„Hasst Heidi nicht dafür!“ Klum kassiert Mega-Shitstorm nach Rauswurf von Kandidatin Klaudia

von

„Hasst Heidi nicht dafür!“  - Klum kassiert Mega-Shitstorm nach Rauswurf von Kandidatin Klaudia
Quelle: Getty Images

Damit hat wohl niemand gerechnet. In der gestrigen Folge „Germany’s Next Topmodel” mussten gleich drei Models ihre Koffer packen. Bereits zuvor war von einer ProSieben-Panne die Rede, da vor Ausstrahlung der Sendung bereits veröffentlicht wurde, wer die Show verlassen wird. Tatsächlich sind es – wie vorab vermutlich versehentlich angekündigt – Sara, Sally und Klaudia, die von Heidi Klum kein Foto bekamen. Doch eben für den Rausschmiss letzterer „GNTM“-Kandidatin erntet Heidi Klum jetzt harsche Kritik. 

Eine große „Klaumunity“ – mit großer Wut auf Heidi 

Mit über 300.000 Abonnenten auf Instagram war „Klaudia mit K” außer Konkurrenz die Kandidatin der diesjährigen Staffel mit den meisten Unterstützern auf Social-Media. Umso unverständlicher dürfte für viele nun das Aus des Augenbrauen-Wunders bei der Castingshow sein. Wenig überraschend also, dass unter einem aktuellen Bild der „Germany’s Next Topmodel“-Jurorin zahlreiche Kommentare zu finden sind, in denen Fans ihrer Wut Luft machen (Anm. d. Red. Rechtschreibung im Folgenden übernommen). „Als erst war klaudia deine favoritin und jetzt kickst du sie einfach raus was soll der scheissss“, beschwert sicher einer. Ein anderer behauptet: „Klaudia mit K wird ihren Weg auch ohne Heidi und den Sieg gehen. Da bin ich mir sicher. Finde es trotzdem unfair. Keine Frage.“ Das Finale wird von manchen Fans sogar boykottiert, wollen sie ohne Klaudia gar nicht erst einschalten. Klaudia selbst schien von der Wut ihrer „Klaumunity“ überrascht und bat sie inständig ihre Wut nicht an Chef-Jurorin Heidi auszulassen. „Leute, kein Shitstorm! Hasst Heidi nicht dafür! Leute, ich will nicht daran Schuld sein! (…)“, bittet die rothaarige „GNTM“-Kandidatin ihre Insta-Follower. In einem YouTube-Video hat sich Klaudia über ihr Aus bereits zu Wort gemeldet. Sie selbst habe es gewundert, dass es für sie während der Show an der Job-Front nicht so recht klappen wollte, ergatterte sie bereits vor ihrer „Germany’s Next Topmodel“-Teilnahme diverse Jobs. 

In dieser Show könnt ihr das „Germany’s Next Topmodel“ Augenbrauen-Wunder bald wiedersehen

Alle, die über Klaudias Aus traurig sind oder den Heidi-Shitstorm unterstützt haben, sollten uns jetzt mal ihr Ohr leihen. Denn: Klaudia mit K feiert ein Mini-ProSieben-Comeback! Die 21-jährige Berlinerin wird im ersten Web-Format des Senders mit dem Titel „Let’s Face Reality vom Laufsteg ins Leben“ zu sehen sein. Am 17. Mai, also schon kommenden Donnerstag, wird die vierteilige Mini-Doku mit Klaudia auf ProSieben.de online gehen. Neben der quirligen Berlinern werden auch Gerda J. Lewis und Abigail Odoom der aktuellen Staffel sowie bekannte Gesichter vergangener „GNTM“-Jahre wie Anna Maria Damm, Anuthida Ploypetch, Vanessa Fuchs und auch Darya Strelnikova in ihrem Alltag zwischen Influencer- und/oder Model-Dasein begleitet. Wie in einer Vorschau zu sehen ist, wird sich Ex-„Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin Gerda auch über die heiß diskutierte Trennung von Muskel-Freund Tobias äußern. Ohne Sara, Sally und Klaudia sind es also Toni, Christina, Jennifer, Julianna und Pia, die in der kommenden Woche um den Einzug ins große Finale kämpfen werden. Gelernt haben wir aus der gestrigen Episode „GNTM“ somit Folgendes: Wenn’s bei „Germany’s Next Topmodel“ nicht klappt, steht den Kandidatinnen noch immer eine Mini-Doku-Tür offen. Kandidaten-Recycling ist also nicht zwingend nur bei RTL zu sehen. 

Das könnte dich auch interessieren:

Slogan_category_46