Frances McDormand

gewinner, Hollywood, Film, Stars, Drama, Three Billboards Outside Ebbing Missouri, GARY OLDMAN, Drehbuch, Preise, oscars, Academy Awards, oscars 2018
Frances McDormand
2
Videos
13
Bilder

News zu Frances McDormand:

Oscar

Das waren sie also: Die 90. „Academy Awards“! Top-Favorit in diesem Jahr war der Film „The Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“ mit sage und schreibe 13 Nominierungen. Nur zum Vergleich: „La La Land“, der Top-Favorit des vergangenen Jahres, hatte sogar eine Nominierung mehr. Von den 13 Nominierungen durfte sich das Team um „The Shape of Water“ über insgesamt vier „Oscars“ freuen. Neben der Königs-Kategorie: „Bester Film“, konnte sich das „Drama“ auch den Goldjungen in den Sparten „Beste Musik“, „Bestes Szenenbild“ sowie „Beste Regie“ sichern. Den „Oscar“als beste Hauptdarstellerin, durfte Frances McDormand für ihre schauspielerische Leistung im Streifen „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ mit nach Hause nehmen. Den männlichen Gegenpart „bester Hauptdarsteller“, entschied der britische Schauspieler Gary Oldman für seine Rolle als Winston Churchill in „Die dunkelste Stunde“ für sich. Den Titel „Bester Animationsfilm“ sowie „Bester Song“ schnappte sich Disney Pixars „Coco“. Doch in dieser „Oscar“-Nacht wurden auch Rekorde gebrochen: James Ivory gewann den Goldjungen in der Kategorie „Bestes adaptiertes Drehbuch“ für „Call Me by Your Name“ und ist mit 89 Jahren der älteste „Academy Award“ Gewinner aller Zeiten. Historisch hätte es auch bei der Verkündung des besten Filmes werden können. Wir erinnern uns: Faye Dunaway und Warren Beatty waren im vergangenen Jahr die Laudatoren während der großen Umschlag-Panne in der Kategorie „Bester Film“. Doch ganz nach dem Motto „Wiedersehen macht Freude“ moderierten die beiden auch 2018 die Königs-Kategorie – und dieses Mal völlig fehlerfrei! Wir freuen uns schon aufs kommende Jahr!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 05.03.2018, 11:52 Uhr

Bereits zum 90. Mal wurden in der vergangenen Nacht die "Academy Awards" verliehen. Wer den "Oscar" als "Bester Hauptdarsteller" und "Beste Hauptdarstellerin" abstauben konnte, welches Paar dank einer Panne zum zweiten Mal hintereinander die Laudatio für den "Besten Film" halten durfte und welcher Streifen sich überhaupt den Titel "Bester Film" sichern konnte, das erfahrt ihr in unserem Video.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Nicole Kidman
Nicole Kidman

Die diesjährige Golden Globe Award-Verleihung stand unter dem Zeichen der Initiative „Time’s Up“, bei der die Hollywood-Stars gegen sexuelle Übergriffe protestieren. Doch natürlich wurden auch Preise verliehen! Unter den großen Gewinnern aus der TV- und Filmbranche war die Dramaserie „Big Little Lies“. Nicole Kidman und ihr Serien-Partner Alexander Skarsgard erhielten die Preise für beste Schauspielerin und bester Schauspieler in einer Mini Serie Drama. Der Film „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ erhielt gleich vier Preise: Bester Film, bestes Drehbuch, beste Hauptdarstellerin in einem Drama für Frances McDormand, sowie bester Nebendarsteller für Sam Rockwell. Als beste Komödie wurde „Lady Bird“ ausgezeichnet, sowie die Hauptdarstellerin Saorise Ronan (Serscher). Für seine Performance in „Darkest Hour“ erhielt Gary Oldman den Globe als bester Hauptdarsteller in einem Drama. Als bester Hauptdarsteller in einer Komödie wurde James Franco in seiner Rolle in „Disaster Artist“ ausgezeichnet. Der deutsche Regisseur Fatih Akin konnte sich ebenfalls freuen: Sein Drama „Aus dem Nichts“ wurde mit dem Preis für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet. Bei seiner Rede bedankte sich der 44-jährige Hamburger bei der Schauspielerin Diane Kruger, die die Hauptrolle in dem Drama spielte. Auch wir gratulieren nochmal allen Gewinnern des Abends.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 08.01.2018, 13:09 Uhr

Bei den 75. Golden Globe Awards in Los Angeles machten die Stars nicht nur auf sexuelle Übergriffe aufmerksam, sondern wurden natürlich auch mit Preisen ausgezeichnet. Ihr wollt wissen, welche Filme und TV-Serien zu den großen Gewinnern gehören? Dann klickt auf dieses Video!

„it's in TV“-Stars