Günther Klum erringt Sieg vor Gericht! – Die neue „Germany’s Next Topmodel“-Staffel startete am 8. Februar, doch die beiden Topplatzierten der vergangenen Staffel machen den Klums noch immer Ärger. Nur vier Monate nachdem Céline Bethmann gewonnen hat und Serlina Hohmann den zweiten Platz in der Sendung erreichte, kündigten beide ihre laufenden Dreijahres-Verträge mit dem „ONEeins fab Management“. Heidi Klums Papa, Günther, ließ die Kündigungen für unwirksam erklären und ging vor Gericht. Im Fall von Serlina, die vor Céline kündigte, gab ihm das Amtsgericht Koblenz nun in einem Urteil recht. Demnach sei das Arbeitsverhältnis mit Serlina gültig und bestehe fort. „Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig – aber ich gehe davon aus, dass es auch für weitere Fälle Präzedenzwirkung hat.“, erklärte der 71-Jährige gegenüber „Express“. „Sie kann noch in Berufung gehen, aber dann wird natürlich alles noch teurer“, verriet er weiter. Demnach dürfte auch im Fall von Céline ähnlich entschieden werden. Aber auch menschlich ist Günter Klum von den beiden enttäuscht! „Ihr Anwalt sagt uns, unsere Zusammenarbeit wäre unwirksam – aber auf den Life Ball sind sie mit mir noch fröhlich gegangen, als sie bei ihm schon unterschrieben haben. Ohne ein Wort zu sagen...“, erklärte er weiter. Der „Express“ zufolge, gab es bislang keinen Kommentar seitens Serlina und ihrem Anwalt. Ob sie in Berufung gehen wird? Das bleibt abzuwarten.

Ex-"GNTM"-Kandidatin Serlina Hohmann verliert gegen Günther Klum vor Gericht

Günther Klum hat vom Amtsgericht Koblenz recht bekommen, nachdem er gegen die Ex-"GNTM"-Kandidatinnen Serlina Hohmann und Céline Bethmann geklagt hat. Die hatten ihre Dreijahresverträge nach wenigen Monaten gekündigt und müssen sie laut Gericht nun einhalten. Weitere Infos dazu, bekommt ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren:

Slogan_category_46
BAAAAM!
Die wichtigsten Top-News des Tages direkt per WhatsApp, Intsta & Co.
 

Die Anmeldung ist kostenlos und super einfach. So geht´s.