Emma Watson

Emma Watson

Emma Watson kann bereits in jungen Jahren auf eine Bilderbuchkarriere als Schauspielerin zurückblicken, die ihresgleichen sucht. Geboren wurde sie als Emma Charlotte Duerre Watson am 15. April 1990 in Paris. Als Fünfjährige siedelte sie mit ihren Eltern nach England über und lebt seit deren Scheidung mit ihrer Mutter und ihrer Schwester in Oxford. Ihr Theaterlehrer erkannte ihr Talent und ebnete ihr den Weg, der ihr im Jahr 2000 die Rolle der Hermine Granger in den „Harry Potter“-Verfilmungen einbrachte. Der harte Kampf gegen über 4000 Bewerberinnen hat sich gelohnt und Watson wurde weltberühmt. Neben ihren schauspielerischen Aufgaben glänzte sie dabei mit hervorragenden schulischen Leistungen. Ab 2009 absolvierte sie ein Studium der Literatur in den USA und führte dieses in Oxford weiter. Zwischenzeitlich war sie auch als Model für die britische Modemarke „Burberry“ auf dem Laufsteg unterwegs. Von der Anzahl ihrer bereits eingeheimsten Preise können viele ihrer Kolleginnen nur träumen. Und irgendwo versteckt sich auch der passende Traummann zu ihrer Traumkarriere.

80
Videos
3
Artikel
26
Bilder
 08. März
Miley CyrusMiley Cyrus

Unzählige Frauen feiern heute am 8. März 2019. Warum? Heute ist der internationale Weltfrauentag. Dazu posteten die Zwillinge Lisa und Lena: „Alle guten Männer und Frauen müssen die Verantwortung dafür übernehmen, ein Vermächtnis zu schaffen, dass es der künftigen Generation ermöglicht, ein Level zu erreichen, von dem wir nur träumen können.“ Damit plädieren sie für eine Zukunft, in der Frauen und Männer gleichgestellt sind. Auch Emma Watson teilte einen Post zu dem Thema und schrieb auf Instagram: „Egal, ob ihr marschiert, tanzt, aufsteigt, widersteht, protestiert, streikt, vereint oder feiert: Ich wünsche euch einen wundervollen internationalen Weltfrauentag.“ Sophia Thomalla grüßte auf Instagram derweil mit einem Schnappschuss, auf dem sie ihren altbekannten Mittelfinger zeigte und schrieb dazu: „Herzliche Grüße zum Frauentag.“ Influencerin Sarah Harrison schrieb zu einem Schnappschuss mit Töchterchen Mia Rose: „Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare – sie inszenieren ihre Wunder selbst.“ Miley Cyrus dagegen feierte derweil eine Reihe ihrer Liebsten „Badass“-Frauen auf Instagram und zeigte Schauspielerin Jane Fonda, Sängerin Beyoncé, Rockstar Joan Jett, Singer-Songwriter Cyndi Lauper und natürlich ihre gute Freundin Ariana Grande. Zu so viel Frauenpower kann man nur gratulieren und alles Gute zum Weltfrauentag 2019 wünschen!

Schon seit über 100 Jahren wird der Weltfrauentag gefeiert und auch am 8. März 2019 ist der Tag, an dem es unter anderem um Gleichberechtigung geht, so wichtig wie nie. Kein Wunder, dass sich zahlreiche Stars wie Emma Watson oder Sophia Thomalla zu dem Thema äußerten. Mehr gibt’s hier!

Itsin TV Stars
 07. März
Emma WatsonEmma Watson

Harry Potter meets Marvel! So könnte es zumindest bald schon in dem neuen Superheldenfilm rund um die Agentin "Black Widow", gespielt von Scarlett Johansson, heißen. Laut der "TheHashtagShow" ist nämlich niemand Geringeres als die "Hermine"-Darstellerin Emma Watson für eine Rolle in dem Streifen angedacht. Sie soll wohl eine wichtige Figur spielen und quasi als weiblicher James Bond daherkommen. Da das Casting für den Film jedoch noch im vollen Gange ist, bleibt abzuwarten, ob die 28-Jährige tatsächlich in "Black Widow" zu sehen sein wird. Schon im Juni 2019 sollen die Dreharbeiten in England beginnen und so werden wir sicher schon bald erfahren, ob der "Harry Potter"-Star neben Natasha Romanoff alias Black Widow zu sehen sein wird. Übrigens: Auch der Arbeitstitel für den Film ist bereits bekannt: "Blue Bayou". Was es damit auf sich hat, bleibt abzuwarten. Glaubt man den aktuell kursierenden Gerüchten, soll die Handlung des Actionfilms etwa um das Jahr 2006 spielen. Zudem heißt es, es solle der erste Streifen aus dem Hause Marvel werden, der eine Rated R Wertung bekommt und demnach hierzulande nicht ab 12 Jahren freigegeben sein wird, sondern ab 16. Was genau an all diesen Gerüchten dran ist und ob Emma Watson wirklich an der Seite von Scarlett Johansson in "Black Widow" mitspielen wird, werden wir bald erfahren. 2020 soll der Streifen dann in die Kinos kommen.

Emma Watson könnte schon bald einen neuen Filmvertrag unterzeichnen. Gerüchten zufolge soll die "Harry Potter"-Darstellerin in Marvels Superheldenfilm "Black Widow" an der Seite von Scarlett Johansson mitspielen. Was dahinter steckt, erfahrt ihr hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 26. Februar
Harry Potter

Tja, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und nach diesem süßen Schnappschuss ist es auch kein Wunder, dass mal wieder heiß spekuliert wird. Die Rede ist von Emma Watson und Tom Felton. Die "Harry Potter"-Stars sind privat immer noch sehr eng befreundet und treffen sich regelmäßig. Und immer wieder wird in den sozialen Netzwerken darüber diskutiert, wie schön es wäre, wenn die beiden nicht nur befreundet, sondern auch ein Liebespaar wären. Und so postete die "Hermine"-Darstellerin kürzlich diesen Schnappschuss, den - wie sie selbst schrieb - Tom Felton schoss. Dazu stellte sie fest: "Freunde erfassen dich am besten!" Auf Twitter überschlugen sich währenddessen die Fans der beiden und zwitscherten: "Ist es nur mir aufgefallen oder hat Emma Watson zehnmal mehr irgendetwas über Tom Felton als über jeden anderen Typen gepostet?” Ein anderer Follower möchte wissen: "Wann heiratet ihr?" Ein weiterer fleht sogar: "Bitte datet euch!" Doch mehr als Freundschaft scheint bei Emma Watson und dem "Draco Malfoy"-Darsteller Tom Felton wohl auch künftig nicht drin zu sein. Da können die Schnappschüsse und Videos der beiden noch so süß sein! Schade, schade…

Was wären die beiden nur für ein traumhaftes "Harry Potter"-Paar! Schon lange wünschen sich Fans von Emma Watson und Tom Felton, dass die beiden sich daten. Doch die Schauspieler scheint lediglich eine besondere Freundschaft zu verbinden. Ein süßer Schnappschuss auf Twitter lässt nun aber erneut hoffen. Mehr gibt es hier für euch!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 20. Februar
Emma WatsonEmma Watson

Emma Watson ist mal wieder im Einsatz für die Gleichstellung von Männern und Frauen! Schon seit Jahren setzt sich der "Harry Potter"-Star in diesem Zusammenhang ein und wurde 2014 sogar zur UN-Botschafterin für die "HeForShe"-Kampagne ernannt, die sich für die Geschlechtergleichstellung einsetzt. Auch im Zuge der "Time’s Up"-Bewegung gegen sexuelle Belästigung, ist die Schauspielerin überaus aktiv. Nun war die 28-Jährige in Paris im Rahmen der französischen G7-Präsidentschaft unterwegs. Im Élysée-Palast traf sie nicht nur zahlreiche Aktivisten, sondern auch den französischen Präsidenten Emmanuel Macron sowie dessen Frau, Brigitte Macron, denen sie natürlich beiden die Hände schüttelte. "Die Chance einen echten Unterschied ausmachen zu können ist keine, die jeder erhält und die ich nicht auf die leichte Schulter nehme", verriet Emma schon vor Jahren gegenüber der britischen "Daily Mail". Schön, dass Emma Watson seit einiger Zeit einen so unermüdlichen Einsatz für ein wirklich wichtiges Thema zeigt und an vorderster Front dafür kämpft, dass Frauen und Männer gleichgestellt werden.

Emma Watson ist schon seit Jahren UN-Botschafterin für die HeForShe-Kampagne. Nun war sie auch im Zuge der französischen G7-Präsidentschaft unterwegs und traf in diesem Rahmen auch auf Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 05. Februar
Emma WatsonEmma Watson

Wird Emma Watson jetzt etwa der neue James Bond? Ja, ihr habt richtig gehört! Laut einer Umfrage wünschen sich die meisten Briten den "Harry Potter"-Star, wenn es darum geht, einen "weiblichen Bond" zu finden. Und so stach Emma mal eben Konkurrentinnen wie Keira Knightley und Kate Beckinsale aus, die auf Platz zwei und drei landeten. Gleichzeitig gab es auch ein Voting zu den beliebtesten männlichen Stars, die das Erbe von Daniel Craig antreten könnten. Während "Loki"-Darsteller Tom Hiddleston die Bronzemedaille einheimste, freute sich Tom Hardy über Platz zwei und mit 20 Prozent aller Stimmen ergatterte - wie sollte es anders sein - Idris Elba den ersten Platz. Der "Luther"-Star gilt schon seit längerer Zeit als Favorit für die Rolle von 007. Doch der 46-Jährige steht, wie er bereits öfter erklärte, der Sache eher skeptisch gegenüber. Wer also die "Lizenz zum Töten" im nächsten Agententhriller bekommt, ist noch unklar. Wie wäre es sonst mit einem Duo? So könnten Idris Elba und Emma Watson gemeinsam gegen die Bösewichte kämpfen! Und? Welche Stars wünscht ihr euch für den nächsten James Bond?

"Harry Potter"-Darstellerin Emma Watson könnte in die Fußstapfen von Daniel Craig alias James Bond schlüpfen: Damit würde sie als erste Frau die Lizenz zum Töten bekommen. Ihr wollt wissen, gegen welche Konkurrentinnen sich der "Harry Potter"-Star durchsetzen konnte und wer bei den Männern auf Platz eins landete? Dann verpasst dieses Video nicht!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

In "Die Chroniken von Narnia" spielte Georgie Henley Lucy, die Jüngste der vier Geschwister. Mittlerweile ist aus dem kleinen Mädchen eine bildhübsche junge Dame geworden, die auch beruflich erfolgreich ist: 2014 spielte sie die Hauptrolle in "Perfect Sisters" und in "The Sisterhood of the Night". Als Kind noch klein und süß hat sich Schauspieler Freddie Highmore mittlerweile zu einem absoluten Frauenliebling entwickelt. Bekannt wurde er als "Charlie" in "Charlie und die Schokoladenfabrik". Später versuchte er sich aber auch als Drehbuchautor für einzelne Folgen von TV-Serien-Folgen wie beispielsweise für "Bates Motel". Hier übernahm Highmore auch eine der Hauptrollen. Vom kleinen Kind mit Kulleraugen hin zum sexy Star: Das ist die Geschichte von Dakota Fanning. Mit gerade einmal 24 Jahren hat sie schon in über 50 Filmen mitgespielt. Zuletzt sah man die hübsche wie auch talentierte Schauspielerin in "Ocean’s 8". Ein weiteren ehemaligen "Narnia"-Darsteller zeigen wir euch jetzt mit William Moseley. Er spielte in der "Narnia"-Reihe "Peter", ist heute jedoch bekannt für seine Hauptrolle als Prinz Liam in "The Royals". Auch ihm liegen die Frauenherzen inzwischen zu Füßen. Als "Peter Pan" wollte Jeremy Sumpter im Jahr 2003 nicht alt werden. In Echt ist er es aber doch geworden geworden - zum Glück, vor allem für viele Mädels. Zum Schluss haben wir noch Schauspielerin Anna Chlumsky für euch. Als sie sich im Film "My Girl" in unsere Herzen spielte, war sie gerade mal zehn Jahre alt. Das war im Jahr 1991. Heute ist sie 37, hat selbst eine kleine Tochter und ist zu einer wunderhübschen Frau herangewachsen, die zuletzt auch in der Serie "Hannibal" zu sehen war.

Jeder kennt die Geschichte vom Entlein das zum Schwan wird. Auch viele Kinderstars machen diese Entwicklung durch. Im zweiten Teil unseres Videos zeigen wir euch unter anderem, was aus den Schauspielern Freddie Highmore und Anna Chlumsky wurde.

Itsin TV Stars