Hailey Bieber: Social Media tut ihr weh

Hailey Bieber nahm sich die Zeit und nutzte ihren Instagram-Account, um ausführlich über das Thema "Soziale Medien" zu sprechen. Für das Model sind zwar die zwischenmenschlichen Beziehungen, die man über Instagram, Twitter und Co. führen kann, sehr wichtig, jedoch könne sie auch dadurch leicht verletzt werden. In ihrem Posting beschrieb die 23-Jährige Social Media als "Brutstätte für Grausamkeit" und erklärte, dass sich die Menschen nicht die Zeit nehmen, um sich auf einem ehrlichen Level miteinander zu verbinden. Eher greifen die Menschen auf Hass zurück und beschädigen so die wunderschönen, menschlichen Interaktionen, die auf solchen Plattformen möglich wären. Zwar meinte die Ehefrau von Justin Bieber, dass sie sich nicht von den Hasskommentaren beeinflussen ließe, doch das würde nicht stimmen. So sagte sie: "Es schmerzt, im Internet zerrissen zu werden! Es schmerzt, jeden einzelnen Tag mit anderen Menschen verglichen zu werden. Es schmerzt, dass Menschen voreilige Schlüsse ziehen. Es schmerzt, beschimpft zu werden und sich so zu fühlen, als ob man gewissen Standards nicht genügt." Hailey findet es wichtig, ehrlich darüber zu sein, wie sehr sich diese Dinge auf die geistige Gesundheit auswirken und hofft, dass ihr Beitrag Menschen hilft, die mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben.

Ahmet Dönmez
Ahmet Dönmez
 06.01.2020, 11:50 Uhr

Hailey Bieber hat sich im neuen Jahr die Zeit genommen, um offen über ihr Problem mit Social Media zu reden. Auf ihrem Instagram-Account teilte die 23-Jährige mit ihren Fans einen Beitrag, in dem sie erklärt, warum sie sich von Instagram und Co. so verletzt fühlt. Mehr gibt’s hier!

„Ich liebe es, mich mit anderen Menschen zu verbinden“: Hailey Bieber mit emotionalem Statement auf Instagram

Model Hailey Bieber startete mit einem ausführlichen Beitrag auf Instagram in das Jahr 2020. Die Ehefrau von Sänger Justin Bieber beschäftigte sich darin mit sozialen Beziehungen und dem Umgang miteinander auf Insta, Twitter und Co. Zunächst holt Hailey aus und beschreibt, wie wichtig es ihr ist, in Kontakt zu sein. „Ich liebe es absolut, mich mit anderen Menschen zu verbinden, ich liebe es, gemeinsame Interessen zu entdecken, die Geschichten anderer Leute zu hören. Ich liebe es, mit anderen zu lachen und zu weinen“, schreibt die 23-Jährige. Sie fühle sehr tief mit. Aber das habe auch eine Schattenseite, erklärt die Schönheit, denn sie könne sehr leicht verletzt werden. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hailey Baldwin Bieber (@haileybieber) am

 

Die Frau von Justin Bieber spricht von Grausamkeit und Hass auf Instagram, Twitter & Co. 

Die sozialen Medien seien auch eine „Brutstätte für Grausamkeit“, findet Hailey Bieber. Sie könne einfach behaupten, Hass würde ihr nichts ausmachen, das sei aber nicht der Fall: „Es schmerzt, im Internet zerrissen zu werden! Es schmerzt, jeden einzelnen Tag mit anderen Menschen verglichen zu werden. Es schmerzt, dass Menschen voreilige Schlüsse ziehen. Es schmerzt, beschimpft zu werden und sich so zu fühlen, als ob man gewissen Standards nicht genügt.“ Sie wolle darüber sprechen, weil es ihr oft das Herz schwer mache und hoffe, andere, die ebenfalls mit diesen Problemen zu kämpfen haben, würden sich verstanden fühlen. Hailey schließt ihren Beitrag mit guten Wünschen für das neue Jahr und der Aufforderung, sich 2020 mehr miteinander zu verbinden. 

♥ Fans von Hailey & Justin Bieber dürfen sich freuen. In einer Doku sollen bald private Aufnahmen ihrer Hochzeit veröffentlicht werden. Mehr Infos dazu gibt es im unten stehenden Video! ♥

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: