Gillian Anderson

Akte X, Fans, agenten, Scully, Mulder, Kino, Stars, staffeln, star, rollen, Hannibal, Game of Thrones
Gillian Anderson
10
Artikel
13
Bilder

News zu Gillian Anderson:

Zugegeben: Die Neunziger sind schon gute 20 Jahre vorbei. Dennoch ist es krass, wie sich einige der Schauspielerinnen dieses Jahrzehnts verändert haben. Nehmen wir Gillian Anderson als Beispiel. Damals in erster Linie durch „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“ bekannt, war vor allem ihr markantes, rotes Haar ihr Markenzeichen. Heute kennt man sie eher mit Kurzhaarschnitt und von dem Rot fehlt jede Spur. Man muss allerdings sagen, dass ihr die Jahre optisch sehr gut getan haben. Karrieretechnisch läuft es ebenfalls für sie und so übernahm Anderson 2019 eine zentrale Rolle in der beliebten Serie „Sex Education“. Weiter geht’s mit Meg Ryan, die kurz vor Beginn der Neunziger schon mit „Harry & Sally“ berühmt wurde und dann mit „Schlaflos in Seattle“ sowie „[email protected] für dich“ nachlegte. Ihre Karriere nahm keinen guten Verlauf und wiederzuerkennen ist die Schauspielerin auch nur schwer. Von der süßen und natürlich aussehenden Meg Ryan ist nicht viel übrig geblieben. inzwischen kann sie ihre Schönheits-Operationen längst nicht mehr leugnen! Noch schlimmer hat es dahingehend allerdings Lara Flynn Boyle erwischt. Vergleicht man sie mit ihrem Ich aus den Neunzigern könnte man meinen, zwei unterschiedliche Personen zu sehen. Damals wurde sie durch die Serie „Twin Peaks“ bekannt, inzwischen ist sie allerdings mehr oder weniger aus dem Rampenlicht verschwunden.

David Maciejewski
David Maciejewski
 20.10.2019, 00:00 Uhr

Die Neunziger sind schon gute 20 Jahre her und natürlich hat die Zeit die Schauspielerinnen dieses Jahrzehnts stark verändert. Manchen hat das durchaus gutgetan, anderen wiederum nicht. Ob ihr sie wiedererkennen könnt, erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
Tori Spelling
Tori Spelling

Heather Locklear wurde zwar schon in den Achtzigern berühmt, als sie Rollen in der „Der Denver-Clan“ oder „T.J. Hooker“ spielte, doch bekannt ist sie vor allem für die Kult-Serie „Melrose Place“. Darin sah man die Schauspielerin in 199 Episoden fast die gesamten Neunziger über. Auch heute noch ist sie vereinzelt schauspielerisch aktiv, macht aber vor allem durch Negativ-Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Von der natürlichen Schönheit aus den Neunzigern, geschweige denn aus den Achtzigern, ist nicht viel übrig geblieben. Beauty-Eingriffe sind unverkennbar, genauso wie ihre Alkohol- und Drogenabhängigkeit. Kommen wir nun zu Tori Spelling, die die meisten sicherlich aus „Beverly Hills, 90210“ kennen. Zehn Jahre lang, über die gesamten Neunziger hinweg, war sie darin zu sehen. Schon damals war sie Beauty-OPs nicht abgeneigt, doch inzwischen ist von Natürlichkeit bei ihr absolut nichts mehr zu sehen. Wie oft sie sich unters Messer gelegt hat und was sie alles hat machen lassen, wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben. Alles andere als dramatisch ist die Veränderung von Melissa Joan Hart. Die Schauspielerin wurde durch die Neunziger-Jahre-Serien „Clarissa“ und „Sabrina – Total verhext“ bekannt. Seitdem sind viele Jahre vergangen und aus der Teenagerin und später jungen Erwachsenen ist eine richtige Frau geworden. Auch heute noch hat sie ihren damaligen Charme nicht verloren, doch man muss schon zwei Mal hinsehen, um sie sofort wiederzuerkennen! Verrückt, wie sich diese Schauspielerinnen innerhalb von 20 Jahren verändert haben, oder?!

David Maciejewski
David Maciejewski
 20.10.2019, 00:00 Uhr

Viele Jahre sind vergangen, seit die Neunziger zu Ende gegangen sind. Doch wie sehen eigentlich die Schauspielerinnen von damals, wie Gillian Anderson oder auch Tori Spelling, heute aus? Ob ihr sie wiedererkennen könnt, erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars

Weiter geht es nun also mit Gillian Anderson, die in "Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI" die skeptische Dana Scully spielte. Sie war nach dem vorzeitigen Serien-Aus in einigen Filmen mit von der Partie, blieb aber ebenfalls den TV-Serien treu. 22 Folgen von "Hannibal" stehen in ihrer Vita, sowie weitere vier Folgen in "American Gods". Seit 2019 spielt sie zudem eine zentrale Rolle in der beliebten Serie "Sex Education". Darüber hinaus sah man sie auch auf verschiedenen Theaterbühnen, konnte sie als Sprecherin im Radio oder in Dokumentation hören und auch eine Roman-Trilogie von ihr lesen. Zwischendurch findet die Schauspielerin zudem auch Zeit, sich für wohltätige Zwecke einzusetzen. William B. Davis war in "Akte X" als "Der Raucher" oder "Der Krebskandidat" in einer Nebenrolle zu sehen. Nach dem vorzeitigen Serien-Ende veröffentlichte er seine Autobiographie und spielte in Serien wie "Stargate – Kommando SG-1" oder auch "Continuum" mit. 2018 sah man ihn im Kino-Streifen "Bad Times at the El Royale" dann auch auf der großen Leinwand. Zu guter Letzt hätten wir noch das Trio Tom Braidwood, Dean Haglund und Bruce Harwood, die drei Zeitungsredakteure spielten, die David Duchovny als Mulder immer wieder mit ihrem Wissen versorgten. Braidwood war nach "Akte X" weiterhin als Schauspieler sowie als Produzent und Regisseur aktiv, hatte jedoch keine wirklich nennenswerte Rolle mehr. Harwood hingegen war immer wieder in bekannteren Serien zu sehen, darunter "The Flash" oder auch "Supernatural". Für Heglund sprang beispielsweise eine Rolle in "Bones – die Knochenjägerin" heraus. Zudem moderiert er einen Podcast über aktuelle Hollywood-Themen. Verrückt, was aus den "Akte X"-Stars geworden ist, oder?!

David Maciejewski
David Maciejewski
 17.08.2019, 00:00 Uhr

Was haben die Stars der Serie "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI" eigentlich nach dem vorläufigen Ende der Serie gemacht? Wie es mit David Duchovny, Gillian Anderson, Mitch Pileggi und Co. weiterging, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

In den Jahren 1993 bis 2002 begeisterte die Serie "Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI" TV-Zuschauer auf der ganzen Welt. Ab 2016 gab es sogar ein Revival mit zwei weiteren Staffeln der Serie. Doch was wurde eigentlich aus den Darstellern der Serie? Fangen wir mit David Duchovny an, der den FBI-Agenten Fox Mulder spielte. Er ergatterte nach "Akte X" einige Kinorollen, doch vor allem wusste er mit weiteren TV-Serien zu begeistern. Da wäre einmal "Californication", für die er sogar mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde, sowie die Serie "Aquarius". Neben seinem Comeback für "Akte X" überzeugte Duchovny auch musikalisch und veröffentlichte im Jahr 2015 sein Album "Hell Or Highwater", für das er sogar für zwei Konzerte nach Deutschland kam. Ein vielseitiger Mann! Nachdem er vor dem vorzeitigen Serien-Ende von "Akte X" ausstieg, wurde er in Staffel acht von Robert Patrick ersetzt. Der Schauspieler war nach seinem zwei Staffeln andauerndem Engagement für das FBI in wahnsinnig vielen weiteren Rollen zu sehen. Hervorzuheben sind dabei Rollen in den Filmen "Gangster Squad", sowie "Kill the Messenger" oder auch Serien wie "True Blood" und "Scorpion". Ein weiterer Duchovny-Ersatz war die Schauspielerin Annabeth Gish, die vor allem als Serien-Gesicht bekannt ist. So war sie in einigen Folgen von "Pretty Little Liars" und auch "Halt and Catch Fire" zu sehen. Kommen wir nun zu einer tragenden Rolle von "Akte X": Mitch Pileggi. Er war als Assistant Director Skinner zu sehen. Auch er blieb überwiegend ein Serien-Star, war aber beispielsweise in "Transformers: The Last Knight" auch auf der großen Leinwand zu sehen. Ansonsten spielte er in mehr als 30 Folgen von "Dallas" mit, hatte eine Rolle in der Serie "Sons of Anarchy" und war sogar neun Folgen lang Teil von "Grey’s Anatomy".

David Maciejewski
David Maciejewski
 17.08.2019, 00:00 Uhr

Die Serie "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI" gehört zu einer der beliebtesten Serien der TV-Geschichte. Das ist nicht zuletzt auch den Darstellern rund um David Duchovny und Gillian Anderson zu verdanken. Was die beiden sonst noch gemacht haben, seht ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Der 3. Januar 2018 war ein bedeutender Tag für „Akte X“-Fans in den USA. Denn dort wurde die erste Folge der 11. Staffel der Mysterieserie um die FBI-Agenten Scully und Mulder ausgestrahlt. Das Ende der Folge hat die Fans zum Rätseln gebracht, denn eine verschlüsselte Botschaft war in der letzten Szene zu hören. Nun wurde das Rätsel gelüftet, was die merkwürdige, Alien-artige Stimme sagt. Ein Nutzer der Social-News-Plattform „Reddit“ verlangsamte den Sound und spielte ihn rückwärts. Die Message der Nachricht richtet sich an die Fans von „Akte X“ und lautet: „Wenn dies das Ende ist, war es ein wildes, wildes Abenteuer mit einigen der besten Leute, die ich kenne und die großartigsten Fans, die wir uns je erhofft haben. Dies ist für euch. Die Wahrheit ist da draußen, 2018.“ Ob das bedeutet, dass die elfte Staffel auch die letzte sein wird? Denkbar wäre es, schließlich hat Scully-Darstellerin Gillian Anderson bereits auf der Comiccon im Herbst 2017 bekannt gegeben, dass das die letzte Staffel für sie sein wird. Leider konnte Staffel 11 in den USA auch keinen guten Quoten-Start hinlegen, vergleicht man hier den Start noch zu Staffel 10. Ob es also tatsächlich die letzte Staffel der Erfolgsserie sein wird, bleibt abzuwarten. Wann die neuen Akte X Folgen in Deutschland ausgestrahlt werden ist noch nicht bekannt.

 24.01.2018, 00:00 Uhr

In den USA läuft seit dem 3. Januar die elfte Staffel der Mystery-Serie rund um die Agenten Scully und Mulder. Die erste Folge endete mit einer verschlüsselten Botschaft. Ein Fan der Serie konnte diese aber nun entschlüsseln und fand heraus: Sie richtet sich an die Fans! Welche Botschaft vermittelt wurde, das erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
James Purefoy
James Purefoy
 13.10.2016, 00:00 Uhr

Ob im Kino oder in Serien, Serienmörder sind immer ein geeigneter Stoff um die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Wir haben daher mal die Stars für euch, die uns in Serien am meisten beeindruckt haben als Serienkiller. Wer ließ uns das Blut in den Adern gefrieren, wer genießt einen Kultstatus, welche dunkle Seite gruselte uns? Seht welche Stars wir gewählt haben.

„it's in TV“-Stars