. Februar 1983 in London geborene Emily Olivia Leah Blunt auch mit diversen Nominierungen und Preisen geehrt. Außerdem ist die Brünette seit 2012 das Werbegesicht des Yves-Saint-Laurent-Parfums Opium. Des Weiteren war sie schon immer von der Musik fasziniert und spielte bereits in ihrer Jugend Cello. Ihr Interesse an Musik zeigt sich auch in der früheren Liaison mit dem kanadischen Sänger Michael Bublé, die jedoch 2008 beendet wurde. 2010 heiratete Emily Blunt den amerikanischen Schauspieler John Krasinski. Im Februar 2014 bekam das Paar eine Tochter.

19
Videos
3
Artikel
31
Bilder

Bitte kümmern Sie sich um diesen Bären." Das stand auf dem Schild, das der kleine Paddington Bär um den Hals hängen hatte, als er mit nicht mehr als ein paar Gläsern Marmelade im Koffer in England ankam. Und anscheinend wird sich gut um den Bären gekümmert, denn laut der "BBC" bekommt Paddington ein erneutes Comeback! Nach den zwei sehr erfolgreichen Filmen basierend auf den Büchern von Paddington-Erfinder Michael Bond folgt bald eine neue Serie. In der animierten Show möchte man sich vor allem auf die jungen Jahre des Bären konzentrieren und damit eine jüngere Zielgruppe ansprechen. Verantwortlich für die Show ist wieder einmal "StudioCanal", die auch schon die schönen Filme produzierten. Und auch sonst sieht’s gut aus für die Serie: Im Original wird der Bär, wie in den Filmen zuvor auch, wieder von Ben Whishaw gesprochen. Vielleicht stehen dann die Chancen auf eine erneute Sprecherrolle von Elyas M'Barek auch nicht schlecht. Wir würden uns auf jeden Fall freuen, den Schauspieler bald wieder als Paddington zu hören. Spätestens beim dritten Ableger des Films, der aktuell in Produktion ist, können wir uns bestimmt wieder über Elyas M'Barek als Paddington freuen.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 15. Februar 2019, 14:37 Uhr

Nach den zwei erfolgreichen Filmen rund um Paddington Bär folgt nun eine animierte Serie über den Marmelade liebenden Bären. Für deutsche Fans stellt sich vor allem eine Frage: Wird Elyas M'Barek wieder als Sprecher dabei sein? Die Vorzeichen stehen zumindest nicht schlecht. Alle Details kriegt ihr hier.

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Mit „Mary Poppins’ Rückkehr“ kam das beliebte Kindermädchen am 20. Dezember endlich zurück in die deutschen Kinos. Im Interview haben wir die 35-jährige Hauptdarstellerin Emily Blunt gefragt, wo sie denn ihren Mary Poppins Regenschirm aufbewahren wird. „Der Regenschirm vom Set wird gut verwahrt. Er steht nicht bei unseren anderen Regenschirmen im Ständer. Er kann nicht bei den anderen stehen, er ist zu besonders. Ich werde ihn in einer besonderen Kiste aufbewahren, um ihn als Erinnerungsstück anzuschauen, meinen Freund vom Filmset.“ Das ist ja wohl auch das Mindeste, oder? Neben dem berühmten Regenschirm ist in dem Film aber vor allem eines wichtig: Sein inneres Kind nicht zu verlieren. Wie schafft es die sympathische Britin denn, das Kind in sich zu behalten? „Für mich ist das leicht, weil ich meine eigenen Kinder habe, die so viel Magie und Freude in mein Leben bringen. Denn sie sind so unfassbar hemmungslos, wenn es um Wunder geht. Man entdeckt das Leben durch ihre Augen neu. Daher bin ich viel weniger zynisch seit ich Kinder habe.“ Das ist doch schön! Und wer seinem inneren Kind was Gutes tun will oder es vielleicht verloren hat, der sollte sich „Mary Poppins’ Rückkehr“ unbedingt im Kino anschauen!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 20. Dezember 2018, 15:49 Uhr

Emily Blunt ist seit dem 20. Dezember in dem Disney-Film "Mary Poppins’ Rückkehr" auf der großen Leinwand zu sehen. Die Schauspielerin durfte sich vom Set sogar eine Sache als Andenken mitnehmen. Für welches ikonische "Mary Poppins"-Souvenir sie sich entschied, erfahrt ihr hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

"Mary Poppins’ Rückkehr" läuft seit dem 20. Dezember in unseren Kinos. 54 Jahre liegen zwischen Teil eins und Teil zwei. Regisseur Rob Marshall verriet uns im Interview, wie "Mary Poppins"-Ikone Julie Andrews auf sein Sequel reagierte: "Ich bekam die großartigste Email von Julie Andrews, die den Film sah und ihn liebte. Sie meinte nur: Ich liebe -L-I-E-B-E den Film. Sie schrieb und schrieb, es war wahrhaftig die längste Mail, die ich je bekommen habe." "Oh Gott, stell’ dir das mal vor!" "... über jedes Detail im Film, wie sehr sie Emily liebt, Julie meinte, sie war wundervoll. Sie liebt ihre Stimme. Sie schrieb und schrieb und es war sehr emotional für mich." Auch für Emily Blunt, die in "Mary Poppins’ Rückkehr" in Andrews Fußstapfen tritt, war diese Email eine große Ehre: "Es war ganz besonders. Er hat mir von der Email erzählt und ich war aufgeregt und überglücklich, dass sie ihn mag und darauf reagierte und dass sie ihn so mag. Es war eine so kostbare Erfahrung für sie als sie "Mary Poppins" verkörperte. Uns also mit offenen Armen zu empfangen, war wirklich schön." Der Segen der kultigen "Mary Poppins"-Ikone Julie Andrews ist in der Tat ein echter Ritterschlag! Und, habt ihr "Mary Poppins’ Rückkehr" schon gesehen?

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 20. Dezember 2018, 10:26 Uhr

Emily Blunt wagte den Schritt das Idol vieler Generationen, "Mary Poppins", 54 Jahre nach Julie Andrews zu verkörpern. Wie die erste Darstellerin des Kindermädchens auf ihre Performance reagierte, hat sie uns im Interview verraten. Mehr seht ihr hier!

Itsin TV Stars

Mit „Mary Poppins´ Rückkehr“ kommt nach 54 Jahren das wohl beliebteste Kindermädchen aller Zeiten zurück auf die große Leinwand. Für die Stars am Set des Films bleiben die Dreharbeiten wohl noch lange in guter Erinnerung. Wir haben genauer nachgefragt, was Emily Blunt, Lin-Manuel Miranda sowie Ben Whishaw und Emily Mortimer am meisten von der „Cherry Tree Lane“ vermissen werden: Auch für Lin-Manuel Miranda waren die Co-Stars das Beste am Film: Oh je, ein tränenreicher Abschied. Es scheinen sich aber enge Freundschaften am Set gebildet zu haben. Wir sagen jedoch nicht „Goodbye“, sondern willkommen zurück, „Mary Poppins“! Übrigens: „Mary Poppins´Rückkehr“ startet am 20. Dezember in den deutschen Kinos.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 19. Dezember 2018, 15:14 Uhr

Emily Blunt können wir ab dem 20. Dezember 2018 in "Mary Poppins’ Rückkehr" im Kino bewundern. Im Interview verriet die Schauspielerin uns, warum sie nach dem Ende der Dreharbeiten sogar weinen musste. Mehr seht ihr hier!

Itsin TV Stars
Lin-Manuel Miranda im Interview:
Regina Fürst 
Regina Fürst
 19. Dezember 2018, 09:36 Uhr

Ab dem 20. Dezember 2018 nimmt Lin-Manuel Miranda ausnahmsweise mal nicht Live-, sondern Kino-Publikum mit auf eine musikalische Reise. In „Mary Poppins’ Rückkehr“ schlüpft der Broadway-Liebling an der Seite von Emily Blunt in die Rolle von Laternenanzünder Jack. Im Interview zu Disneys neuestem Meisterstreich nutzten wir die Gelegenheit, den US-Star auch auf sein kommendes Projekt anzusprechen: Die Realverfilmung von „Arielle, die Meerjungfrau“.

Itsin TV StarsItsin TV Themen
„Mary Poppins“-Star Emily Blunt:
Regina Fürst 
Regina Fürst
 18. Dezember 2018, 15:44 Uhr

Für „Mary Poppins“-Fans beginnt Weihnachten dieses Jahr bereits früher! Am 20. Dezember 2018 startet das Sequel des Klassikers von 1964 unter dem Namen „Mary Poppins’ Rückkehr“ in den deutschen Kinos. Spätestens bei der Bekanntgabe der Besetzung dürften auch die letzten Anhänger der magischen Nanny hellhörig geworden sein. Denn: Die Mammut-Aufgabe, das Erbe von Julie Andrews anzutreten, wurde Multitalent Emily Blunt zuteil. Wir haben die Schauspielerin in London zum Interview getroffen.

Itsin TV StarsItsin TV Themen