Fata Hasanovic

gntm, Model, Castingshow, Beauty, Topmodel, Germany's next Topmodel, germanys next topmodel, Show, Germany’s next Topmodel, Fashion, Casting, heidiklum
22
Videos
3
Artikel
 08. April
Fata Hasanovic

Fata Hasanovic hat jetzt gestanden: Sie wurde in der Schule gemobbt! Die schöne 24-Jährige landete im Jahr 2016 auf dem dritten Platz der 11. Staffel von "Germany’s next Topmodel". Schwer vorstellbar, dass die Beauty also wegen ihrem Äußeren gemobbt wurde. Wie sie "Boulewahr!" jetzt verriet, war aber genau das der Fall. "In der Schule früher ging es nur darum, dass ich zu dünn bin. ‚Du siehst ekelhaft aus‘ musste ich öfter hören. Da wurde ich auch wegen meines Gewichts gemobbt. Magersucht, Bulimie – was mir nicht alles unterstellt wurde…", verriet Fata. Inzwischen setzt sich das Model, das mit sich und ihrem Körper happy ist, für Mädchen ein, die selbst ähnliche, schlechte Erfahrungen machen müssen. "Ich will Mädels Hoffnungen machen, die gemobbt werden, weil sie zu dünn sind. Bei vielen hat sich eingebrannt, dass Models so unglaublich dünn sein müssen. In Paris, Mailand London ist dieser Figur-Norm ja schon Standard. Aber hier in Deutschland herrscht zum Glück noch ein anderer Markt. Hier können Frauen modeln – egal ob groß, klein, dick oder dünn", verriet sie "Boulewahr!" weiter. Schön, dass Fata Hasanovic offen über ihre Erfahrungen spricht und damit auch ein gutes Vorbild ist!  

Fata Hasanovic gestand jetzt, dass sie wegen ihrer Figur in der Schule gemobbt wurde - und das als inzwischen deutschlandweit bekanntes Model. Was die ehemalige GNTM-Kandidatin zu dem Thema zu sagen hatte, verraten wir euch hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 05. April
Fata Hasanovic

Steht "Germany's next Topmodel 2019" schon längst fest? Am 23. Mai findet das große Finale in Düsseldorf statt. Doch eine ehemalige Kandidatin der Modelcastingshow rund um Heidi Klum glaubt, dass sie die diesjährige Siegerin bereits kennt. Fata Hasanovic hat nun gegenüber "Gala" verraten, wer für sie ganz klar die Gewinnerin von GNTM 2019 ist: "Ich habe da eine Theorie: Ich habe mal überlegt, wann zum letzten Mal eine Rothaarige gewonnen hat. Klar, das klingt jetzt etwas oberflächlich, wenn ich das nur vom Aussehen abhängig mache. Aber es ist ja eine Modelshow! Also geht es nun einmal ums Äußere. Und das letzte Mal war wirklich Barbara Meier die rothaarige Gewinnerin." Tja, und bei den verbliebenen elf Mädchen gibt es da nicht viel Auswahl, wenn man alles auf rot setzt. Laut Fatas Theorie wird demnach also Vanessa im Mai von Heidi Klum zu "Germany's next Topmodel 2019" gekrönt - und die Drittplatzierte von 2016 muss es ja wissen! Denn weiter erklärte sie im Interview: "Ich gucke die aktuelle Staffel wirklich intensiv. Dieses Jahr bin ich voll drin und spekuliere schon fleißig mit." Wir sind gespannt, ob Fata Hasanovic am Ende wirklich recht behalten wird mit ihrer Theorie.

Fata Hasanovic verrät ihre GNTM-Theorie, denn wenn es nach der Drittplatzierten von 2016 geht, kann nur eine "Germany's next Topmodel 2019" werden. Wer es ist und was die Begründung für ihre Vermutung ist, erfahrt ihr bei uns!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 22. März
Fata Hasanovic

Die Beste zu sein, verhilft bei „Germany’s next Topmodel“ offenbar nicht zum Erfolg. Das hat die ehemalige Kandidatin Fata Hasanovic im Rahmen der „Topmodel Stories“ der „Gala“ verraten. Die heute 24-Jährige gestand dabei, dass sie den anderen Kandidatinnen durchaus gewonnene Jobs gegönnt hat, sofern sie diese durch gute Leistungen erhalten haben. Das große Aber folgte aber noch. „Man ist aber schon traurig, wenn man merkt, dass der Job aus redaktionellen Gründen vergeben wurde und nicht weil sich jemand angestrengt hat. Da ist man schon irgendwie enttäuscht von der Produktion“, erklärte Fata. „Versteht mich nicht falsch. Ich bin Heidi für alles dankbar. Sie hat mir eine riesige Tür geöffnet. Trotzdem fand ich, dass einen Job zu bekommen, keine Sache der Anstrengung war, sondern eher typabhängig oder abhängig davon, wie es zum Verlauf der Show passte.“ Mit diesen Vorwürfen steht Fata übrigens nicht alleine da, denn schon seit Jahren heißt es, dass nicht alles in der Show echt sei. Ob nun Streitereien oder aber die Vergabe von Jobs: Was letztlich der Wahrheit entspricht, wird wohl nur der Sender selbst wissen.

Fata Hasanovic hat in den „Topmodel Stories“ verraten, dass es bei den zu vergebenen Jobs bei „Germany’s next Topmodel“ eher selten um Leistung geht. Stattdessen handelt es sich eher um redaktionelle Entscheidungen. Mehr dazu seht ihr hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 21. März
Klaudia Giez

Klaudia Giez, vielen vielleicht eher als Klaudia mit K bekannt, hat bei "Germany’s next Topmodel" keine Freundschaften geschlossen. Das Model erreichte im Jahr 2018 den siebten Platz der 13. Staffel von GNTM. "Promipool" hat sie jetzt verraten: "Ich habe eigentlich kaum Kontakt zu den Mädels. Ich habe tatsächlich keine engen Freundschaften aufgebaut, da es mir sehr schwer gefallen ist, mich zu öffnen. Nun sehe ich einige der Mädels bei Events und wir tauschen uns natürlich aus, wie es gerade läuft und so weiter, aber eine innige Bindung habe ich zu keiner aufgebaut." Ehrliche Worte der ehemaligen Kandidatin. Schade ist es aber dennoch, denn die Topmodel-Anwärterinnen verbringen über einen längeren Zeitraum schließlich viel Zeit miteinander und Beispiele wie Elena Carrière und Fata Hasanovic zeigen auch, dass durchaus schöne Freundschaften unter Heidi Klums Mädchen entstehen können. In der aktuellen Staffel dürfte das eher schwierig werden. GNTM-Chefin Heidi Klum musste sich hier jetzt sogar mit Handgreiflichkeiten unter ihren Schützlingen beschäftigen.

Klaudia Giez hat bei "Germany’s next Topmodel" keine Freunde gefunden. Das hat das Model, das auch als Klaudia mit K bekannt ist, zuletzt im Interview mit "Promipool" verraten. Der Grund dafür soll ihre Verschlossenheit gegenüber den anderen Kandidatinnen gewesen sein. Mehr seht ihr hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 08. März
Kim Hnizdo

Nachdem Stefanie Giesinger die Mädchen der aktuellen „Germany’s next Topmodel“-Staffel bei ihrem Umstyling begleitete, blickt Kim Hnizdo auf ihr Umstyling in der Sendung zurück. Die Beauty ist die Gewinnerin der elften Staffel und hat in den „Topmodel Stories“ der „Gala“ erzählt, wie es ihr 2016 ging, als ihre lange blonde Mähne zu Boden ging. Dem anfänglichen Schock und vielen Tränen wichen später wichtige Erkenntnisse. Und so verriet sie: „In den folgenden Tagen habe ich mich übrigens schnell wieder beruhigt. Spätestes heute weiß ich, dass es absolut die richtige Entscheidung war, den Schritt - beziehungsweise - Schnitt zu wagen. Mittlerweile trage ich zwar einen Bob, mit dem ich super happy bin, aber ich weiß jetzt, dass der Kurzhaarschnitt mir geholfen hat, herauszufinden, wer ich wirklich bin. Und das ist nicht das langhaarige blonde Mädchen.“ Weise Worte einer tollen GNTM-Gewinnerin. Tja, das berühmte Umstyling von Heidi Klum kann eben auch seine positiven Seiten haben. Immerhin verhalf die Kurzhaarfrisur Kim damals auch zum Sieg!

Heidi Klum kannte auch in der aktuellen GNTM-Staffel keine Gnade und schickte ihre Mädchen ins Umstyling. Die „Germany’s next Topmodel“-Siegerin Kim Hnizdo hat das vor Jahren schon durchgemacht und zuletzt verraten, wie sie heute darüber denkt. Mehr gibt es hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 27. Februar
Winnie Harlow

Winnie Harlow ist die Gastjurorin der vierten Episode von "Germany’s next Topmodel". Das wurde nun offiziell bekannt gegeben. Damit unterstützt die schöne 24-Jährige Heidi Klum beim Formen ihrer Mädchen! Doch wer ist das Model eigentlich? Chantelle Brown-Young, wie Winnie Harlow bürgerlich heißt, kommt aus Kanada und ist die Tochter jamaikanischer Einwanderer. Sie selbst war 2014 als Kandidatin bei "America’s Next Topmodel" dabei und wurde daraufhin weltbekannt. In diesem Jahr sah man sie unter anderem in einem Musik-Video von Eminem, sie lief bei mehreren Fashion Weeks über den Catwalk und arbeitete für Marken wie Diesel oder Desigual. Das besondere an dem Model ist ihre Erkrankung Vitiligo, die eine Pigmentstörung hervorruft und zu weißen Flecken auf der Haut führt. Litt sie deshalb in ihrer Kindheit und Jugend noch unter Mobbing und daraus resultierenden Depressionen, ist die Erkrankung inzwischen zu ihrem Markenzeichen geworden und sicherlich auch einer der Gründe ihres durchschlagenden Erfolgs. Ganz klar: Winnie Harlow ist die perfekte Gastjurorin an der Seite von Heidi Klum und gleichzeitig auch ein tolles Vorbild für alle Kandidatinnen!

Winnie Harlow ist die nächste Gastjurorin der neuen Staffel von „Germany’s next Topmodel“. Die Beauty ist übrigens selbst aus dem amerikanischen Ableger, „America’s Next Topmodel“ hervorgegangen. Alles, was man über sie wissen muss, erfahrt ihr hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen