Mit „Ant-Man and the Wasp“ startete am 6. Juli in den USA erstmals ein Marvel-Superhelden-Film, in dem die weibliche Heldin immerhin im Titel erwähnt wird. Bisher war das Cinematic Universe von Marvel mit Iron Man, Thor oder auch Captain America sehr männerlastig. Gespielt wird die Heldin „Wasp“, die bürgerlich Hope Van Dyne heißt, von Evangeline Lilly, die sich, wie sie zuletzt im Interview mit dem „Hollywood Reporter“ verraten hat, sehr viel Mühe gegeben hat, ein tolles Vorbild für Mädchen und jungen Frauen auf dieser Welt zu sein. „So trivial wie es auch klingen mag, habe ich mich sehr dafür eingesetzt, dass sie elegant, anmutig und feminin kämpft. Sie bewegt sich anders als ein Mann. Ich wollte, dass sie diesen Stil hat, in den sich kleine Mädchen, wie ich es damals war, verlieben, ihm nacheifern und ihn auf sich beziehen können“, verriet die 38-Jährige über ihren Charakter. Sie selbst musste zunächst MMA-Kampfstile und Muay Thai lernen, die sehr männlich sind bzw. sehr hart rüberkommen. Daher erarbeitete sich die Schauspielerin ihre eigenen Bewegungen in Kampfszenen. Eine wirkliche tolle Idee! Überzeugen kann man sich von der sympathischen Evangeline Lilly dann ab dem 26. Juli auch in den deutschen Kinos.

"Ant-Man and the Wasp"-Darstellerin: So wird sie zum Vorbild für alle Mädchen!

Evangeline Lilly übernimmt in „Ant-Man and the Wasp“ eine tragende Rolle. Dafür hat sich die Schauspielerin auch große Mühe gegeben, um ein gutes Vorbild für Mädchen und junge Frauen zu sein. Wie sie das schaffen will, das zeigen wir euch hier.

Das könnte dich auch interessieren:

Slogan_category_46