Günther Jauch

fernsehen, Thomas Gottschalk, rtl, Moderator, Sänger, TV-Moderator, barbara schöneberger, Show, TV, neue show, Quote, Publikum
Günther Jauch
12
Videos
5
Artikel
6
Bilder

News zu Günther Jauch:

Oliver Pocher
Oliver Pocher

Mit „Die Quarantäne-WG“ hatte Oliver Pocher eine ganz besondere Fernsehsendung auf RTL, die sich ausgiebig mit allen Faken rund um die Corona-Krise befasste. Gemeinsam mit Thomas Gottschalk, Günther Jauch und anderen Star-Gästen traf er sich in Videokonferenzen. Dort sprachen sie über die aktuelle Situation und berichteten über ihren Quarantäne-Alltag. Doch jetzt wurde dieser Show der Stecker gezogen. Das Special sollte eigentlich von montags bis freitags um 20:15 Uhr laufen, allerdings war nach der dritten Sendung bereits Schluss. Denn wie RTL in einer Pressemitteilung verriet, fand die Sendung nicht viel Anklang bei den Zuschauern. In den sozialen Medien gab’s wegen der plötzlichen Absetzung der Show aber auch Kritik. Einige User posteten, dass sie sich die Talks von Oliver Pocher und Co. ziemlich gerne angesehen haben und waren überrascht von dem plötzlichen Aus der Sendung. So schrieb beispielsweise einer: „Ich will die #QuarantäneWG zurück!!!“ Dieser User zwitscherte dagegen erfreut: „Karl Lagerfeld hätte über die Zuschauer der #quarantaenewg gesagt: ‚Wer sich diesen Unfug ansieht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.‘“ Ob RTL nach diesen Stimmen über die fehlenden Einschaltquoten einfach hinwegsieht und „Die Quarantäne-WG“ wieder ins Programm aufnimmt, ist allerdings fraglich.

Ahmet Dönmez
Ahmet Dönmez
 27.03.2020, 12:15 Uhr

Mit „Die Quarantäne-WG“ wollte der Sender RTL eine etwas andere Show abliefern. Von montags bis freitags sollten Oliver Pocher, Thomas Gottschalk und Günther Jauch jeden Abend um 20:15 Uhr über die aktuelle Corona-Krise sprechen - zusammen mit zahlreichen Gästen. Doch nach der dritten Show wurde nun bereits das Aus verkündet und auch das Netz reagierte entsprechend darauf. Das Feedback und alle Details gibt es hier.

„Die Quarantäne-WG“ gibt’s natürlich auch auf www.tvnow.de

„it's in TV“-Stars
Oliver Pocher
Oliver Pocher
„Die Quarantäne-WG“ abgesetzt:
Regina Fürst
Regina Fürst
 26.03.2020, 17:02 Uhr

Das war ein kurzes Vergnügen! Gerade erst startete „Die Quarantäne-WG“ mit Oliver Pocher, Günther Jauch und Thomas Gottschalk im Fernsehen. Nun gab Ersterer bereits nach drei Folgen das Aus der Show bekannt. Was er dazu zu sagen hatte und wie es jetzt weitergeht, das erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars

Ob Fernsehmacher jemals so kreativ werden durften? Noch nie haben wir wohl so viele Stars über Videochat zugeschaltet gesehen, wie in diesen Zeiten. Während „Die Quarantäne-WG“ mit Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Oliver Pocher auf RTL im Zuge der anhaltenden Corona-Krise mit wechselnden Gästen informiert und unterhält, setzte VOX bereits auf „Live aus der Forster Straße“ mit Sänger Mark Forster. Aber es kommt offenbar noch dicker – und noch musikalischer: Am 27. März um 20.15 Uhr startet nämlich das „Das große ProSieben Wohnzimmer-Festival“. Hier werden nationale wie internationale Musiker live zu Steven Gätjen und Joko Winterscheidt nach Hause geschaltet. Neben dem bereits erwähnten „The Voice“-Juror Mark Forster sind laut des Senders unter anderem auch Yvonne Catterfeld, Nico Santos, Scooter, Ava Max, Mando Diao und Dua Lipa mit von der Partie. Fest steht, dass es wohl noch nie günstiger war, an ein Front-Row-Ticket zu kommen. Auch anstrengendes Herumgeschubse dürfte euch erspart bleiben. Es lohnt sich also definitiv von Zuhause aus einzuschalten.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 26.03.2020, 16:38 Uhr

Aufgrund der Corona-Krise scheinen Fernsehmacher ziemlich kreativ zu werden. So wurde nun für kommenden Freitag „Das große ProSieben Wohnzimmer-Festival“ angekündigt. Hier werden Stars wie „The Voice“-Juror Mark Forster, Dua Lipa, Ava Max und viele weitere live zu euch nach Hause übertragen. Wie das ganze funktioniert und wer außerdem dabei ist, erfahrt ihr hier.

Mehr zu den Sendungen auf RTL und VOX gibt's auch auf www.tvnow.de zu sehen.

„it's in TV“-Stars
Oliver Pocher
Oliver Pocher

Der Streit zwischen Oliver Pocher und dem Team Harrison geht jetzt in die nächste Runde. Nachdem sich vor allem Sarah von den Witzen und der Kritik des Comedians angegriffen fühlte, startete die 28-Jährige gemeinsam mit ihrem Mann Dominic sowie einigen Freunden eine Aktion. Dabei gab es von Promis wie Pietro Lombardi kurze Videobotschaften mit wichtigen Messages wie beispielsweise „Bleibt zuhause“ oder „Stoppt den Hass im Netz“. Eigentlich eine schöne Aktion, doch Oliver Pocher vermutete bei den Harrisons auch hier einen Hintergedanken. In einer neuen Videoanalyse sprach der 42-Jährige über den Clip und behauptete, dass einige der Nachrichten aus dem Kontext gerissen wurden. So wussten manche der teilnehmenden Stars wohl nicht, in welchem Rahmen die Botschaften veröffentlicht werden, während manche Influencer sogar aus dem Urlaub von „Zuhause bleiben“ sprechen. O-Ton: „Johannes Haller für eine Aktion 'Wir bleiben Zuhause'. Vierländereck Johannes Haller für 'Wir bleiben Zuhause'. Spätestens ab dem Zeitpunkt ist doch dieses Video gar nicht mehr ernst zu nehmen.“Am dritten Tag der „Die Quarantäne-WG“ mit Günther Jauch und Thomas Gottschalk wurde Oli nun auch von Gast Hans Sigl darauf angesprochen, woher seine Abneigung in Sachen Influencer kommt. Und so erklärte Pocher:„Es ist so entstanden, dass ich den ein oder anderen Wahnsinn gesehen habe. Zu viele dumme Leute in Deutschland.“ Und die wollen sich zudem offenbar nicht an die aktuellen Vorgaben halten. Leute, die in diesen Zeiten dennoch nur an das Vermarkten zu denken scheinen, waren dem Entertainer offensichtlich ein Dorn im Auge. Hier ist das letzte Wort wohl noch lange nicht gesprochen.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 26.03.2020, 14:04 Uhr

Das neue Video von Team Harrison sei einfach „nicht mehr ernst zu nehmen“, findet zumindest Comedian Oliver Pocher. Denn Sarah und Dominic veröffentlichten eine große Videobotschaft gemeinsam mit ihren Freunden. Dabei gaben sie Botschaften wie beispielsweise „Bleibt Zuhause“ an ihre Follower weiter. Doch Oli sieht darin eine gewisse Scheinheiligkeit - vor allem da auch Influencer Johannes Haller mit ins Boot geholt wurde. Was genau dahintersteckt, zeigen wir euch hier.

„Die Quarantäne-WG“ mit Pocher, Jauch und Gottschalk gibt es auch auf TVNOW.de zu sehen.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Es sind ungewöhnliche Zeiten, die wir da gerade erleben. Während der Corona-Krise wird auf einmal Klopapier zum großen Gesprächsthema, wir verbringen viel Zeit drinnen und viele Branchen werden kreativ. Ob das Läden sind, die jetzt auch ausliefern, Fitnessstudios, die ihre Kurse online anbieten, oder die TV-Branche. Es gibt sogar neue Fernsehformate, wie die #QuarantäneWG auf RTL. Der Sender startete am Montagabend zur besten Sendezeit um 20:15 mit der neuen Show, in der Showmaster Thomas Gottschalk, "Wer wird Millionär?"-Host Günther Jauch und Comedian Oliver Pocher per Stream zusammengeschaltet werden und sich mit wechselnden Gästen unterhalten. Die kommen natürlich auch nicht persönlich, sondern über die Webcam. Hier ging es dann um die Erfahrungen und Erlebnisse während der Corona-Krise, in der Oliver Pocher bekanntlich auch selbst infiziert wurde. Auf Twitter konnten einige Nutzer nicht so wirklich fassen, was da passiert, so wie dieser User, der schrieb: "Es ist März 2020. Wir sitzen alle zuhause und schauen uns zur Primetime an, wie Jauch, Gottschalk und Pocher mit Airpods und schlechten PC-Mikros skypen." Darüber wunderten sich viele und bemängelten die Bild- und Tonqualität, so wie in diesem Tweet: "Hätte man nicht jedem zumindest eine ordentliche Kamera und ein Mikrofon hinstellen können? Sieht ja schlimmer aus als jedes Youtube Video von vor zehn Jahren." Neben kritischen Stimmen zur Qualität und den Inhalten der #QuarantäneWG wurden aber auch positive Dinge gezwitschert, wie zum Beispiel diese Meinung: "Endlich wieder RTL wie früher. Etwas Anarchie und Chaos, live, unkorrekt und lustig. So langsam wird es wieder mit euch." Ein weiterer Nutzer machte auf ein krasses Phänomen aufmerksam, zu dem die Skype-Konferenz der #QuarantäneWG das genaue Gegenteil bildet: "Was mich besonders erstaunt, ist, wie irritiert ich schon bin, wenn in Fernsehsendungen (Bones aktuell) die Schauspieler noch eng beieinander stehen und quatschen. Diese normale Realität ist schon so weit weg, nach grad mal fast zwei Wochen." Jedenfalls hat die neue Realität schon TV-Experimente wie diese Skype-Konferenz der Stars hervorgebracht.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 24.03.2020, 16:51 Uhr

Mit einem neuen Format reagierte RTL jetzt auf die Corona-Krise. Via Skype treffen sich Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Oliver Pocher in der #QuarantäneWG. Über die Skype-Konferenz zur besten Sendezeit äußerten sich auf Twitter viele Zuschauer ziemlich verwundert, teils gab es auch ordentlich Kritik. Details zu den Reaktionen auf die erste gemeinsame Wohnzimmer-Sendung der Stars gibt es hier.

Die „#QuarantäneWG“ und viele weitere Shows gibt’s auch auf www.tvnow.de

„it's in TV“-Stars

Not macht erfinderisch. Das dachten sich wohl auch die Produzenten von „Wer wird Millionär“. Aufgrund des Coronavirus sind Shows, die aktuell für das TV vorproduziert werden, mit Live-Publikum leider nicht mehr möglich. Auch die beliebte Quiz-Show mit Günther Jauch ist davon betroffen. Besonders bitter: Ohne Publikum macht der Publikumsjoker, bei dem die Zuschauer vor Ort einen Tipp abgeben müssen, keinen Sinn mehr. Und auch der vierte Joker, der den Kandidaten nur in der Risikovariante zur Verfügung steht, ist betroffen. Doch der Sender RTL hat bereits mitgedacht und sich für die kommenden Sendungen ohne Publikum einfach kurzerhand zwei neue Joker als Ersatz einfallen lassen: So gibt es jetzt den „Millionärsjoker“! Künftig werden drei ehemalige Millionäre, also frühere Gewinner von WWM, vor Ort sein und als Experten zur Verfügung stehen – jedoch nur in der Risikovariante. Der sogenannte „Begleitpersonenjoker“ steht wiederum allen Kandidaten zur Verfügung. Hierbei darf man eine Begleitperson bestimmen und sich im Fall des Falles mit dieser beraten. Keine schlechte Idee, oder? Doch auch sonst wird es aufgrund von Corona kleinere Änderungen vor der Kamera geben. Künftig werden so lediglich sechs anstelle von acht potentiellen Kandidaten um einen Platz am Pult konkurrieren. Wir sind schon ganz gespannt, wie diese Änderungen „Wer wird Millionär“ beeinflussen. Betroffen sind aber übrigens erst die Aufzeichnungen ab April. Aktuell werden nämlich noch vorproduzierte Ausgaben mit Publikum ausgestrahlt.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 24.03.2020, 16:18 Uhr

Auch „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch wird wegen des Coronavirus künftig ohne Zuschauer aufgezeichnet. Doch bei der Quiz-Show gibt es ohne Publikum ein großes Problem: Der Publikumsjoker vor Ort funktioniert nicht mehr. RTL hat sich aber bereits etwas einfallen lassen: Künftige Aufzeichnungen haben zwar keinen Publikumsjoker mehr, dafür aber zwei neue, andere Joker. Erfahrt hier, was es damit auf sich hat und welche wichtigen Änderungen es sonst noch gibt.

„Wer wird Millionär?“ und viele weitere Shows gibt’s auch auf www.tvnow.de

„it's in TV“-Stars