„Sturm der Liebe“: Darum gibt's in der Telenovela kein „echtes“ Baby

„Sturm der Liebe“: Darum gibt's
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 03.02.2020, 14:43 Uhr

In der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ finden sich Traumpaare, heiraten und es gibt natürlich auch Nachwuchs am Fürstenhof, dem Schauplatz des „Sturms“. Allerdings drehen die Macher der Serie nicht mit Kindern, sondern Puppen, wenn der besagte Nachwuchs auch einmal zu sehen sein soll. Das hat unter anderem mit gesetzlichen Bestimmungen zu tun, heißt es. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Kein Drehstress für kleine Kinder: Deshalb gibt's beim „Sturm der Liebe“ keine Babys am Set

Fans freuen sich schon auf ein freudiges Ereignis in der ARD-Soap: Bald werden Eva und Robert Saalfeld Eltern. Höchstwahrscheinlich wird ihr Kind von einer Puppe dargestellt, greift die „Bunte“ das Thema auf. Darüber gab es vor wenigen Tagen eine Diskussion, nachdem das Social-Media-Team vom „Sturm der Liebe“ einen kurzen Clip auf Instagram veröffentlichte. Florian Frowein passt darin in seiner Rolle als Tim Degen auf Baby Luna auf. Allerdings ist recht deutlich zu sehen, dass er kein echtes Baby, sondern eine Puppe im Arm hält. Das machte die Fans neugierig und es meldete sich unter anderem dieser Insta-Nutzer zu Wort, der fragte: „Warum wird eigentlich nicht mit echten Babys gedreht oder Kleinkindern?“ Den Kommentar versah der Fan noch mit dem Hashtag #mehrrealitätimtv. Vom „Sturm der Liebe“-Team kam folgende Antwort: „Es gibt enge gesetzliche Bestimmungen, wenn es um das Drehen mit Kindern geht. Das macht es nicht einfach. Wir möchten aber die Kinder auch gar nicht so viel Drehstress aussetzen.“

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sturm der Liebe Official (@sturm_der_liebe) am

 

Unter den „Sturm der Liebe“-Anhängern wird diskutiert, was sie von Baby-Puppen als Schauspieler halten

Die Meinungen zu den Szenen mit Baby-Puppen gehen auseinander. Einige „Sturm“-Gucker würden sich offenbar wünschen, dass stattdessen „echte“ Nachwuchs-Schauspieler eingesetzt würden. So auch dieser Anhänger, der schrieb: „Ich weiß, es ist nur eine Serie, aber bitte hör auf mit den Puppen und hol einmal ein echtes Baby! So sieht es so aus wie ein Theaterstück in der Schule.“ Andere verteidigten SdL, so zum Beispiel dieser Nutzer, der ironisch meinte: „Alle, die hier so rum meckern, können ja einfach ihr eigenes Kind zum ständigen Drehen zur Verfügung stellen.“ Wir sind uns sicher: Auch ohne „echte“ Babys werden die „Sturm der Liebe“-Fans weiter wie gebannt die Telenovela verfolgen. Die Intrigen und Romanzen am Fürstenhof sind montags bis freitags ab 15:10 Uhr im Ersten zu sehen.

★ „Sturm der Liebe“ überraschte die Zuschauer jetzt mit einem besonderen Stargast. Mandy Capristo besuchte den Fürstenhof. Mehr dazu erfahrt ihr hier. ★

 

 

 

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: