Emma Stone

Emma Stone

Emily Jean Stone, die sich als Schauspielerin Emma Stone nennt, kam am 6. November 1988 in Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona zur Welt. Bereits im Alter von 15 Jahren zog sie nach Los Angeles, um Schauspielerin zu werden. Nachdem sie in der Castingshow „In Search of the New Partridge Family“ die Rolle der Laurie Partridge gewann, spielte sie 2005 in der einzigen Folge von „The New Partridge Family“ mit. Anschließend war Stone in Serien wie „Malcolm mittendrin“ und „Drive“ sowie Filmen wie „Superbad“ (2007) und „Zombieland“ (2009) zu sehen. Für ihre Rolle in der Teenagerkomödie „Einfach zu haben“ wurde sie 2010 für einen Golden Globe nominiert. In den Jahren 2012 und 2014 spielte sie in den beiden Teilen der Neuauflage der Spiderman-Story „The Amazing Spider-Man“ Gwen Stacey, die Freundin des Superhelden. Den Hauptdarsteller des Actionfilms, Andrew Garfield, hatte sie bereits vor den Dreharbeiten kennen und lieben gelernt.

50
Artikel
35
Bilder
Twilight

Es ist nun schon einige Jahre her, dass uns die blutige Liebesgeschichte rund um die schöne Bella und den geheimnisvollen Vampir Edward in den Bann zog. Die „Twilight“-Saga brach damals Rekorde und hat Millionen Fans weltweit gewonnen. Wir präsentieren euch heute alle Geheimnisse rund um die Filmproduktionen, die der ein oder andere Fan vielleicht noch nicht wusste. Starten wir mit diesem Fakt: Die Hollywood-Stars und BFFs Jennifer Lawrence und Emma Stone stellten sich beide für die Rolle der Bella Swan vor. Die Freundinnen bekamen eine Absage, da sich die Regisseurin von Anfang an absolut sicher war, dass Kristen Stewart die Rolle perfekt besetzen wird. Nur eine kleine optische Veränderung musste bei Kristen her: Farbige Kontaktlinsen! Bella bekam braune Augen, denn Kristen Stewart hat normalerweise grüne. Ein weiterer skurriler Fakt ist, dass Robert Pattinson für die Rolle als Edward Cullen bei der Regisseurin im privaten Schlafzimmer vorsprechen musste. Bitte was? Ja, ihr habt richtig gehört! Denn dort musste er eine Schlafzimmer-Szene zusammen mit Kristen vorspielen. Diese scheint er aber ganz offenbar gut gemeistert zu haben. Zudem hat er sich zwischen 5.000 Bewerbern, die nur für die Rolle als Vampir Edward vorsprachen, durchgeBISSEN. Übrigens soll unter den Bewerbern auch Frauenschwarm Henry Cavill gewesen, doch auch er kassierte für den Vampir-Job eine Absage. Der Grund? Er war der Regisseurin einfach zu alt. Und auch beim nächsten Fakt muss alle Edward-Fans stark sein, denn: Wenn ihr dachtet, dass makellose Sixpack von Robert Pattinson wäre echt: Pustekuchen! Ihm wurde der Sixpack mit Airbrush aufgemalt. Anders sieht es bei seinem Co-Star Taylor Lautner aus, der regelmäßig trainierte und für seine Rolle als Werwolf Jacob ganze 14 Kilo an Muskelmasse zunahm. Aber wie erfolgreich war die Filmreihe eigentlich wirklich? Das verraten wir euch in unserem letzten Fakt dieses Videos: Der Kinostart der Saga „New Moon“ stellte bereits „Harry Potter und der Halbblutprinz“ in den Schatten. Nach Studioangaben spielte „Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht, Teil 2“ beim Mitternachts-Debüt in den USA 30,4 Millionen Dollar ein - also umgerechnet knapp 24 Millionen Euro. Das berichtet zumindest US-Filmblatt „Variety“. Damit übertrumpfte dieser Teil seine Vorgänger sogar noch.

Es ist schon einige Jahre her, dass die Vampir-Saga „Twilight“ mit den Stars Robert Pattinson und Kristen Stewart die Fans in den Kinos verzaubert. Wir haben für alle Fans der Reihe einige skurrile und spannende Fakten über die „Twilight“-Saga, die ihr vielleicht noch nicht kanntet. Ihr wollt mehr erfahren? Dann klickt euch ins Video.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
 Prominent

Vor allem in jungen Jahren kann es nicht nur finanziell äußerst hilfreich, sondern vor allem auch spaßig sein, mit Freunden in einer WG zu wohnen. Bei Stars ist dies ganz offensichtlich nicht anders, denn es gab bereits einige coole Promi-WGs. So haben sich Salma Hayek und Penélope Cruz nicht nur die Hauptrollen in dem Film „Bandidas“ geteilt, sondern zeitweise auch die Wohnung. Dies offenbarte Cruz einst in einem Interview und bezeichnete Hayek dabei als eine ihrer besten Freundinnen. Die Schauspielikonen Michael Douglas und Danny DeVito sind ebenfalls gute Freunde, die sich bis in die 60er eine Wohnung in New York teilten. Justin Timberlake und Ryan Gosling wohnten hingegen bereits als Kinder zusammen: Damals nahmen die beiden heutigen Stars am „Mickey Mouse Club“ teil. Gosling, der aus Kanada stammt, wohnte deshalb zeitweise bei der Familie des „SexyBack“-Interpreten. In den 80er Jahren und vor ihrem großen Durchbruch wohnten auch Robert Downey Jr. und Kiefer Sutherland zusammen. In einem Interview mit Howard Stern offenbarte der „Iron Man“-Star dabei ebenfalls, dass er sich bei Sutherland ausweinen konnte, wenn es Streit mit seiner damaligen Freundin Sarah Jessica Parker gab. Zach Braff und Donald Faison spielten nicht nur bei „Scrubs“ beste Freunde, sondern sind dies auch im echten Leben. Kein Wunder also, dass der „J.D.“-Star, Donald einst sein Haus zur Verfügung stellte, als dieser mit seiner Familie auf Wohnungssuche war. Und auch die Freundschaft von Matt Damon und Ben Affleck ist kein Geheimnis. Die beiden teilten sich in den 90ern einige Häuser und Wohnungen in L.A. und schrieben dabei auch gemeinsam „Good Will Hunting“. Lediglich für eine Woche wohnten hingegen Emma Stone und Bradley Cooper zusammen. Bei den Dreharbeiten zu „Aloha – Die Chance im Glück“ zog der „Hangover“-Star kurzfristig bei Stone ein, nachdem der Vertrag seines Appartements bereits ausgelaufen war.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 12.04.2020, 07:00 Uhr

Wusstet ihr, dass es in der Vergangenheit schon einige äußerst skurrile, vor allem aber auch berühmte Promi-WGs gab? So wohnten beispielsweise Emma Stone und Bradley Cooper einst für eine Woche zusammen. Die Geschichte dahinter ist definitiv interessant. Und es gibt noch so viele andere Promis, die sich sogar für einen längeren Zeitraum eine Wohnung teilten. Wir werfen einen Blick auf die spannendsten Wohngemeinschaften der Stars.

„it's in TV“-Stars
 Prominent

Der Bund fürs Leben wird vor allem bei den Promis gerne im Rahmen einer pompösen Party geschlossen. Doch einige Stars mussten ihre für 2020 geplante Hochzeit aufgrund des weltweiten Ausbruchs des Coronavirus vorerst auf Eis legen. Katy Perry und Orlando Bloom sind schon seit dem Valentinstag 2019 verlobt. Eigentlich planten sie für den Sommer 2020, die Ehe einzugehen, doch die für Juni angesetzte Hochzeit in Japan ist erstmal verlegt worden. Auch die Oscar-Preisträgerin Emma Stone wollte ihren Verlobten, den Drehbuchautor Dave McCary, eigentlich schon im März heiraten, doch das Paar entschied sich wegen des Ausbruchs des Coronavirus gegen die Hochzeit. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Auch Prinzessin Beatrice muss ihren großen Tag mit ihrem Verlobten Edoardo Mapelli Mozzi verschieben. Zunächst wurden die Feierlichkeiten abgesagt, nachdem bekannt wurde, dass Vater Andrew womöglich im Missbrauchsskandal um den Unternehmer Epstein verwickelt war, nun kommt der baldigen Braut das Coronavirus in die Quere. Auch die 41-jährige Moderatorin Sylvie Meis hatte eine Traumhochzeit geplant. Ihren Verlobten Niclas Castello wollte sie im Juni in Florenz zum Ehemann nehmen. Gegenüber der „Closer“ verriet Sylvie jedoch: „Was unsere Hochzeit betrifft, werden wir in den nächsten Wochen sehen, wie sich die Situation entwickelt.“ Ob die sympathische Niederländerin es wirklich noch schafft, im Juni vor den Altar zu treten, bleibt vorerst abzuwarten.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 11.04.2020, 07:00 Uhr

Der Ausbruch des Coronavirus ist auch der Grund dafür, dass einige Promis wie Katy Perry ihre Hochzeit verlegen mussten. Auch Sylvie Meis oder Emma Stone hatten Termine für bevorstehende Trauungen geplant, doch auch diese wurden vorerst abgesagt. Hier erfahrt ihr mehr Details.

„it's in TV“-Stars
Emma Stone
Emma Stone

Emma StoneEs sollte IHR Tag werden, doch jetzt wurde die Hochzeit von Emma Stone und ihrem Verlobten, dem Drehbuchautor Dave McCary, verschoben. Haben sich die beiden etwa getrennt? Nein, denn Schuld daran ist das Coronavirus. Die 31-Jährige sollte laut „Page Six“ bereits am vergangenen Wochenende ihren Liebsten ehelichen. Doch am Montag rief Präsident Donald Trump die Bürger dazu auf, sich nicht in Gruppen von mehr als zehn Personen aufzuhalten, um das Virus nicht weiter zu verbreiten. Stattdessen solle man Zuhause bleiben, wie es andere Stars auch schon vorbildlich auf Instagram demonstrieren. Tja, kein Wunder, dass Emma Stone und Dave McCary ihren großen Tag verschieben mussten. Ähnlich könnte es bald auch Katy Perry und Orlando Bloom gehen. Das Paar plante seine große Hochzeit eigentlich für diesen Sommer. Mit COVID-19 ist nicht zu spaßen, schon Promis wie Tom Hanks oder Idris Elba sind an dem Virus erkrankt.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 19.03.2020, 14:14 Uhr

Die Corona-Krise bestimmt derzeit fast die ganze Welt. Auch Promis haben sich schon mit dem Virus infiziert, doch Schauspielerin Emma Stone trifft es auf andere Weise: Sie musste ihre bereits geplante Hochzeit nun wegen der Pandemie absagen. Eigentlich sollte die Feier vergangenes Wochenende stattfinden. Details gibt’s hier.

„it's in TV“-Stars
Emma Stone
Emma Stone

Emma Stone zieht nach! Nachdem ihre Hollywood-BFF Jennifer Lawrence im Oktober ihren Liebsten Cooke Maroney mitsamt prunkvoller Feier, die auch die "La La Land"-Darstellerin besuchte, heiratete, wird nun Emma selbst vor den Traualtar treten. Der 30-Jährigen wurde von ihrem Freund, dem Drehbuchautor und Regisseur Dave McCary, die Frage aller Fragen gestellt! Weil die Schauspielerin selbst nicht auf Social Media vertreten ist, postete ihr Liebster nun die frohe Verlobungs-Botschaft. Ganz klar, bei diesen strahlenden Gesichtern geht der Klunker an dem Finger der Oscar-Preisträgerin fast unter. Dabei überrascht der unscharf wirkende Ring allerdings auch, denn es handelt sich nicht um einen typischen Diamantring, sondern um einer eher antike Version, doch das Schmuckstück steht Emma ausgesprochen gut. Kennengelernt haben sich die beiden 2016, als die "The Favourite"-Darstellerin bei der Comedyshow "Saturday Night Live" auftrat, wo Dave als Autor und Regisseur tätig ist. Von Beginn an hielten die beiden ihre Beziehung strikt aus der Öffentlichkeit heraus. Eine Strategie, die wie auch bei Jennifer Lawrence und Cooke Maroney, zu funktionieren scheint. Wann die Hochzeitsglocken läuten, steht noch nicht fest. Ob Emma und Dave wohl wie schon J.Law und andere Hollywood-Stars ebenfalls eine große Feier planen oder die Hochzeit eher im kleinen Rahmen stattfindet? Wir sind gespannt!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 05.12.2019, 14:32 Uhr

Jennifer Lawrence und Emma Stone sind BFFs in Hollywood. Nachdem J.Law im Oktober 2019 in den Hafen der Ehe schipperte, will ihre Freundin Emma wohl nun bald nachlegen. Ihr Freund Dave McCary hat der Oscar-Preisträgerin einen Antrag gemacht. Erfahrt mehr Details über die Verlobung bei uns!

„it's in TV“-Stars

Es war wohl eine DER Promi-Hochzeiten des Jahres! Schauspielerin Jennifer Lawrence hat Cooke Maroney endlich zum Ehemann genommen. Schon seit Februar war das Paar verlobt und im Mai folgte bereits die entsprechende Feier. Am Wochenende fand nun endlich die große Hochzeit in Rhode Island auf einem historischen Anwesen von 1894 statt. Doch nicht nur die Location war regelrecht royal: Die Oscar-Preisträgerin und der Kunsthändler haben auch bei der Gästeliste die Crème de la Crème Hollywoods eingeladen: Unter der feierwütigen Meute waren unter anderem Sängerin Adele, Reality-TV-Darstellerin Kris Jenner, Jennifer Lawrences beste Freundin und Kollegin Emma Stone sowie Schauspielerin Cameron Diaz. Insgesamt rund 150 Gäste wurden eingeladen. Das Hochzeitskleid war laut Medienberichten von Dior. Kein Wunder, denn J.Law hat schon seit mehreren Jahren einen Werbedeal mit dem Modehaus. Auch für gutes Essen war bei der Promi-Hochzeit gesorgt: So gab es unter anderem geräucherten Schweinebauch, Rosenkohl und Süßkartoffeln als Vorspeise, Fisch sowie fünf Wochen lang eingelegtes Fleisch als Hauptgang und zum Nachtisch Brotpudding mit gesalzenem Karamell. Für den Mitternachtssnack hatte das frisch vermählte Paar einen coolen Food Truck bestellt, der Burger und Pommes im Angebot hatte. Kevin Tortorella, der Besitzer des Trucks, hatte keine Ahnung, dass er zu diesem Promi-Schaulauf Essen zubereiten würde, bis er auf dem Anwesen ankam: „Ich hatte ehrlich gesagt keine Ahnung, wen ich bedienen würde, ich hatte nur eine bestimmte Adresse in Rhode Island. Als ich ankam, waren beide Straßenseiten voll von Paparazzi und dann habe ich es so langsam gecheckt.“ Bis kurz vor vier sollen die Gäste hungrig gewesen sein, aber sehr nett, wie er weiter erzählte. Das klingt doch nach einer wirklich erfolgreichen Party. Obwohl alle Gäste striktes Social-Media-Verbot hatten, hoffen wir dennoch auf den ein oder anderen Blick auf die Feier.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 21.10.2019, 00:00 Uhr

Jennifer Lawrence ist endlich verheiratet. Am Wochenende gaben sich die Oscar-Preisträgerin und ihr Verlobter Cooke Maroney das Ja-Wort. Die beiden luden viele prominente Gäste ein, wie beispielsweise Emma Stone oder auch Sängerin Adele. Bis kurz vor vier am Morgen ging die Party. Erfahrt hier mehr Details zur Hochzeit der „Die Tribute von Panem“-Darstellerin.

„it's in TV“-Stars