Ezra Miller

The Flash, cara delevingne, queer, Schauspieler, vielleicht lieber morgen, Song, Szene, met gala, New York Metropolitan Museum of Arts, Camp: Notes on Fashion, Lady Gaga, Brandon Maxwell
Ezra Miller
5
Videos
10
Bilder

Die alljährliche Met Gala im New Yorker Metropolitan Museum of Arts lockte mal wieder die Crème de la Crème des Showbiz an. In diesem Jahr war das Motto „Camp: Notes on Fashion“. Was das bedeutet? „Camp“ heißt soviel wie „aufgedonnert“ oder „übertrieben“ und das Motto erinnert an den gleichnamigen Essay aus dem Jahr 1964, in dem die Liebe zu Übernatürlichem und zur Übertreibung thematisiert wird. Die 600 geladenen Promis übertrafen sich also regelrecht mit auffälligen Roben! Lady Gaga versetzte die Zuschauer gleich mit vier Outfits ins Staunen, während sie sich gleich dreimal auf dem Teppich auszog - darunter war auch dieses riesige pinkfarbene Kleid von Brandon Maxwell. Auch Kim Kardashian setzte sich wie immer gekonnt in Szene. Ihr Tropfen-Kleid von Mugler sollte an ein California-Girl erinnern, das direkt vom Schwimmen im Meer auf den roten Teppich kommt. Das verriet die Frau von Kanye West gegenüber „Vogue“. Einer der Hingucker war sicherlich auch „The Flash“-Star Ezra Miller. Bei dem Schauspieler war aber nicht das Outfit extravagant, sondern sein Make-Up. Da wird einem richtig schwindelig, oder? Wenn man bei Cara Delevingnes Regenbogen-Look aus dem Hause Dior genauer hingeschaute, sah man auch einige interessante Details an ihrer Kopfbedeckung. In Sachen Kleid hat Katy Perry wohl alle Blicke bei der diesjährigen Met Gala auf sich gezogen: Auf dem roten Teppich war sie ein wandelnder Kronleuchter, auf der anschließenden Party sah man sie als menschengroßen Burger wieder. Krass! Gastgeberin der Veranstaltung, Vogue-Chefin Anna Wintour, trug das letzte von Karl Lagerfeld entworfene Kleid von Chanel. Bei diesem Schaulauf vergisst man fast, dass die Benefiz-Veranstaltung eigentlich dem Metropolitan Museum zu Gute kommen soll.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 07. Mai 2019, 11:11 Uhr

Einmal im Jahr findet die Met Gala in New York statt. Das Motto 2019 lautete „Camp: Notes on Fashion“. Für die Stars war das ein Aufruf dazu, ihre ungewöhnlichsten Looks herauszusuchen. Ihr wollt wissen, wer als Burger verkleidet war und wessen Kleid sich wie in „Cinderella“ blau färbte? Mehr verraten wir hier!

Itsin TV Stars

Fans können von ihren Lieblingsstars einfach nicht genug kriegen. Nicht nur ihre Arbeit, sondern auch ihr Privatleben und vor allem die Sexualität beschäftigt die Anhänger der Promis. Und einige Stars outeten sich bereits als homo- oder bisexuell. Manche sehen sich sogar als pansexuell. Während Homo- sowie Bisexualität alltägliche Begrifflichkeiten sind, so ist die Pansexualität eine noch etwas unbekanntere Orientierung. Ein Pansexueller fühlt sich nicht vom Geschlecht der anderen Person hingezogen, es geht hier um die sexuelle, romantische, emotionale, physische und spirituelle Anziehung zu Menschen, unabhängig von ihrem biologischen Geschlecht und ihrer sexuellen Orientierung. So erklärte es Sexualforscherin Dr. Carlen Costa gegenüber Cosmopolitan.com. Ihr wollt wissen, welche Stars sich bereits als bi- oder pansexuell geoutet haben? Dann passt mal auf! Miley Cyrus ist wohl eine der bekanntesten pansexuellen Promis. Sie erklärte 2016 gegenüber "Variety" ihre sexuelle Orientierung. Das Geschlecht spielte in der Vergangenheit bereits keine große Rolle - wir erinnern uns an ihr Techtelmechtel mit Stella Maxwell. Aktuell ist sie jedoch wieder, nach mehreren Anläufen, mit Schauspieler Liam Hemsworth glücklich liiert. Amandla Stenberg, bekannt als "Rue" aus "Die Tribute von Panem", geht es wie Miley, sie fühlt sich zum Menschen selbst hingezogen und bezeichnet sich als pansexuell, was die Schauspielerin bereits 2016 verkündete. "Shake It Up"-Star Bella Thorne hat sich ebenfalls 2016 geoutet – und zwar als bisexuell. Auch der deutsche Star-DJ Felix Jaehn fühlt sich zu Frauen als auch zu Männern hingezogen, wie er Anfang 2018 öffentlich erklärte. "Fast and the Furious"-Star Michelle Roriguez bezeichnet sich übrigens auch als bisexuell. 2014 war sie sogar mit Supermodel Cara Delevingne liiert, die sich ebenfalls zu Männern und Frauen hingezogen fühlt. So geht es auch Schauspielerin Amber Heard. Vor ihrer kurzen Ehe mit Johnny Depp war sie vier Jahre lang mit einer Frau zusammen und sagte gegenüber der Zeitung "The Economist": "Ich habe mich niemals als jemand gesehen, der sich als eine ganz bestimmte Sache definiert." "The Flash"-Darsteller Ezra Miller bezeichnet sich wiederum als "queer", also einfach als andersartig. Es gibt wohl viele verschiedene Arten von sexueller Orientierung aber die Hauptsache ist doch, dass es um Liebe geht und die ist universell!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 08. November 2018, 17:50 Uhr

Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen bi- und pansexuell? Und welche Stars fühlen sich zu welchem Geschlecht hingezogen? Ihr wollt mehr über die sexuelle Orientierung der Stars erfahren? Dann verpasst dieses Video nicht!

Itsin TV Stars

Ezra Miller legt sich mit den Potterfans an! Der Schauspieler ist ab dem 15. November in „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ in den deutschen Kinos zu sehen. Und wie wir wissen, musste sich der Film ja bisher direkt mit mehreren Shitstorms auseinandersetzen. Einer davon bezog sich auf die Aussage von Regisseur David Yates, der verriet, dass er Dumbledores Homosexualität im Film nicht explizit ansprechen will. Ein Unding für Fans, besonders aber für die Mitglieder der LGBTQ-Community. Nun hat sich Schauspieler Ezra Miller zu diesem Thema geäußert, der sich selbst als „queer“ bezeichnet, also als jemanden, der von der „Norm“ abweicht. Gegenüber „Total Film“ beschwerte sich der 26-Jährige über den Shitstorm der Fans und fragte: „Warum wartet ihr nicht einfach bis der Film erschienen ist, bevor ihr auf Twitter scheiße von euch gebt?“ Darüber hinaus erklärte der „Phantastische Tierwesen“-Darsteller, dass die Sexualität von Dumbledore, der von Jude Law gespielt wird, sehr wohl angesprochen und gezeigt wird: „Dumbledore sieht Grindelwald, die Liebe seines Lebens, im Spiegel Nerhegeb. Und was zeigt der Spiegel einem? Nicht weniger, als seinen tiefsten Herzenswunsch. Wenn das nicht offen homosexuell ist, dann weiß ich auch nicht.“ Die betroffene Szene wurde bereits in einem Trailer gezeigt und somit kann man Miller am Ende nur recht geben. Ob am Ende alle Potterheads mit der Darstellung von Dumbledore zufrieden sind, erfahren wir ab dem 15. November, wenn „Grindelwalds Verbrechen“ endlich in die Kinos kommt. 

David Maciejewski 
David Maciejewski
 23. Oktober 2018, 15:43 Uhr

Schauspieler Ezra Miller hat sich zu einem Shitstorm geäußert, der kürzlich die Macher von „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ traf. Darin ging es um die Sexualität von Zauberer Dumbledore. Die Details haben wir in unserem Video für euch.

Itsin TV Stars

Logan Lerman schwärmt von Emma Watson! – Im Jahr 2012 sah man den Schauspieler in dem Film „Vielleicht lieber morgen“ an der Seite der heute 28-Jährigen. Zwei Jahre später spielten die beiden auch in dem Film „Noah“ Seite an Seite. Und Jahre später schwärmt Logan noch immer total von Emma. „Ich habe es sehr genossen mit ihr zusammenzuarbeiten. Wir hatten Glück, wir haben zwei Filme zusammen gedreht und das in kurzen Zeitabständen. Sie ist eine gute Freundin von mir und jemand, der mich sehr inspiriert. Ich liebe die Zusammenarbeit mit ihr“, erklärte der Schauspieler im Interview mit der „Us Weekly“. Zudem verriet er, dass er bei dem Song „Come On Eileen“ immer an Emma und auch an Ezra Miller denken muss. Das Lied wurde in „Vielleicht lieber morgen“ gespielt und die Stars mussten die Szene unzählige Male drehen. „Immer wenn der Song gespielt wird, denke ich an Emma und Ezra und unsere Schultanz-Szene. Es zaubert mir ein Lächeln aufs Gesicht, wenn der Song irgendwo läuft“, verriet Lerman weiter. Schön, wenn Stars an gemeinsame Zeiten zurückdenken!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 02. Mai 2018, 11:54 Uhr

Emma Watson war im Jahr 2012 in dem Film „Vielleicht lieber morgen“ zu sehen. Zwei Jahre später spielte sie in „Noah“ mit. An ihrer Seite sah man beide Male den Schauspieler Logan Lerman, der auch heute noch total von ihr schwärmt. Was er zuletzt im Interview verraten hat, erfahrt ihr hier.

Itsin TV Stars
 26. Juli 2016, 14:59 Uhr

Kiersey Clemons steigt so langsam in die große Hollywood-Liga auf! – Die Schauspielerin, die durch den Film „Dope“ einem großen Publikum bekannt geworden ist, hat „Variety“ zufolge eine Rolle in „The Flash“ erhalten. Darin soll sie an der Seite von Hauptdarsteller Ezra Miller, Iris West spielen. Die Dreharbeiten sollen bereits in diesem Jahr an den Start gehen.

Itsin TV Stars