Eva Longoria

Eva Longoria

Eva Longoria ist Fernsehzuschauern auf der ganzen Welt vor allem als Gabrielle Solis aus der Serie „Desperate Housewives“ bekannt. Dort mimte die gebürtige Texanerin zwischen 2004 und 2012 das Glamour Girl unter den ansonsten eher biederen Kleinstadt-Hausfrauen und erhielt für ihre Rolle 2007 sogar den Bambi in der Kategorie „Schauspiel International“. Dank der Erfolgsserie schaffte es die am 15. März 1975 geborene Eva Jacqueline Longoria auch auf die große Kinoleinwand, wo sie neben Top-Stars wie Michael Douglas oder Kiefer Sutherland agieren durfte. Seit 2005 gehört Longoria außerdem zu den Werbestars des Kosmetikgiganten L’Oréal und zierte über die Jahre unzählige Male die Titelseiten der großen Männermagazine. Die Vita der Amerikanerin wird aber nicht nur von Rampenlicht und roten Teppichen bestimmt. Longoria verfügt mit einem Bachelor und einem Master gleich über zwei akademische Grade in verschiedenen Studienrichtungen. Zwei ist auch die Anzahl ihrer Ex-Ehemänner. Zuletzt wurde Longoria 2011 von Basketballer Tony Parker geschieden.

 
22
Videos
1
Artikel
29
Bilder

News zu Eva Longoria:

Eva Longoria
Eva Longoria

Zwischen 2004 und 2012 konnten wir die "Desperate Housewives" beim Planen ihrer Intrigen am Fernsehbildschirm verfolgen. Für einige Schauspielerinnen der Serie war die Rolle als Vorstadtfrau ein echter Durchbruch in ihrer Karriere. Was die Hauptdarstellerinnen eurer Liebessendung von damals heute machen, erfahrt ihr hier! Eva Longoria wurde dank ihrer Rolle als Gabrielle Solis in den Hollywood-Olymp aufgenommen. Seither spielte sie nicht nur in Serien wie "Brooklyn 9 9" oder "Empire" mit, sondern arbeitete auch als Produzentin und Regisseurin für "Jane The Virgin" oder "Black-Ish". 2019 wird sie in der Verfilmung der Kinderserie "Dora" als Mutter der beliebten Entdeckerin zu sehen sein. Privat ging es die letzten Jahre turbulenter zu: Nachdem ihre Ehen zu Tyler Christopher und Tony Parker nach nur zwei beziehungsweise vier Jahren geschieden wurden, ist sie seit 2016 mit José Bastón verheiratet. Das Liebesglück wurde mit Sohnemann Santiago gekrönt. Weiter geht’s mit Felicity Huffman. 2005 verschaffte ihr die Rolle der Lynette in "Desperate Housewives" einen Emmy. Erfolgreich ging es nach der Kultserie weiter mit Rollen in weiteren TV-Serien wie "Get Shorty". Für ihre Darstellung in "American Crime" wurde sie zudem zweimal für einen "Golden Globe" nominiert. Doch zuletzt sorgte die Schauspielerin für ordentlich Negativ-Schlagzeilen, nachdem bekannt wurde, dass sie und ihr Ehemann William H. Macy einer Elite-Uni Schmiergeld zahlten, um den Aufnahmetest ihrer ältesten Tochter im Nachhinein aufzubessern. Dafür könnte die Schauspielerin schon bald für mehrere Jahre ins Gefängnis wandern. Ihr erinnert euch sicherlich noch an Marcia Cross in "Desperate Housewives", oder? In der Serie spielte sie Bree, die dreimal verheiratet war und mit einem Alkoholproblem kämpfte. Die Realität sieht für die Schauspielerin ganz anders aus: Seit 2012 spielte die Zweifach-Mutter in mehreren TV-Serien mit. Darunter auch "Quantico", wo sie an der Seite von Priyanka Chopra zu sehen war. Doch an ihre Erfolge mit "Desperate Housewives" konnte Marcia Cross bisher nicht anknüpfen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 14.09.2019, 00:00 Uhr

Mit der Serie "Desperate Housewives" gelangten die Schauspielerinnen Teri Hatcher, Marcia Clarke und Co. zu internationalem Ruhm. Ihr wollt wissen, was die Darstellerinnen von damals heute machen und wer sogar vielleicht bald ins Gefängnis muss? Dann verpasst dieses Video nicht.

„it's in TV“-Stars
Isabela Moner

Isabela Moner hat für „Dora und die goldene Stadt“ mal eben eine altertümliche Sprache gelernt! Die Schauspielerin ist ab dem 29. August an der Seite von Stars wie Michael Peña oder Eva Longoria in dem heiß erwarteten Film zu sehen. Darin ist Dora auf der Suche nach einer verschollenen Inka-Zivilisation. Wie sie kürzlich „Forbes“ verriet, lernte sie dafür sogar eine alte Sprache. „Ich habe Quechua gelernt, um es im Film sprechen zu können, weil Dora sehr bewandert ist und alles über jeden weiß. Ich habe in den Drehpausen auch immer meine Großtante in Peru angerufen und sie zu bestimmten Zeilen gefragt, wie man sie auf Quechua ausspricht.“ Die Sprache Quechua ist mehr als tausend Jahre alt und existiert in 46 verschiedenen Varianten, die auch heute noch in sieben Ländern in Südamerika gesprochen werden. Na, das ist mal echte Hingabe für eine Rolle. Wir sind schon ganz gespannt, wie gut Isabela Moner Quechua sprechen kann und vor allem, wie gut der Film im Vergleich zur Original-Animationsserie wird. Also: Haltet euch den 29. August 2019 frei, denn dann startet „Dora und die goldene Stadt“ in den deutschen Kinos.

David Maciejewski
David Maciejewski
 26.03.2019, 12:48 Uhr

Verrückt! Isabela Moner hat eine altertümliche Sprache gelernt. Die Schauspielerin ist ab August 2019 in „Dora und die goldene Stadt“ in der Hauptrolle zu sehen. Dafür lernte sie extra die südamerikanische Sprache Quechua, die sehr alt ist. Alle weiteren Details erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
Peyton List
Peyton List

Peyton List wird für ihre neue Serie zum YouTube-Star! Die Schauspielerin, die bereits in den beliebten Serien "Jessie" und "Camp Kikiwaka" zu sehen war, übernimmt eine Rolle in "Glamorous". Darin wird sie die YouTuberin AlyssaSays spielen, die eine sehr starke Persönlichkeit hat und bei einem Kosmetik-Unternehmen arbeitet. Dort trifft sie auch auf die Hauptfigur der Serie, Marco, gespielt von Ben J. Pierce. Er macht in dem Unternehmen ein Praktikum, nachdem er gerade die High School beendet hat. Das Duo darf sich für die erste Folge mit Eva Longoria zusammentun, die die Regie übernimmt und als ausführende Produzentin der Serie fungiert. Als Schauspielerin mit dabei ist zudem auch noch der "Die Wilden Siebziger"-Star Brooke Shields. Sie wird als CEO des Kosmetik-Unternehmens zu sehen sein. Klingt nach sehr viel Spaß, vor allem für Fans von Peyton List. Wann die Serie in den USA ausgestrahlt wird, ist noch unklar. Dementsprechend gibt es leider auch für Deutschland noch keinen Starttermin. Mit so einem Cast dürfte ein Erfolg aber garantiert sein und Fans der 20-Jährigen Peyton dürfen sich über sie als YouTuberin freuen.

David Maciejewski
David Maciejewski
 14.03.2019, 11:26 Uhr

Peyton List hat ihre Serientauglichkeit bereits mehrfach in Serien, wie beispielsweise "Jessie", unter Beweis gestellt. Nun darf sie in "Glamorous" erneut über die TV-Bildschirme flimmern. Darin wird der "Camp Kikiwaka"-Star eine YouTuberin spielen. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

 

„it's in TV“-Stars
Rihanna
Rihanna

Songs von Rihanna auf Wahlkampfveranstaltungen der republikanischen Partei? Das soll nun ein Ende haben. Der Journalist Philip Rucker machte die Sängerin nun via Twitter darauf aufmerksam, dass sie hier ein große Rolle spielt. Er schrieb: "Trumps Kundgebungen sind anders als alle anderen in der Politik. Aktuell brüllt Rihannas "Don't Stop the Music" auf der Wahlkampfveranstaltung der Republikaner in Chattanooga aus den Boxen, während Helfer kostenlose Trump-T-Shirts wie bei einer Sportveranstaltung in die Menge werfen. Alle lieben es." Doch damit soll laut RiRi nun Schluss sein. Und so zwitschert sie zurück: "Nicht mehr lange… Weder ich noch meine Leute wären auf oder in der Nähe einer dieser tragischen Wahlkampfveranstaltungen." Die 30-Jährige zeigt damit eine klare Haltung zum aktuellen Präsidenten der USA. Doch damit ist sie zurzeit nicht allein, denn auch Stars wie Eva Longoria oder Taylor Swift haben eine klare politische Meinung - und die ist gegen den Präsident Trump. Das teilten sie bereits auf Instagram mit. Ob und was die Promi-Meinungen allerdings am Ende bei den Kongresswahlen in den USA bewirken, wird sich erst noch zeigen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 06.11.2018, 13:56 Uhr

Rihanna hat über Twitter erfahren, dass ihr Song "Don't Stop The Music" auf einer Wahlkampfveranstaltung der Republikaner verwendet wird. Doch damit ist RiRi nicht einverstanden. Ihr wollt wissen, wie sie reagierte und welche Stars sich ebenfalls gegen Trump aussprachen? Dann klickt auf dieses Video!

„it's in TV“-Stars
Teri Hatcher
Teri Hatcher

Immer mehr TV-Serien bekommen ein Reboot, warum nicht auch „Desperate Housewives“? Das Staffelfinale der beliebten Serie über Hausfrauen aus der Wisteria Lane flimmerte 2012 über die TV-Bildschirme. Ob wir auf ein Comeback der Erfolgsserie hoffen dürfen, machen folgende Aussagen unserer Serienlieblinge vielleicht etwas deutlicher. Teri Hatcher wäre beispielsweise total begeistert, wieder in die Rolle der „Susan“ schlüpfen zu können. So verriet sie in der Sendung „KTLA 5 News“: „Ich wäre die Erste, die unterschreiben würde.“ Auch James Denton, der „Mike Delfino“ verkörperte wäre nicht abgeneigt. Zwar starb er den Serientod, aber sein Vorschlag wäre es, die Geschichte der Bewohner VOR der ersten Staffel zu erzählen. Wie er selbst feststellt, gibt es dabei aber ein großes Problem: „Ich glaube, es wäre faszinierend, aber leider unmöglich. Wir sind ja heute alle 15 Jahre älter“, sagte er gegenüber „People“. Auch Felicity Huffmann und Eva Longoria äußerten sich zu einem Serien-Comeback. Huffmann alias „Lynette Scavo“ erklärte im Gespräch mit „Entertainment Tonight“: „Nein, es gibt keine Pläne für ein Reboot. Ich denke, wir haben alle möglichen Erzählstränge aufgebraucht.“ Kollegin Eva Longoria reagierte ähnlich wie Huffmann auf ein Revival von „Desperate Housewives“. „Wir waren lange auf Sendung und haben die Charaktere wirklich zu 100 Prozent ausgefüllt“, sagte sie während der Show „Jimmy Kimmel Live!“. Also, für die beiden steht wohl fest: Eine Fortsetzung wird es nicht geben. Aber wer weiß: Vielleicht brauchen die Schauspielerinnen ja nur das richtige Drehbuch, um sich für ein Comeback umstimmen zu lassen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 11.10.2018, 15:08 Uhr

Das „Desperate Housewives“-Staffelfinale der beliebten Serie über Hausfrauen aus der Wisteria Lane flimmerte schon 2012 über die TV-Bildschirme. Ob wir auf ein Comeback der Erfolgsserie hoffen dürfen, machen einige Aussagen unserer Serienlieblinge vielleicht etwas deutlicher. Hier erfahrt ihr alles über das Thema.

„it's in TV“-Stars
Prominente Schatzsucher
Janina "Ninchen" Kötz
Janina "Ninchen" Kötz
 24.09.2018, 12:22 Uhr

Sat.1 holt eine der beliebtesten Fernsehspielshows der 90er Jahre wieder zurück auf die Bildschirme: Fort Boyard. Die erste Staffel strahlte der Sender 1990 bis 1991 aus, im Jahr 2000 startete die Sendung dann erstmals mit prominenten Kandidaten auf ProSieben. Doch nach der vierten Staffel, die 2011 der TV-Sender kabel eins zeigte, wurde das "Spiel für Abenteurer" eingestellt. Doch im September 2018 sollen sich nun erneut insgesamt zwanzig Promis beweisen und in Fünfer-Teams die französische Festung "Fort Boyard" erobern. Die ersten Stars, die für den guten Zweck an den Start gehen, wurden nun bekannt gegeben. Mit dabei sind unter anderem Sängerin Sarah Lombardi, Ex-Fußballer Mario Basler oder auch Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen