Emma Watson
Emma Watson

Projekt von „Harry Potter“-Star Emma Watson: Londoner U-Bahnhaltestellen haben bald Frauennamen

Emma Watson ist zwar als Schauspielerin berühmt geworden, doch der „Harry Potter“-Star ist längst auch für viele andere Projekte bekannt, wie beispielsweise den Kampf für die Rechte der Frauen. Und so hat sich die einstige „Hermine Granger“-Darstellerin mit anderen Aktivistinnen zusammengetan und ein neues Projekt gestartet. Dabei soll eine Karte der Londoner U-Bahn-Haltestellen erstellt werden, die alle neue Namen erhalten und zwar von Frauen oder nicht-binären Personen, die die Historie der Stadt geprägt haben. Via Instagram hat die Autorin Reni Eddo-Lodge, die Teil des Projektes ist, dazu aufgerufen, Namens-Vorschläge einzureichen. Zugleich teilte sie das Bild eines ähnlichen Projekts, welches in New York City durchgeführt wurde. Dort landeten beispielsweise Schauspielerin Edie Falco oder Musikerin Lil‘ Kim auf der Karte. Unter dem Motto „Help up make London a City of Women“ wird das Ganze nun also auf die Hauptstadt von England umgemünzt und wir würden uns stark wundern, wenn Emma Watson selbst nicht auch ihren Namen auf einer U-Bahn-Haltestelle wiederfinden würde. Sie selbst ist in einem Aufruf von „Women of the World“ immerhin auch schon an einer Haltestelle zu sehen. Übrigens werden insgesamt 270 Namen gesucht. Wie das „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ berichtet, sollen die Ergebnisse am 08. März 2021 vorgestellt werden.

David Maciejewski
David Maciejewski
 23.07.2020, 11:33 Uhr

Emma Watson setzt sich bekanntlich für die Rechte der Frauen ein und möchte mit ihrem neuen Projekt dafür sorgen, dass Frauen und ihre Verdienste ausreichend gewürdigt werden. Deshalb sollen die Londoner U-Bahn-Haltestellen auch bald andere Namen haben. Mehr verraten wir hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: