18. August 2015, 13:15 Uhr

Heidi sei keine 10 mehr! Sagt Milliardär Donald Trump, der gerne Präsident werden möchte und daher gegen jeden wettert, der ihn irgendwie juckt. Keine 10 mehr bedeutet, dass sie nicht mehr hübsch genug sei. Wörtlich sagte der 69-Jährige im „New York Post“-Interview: „Manchmal gehe ich etwas weit. Heidi Klum. Leider ist sie keine 10 mehr.“ Warum er sich auf das deutsche Model bezieht, ist unklar. Sonst möchte er liebe die Mexikaner aus den USA vertreiben oder diskreditiert Republikaner-Senator John McCain. Heidi reagierte mit einem selbstbewussten Twitter-Video und ließ sich darin von einem Trump-Double die 10 von der Brust reißen. Hervor kam eine 9.99. Heidi quittierte den Diss mit einem Schulterzucken und bekommt dafür im Netz hohe Anerkennung. Und Trump?! Der scheint mit dem diskreditieren von anderen gerne die eigene Fassade aufzupolieren. Mal schauen, was ihm so als nächster Diss einfällt.

Itsin TV Stars
 15. Juli 2015, 17:58 Uhr

Sie hatte eine wundervolle Bikini-Kampagne in der „Sports Illustrated“ und das als erstes Plus-Size-Model: Ashley Graham. Models wie sie und auch Tess Holliday mischen die Modewelt auf, denn sie zeigen, dass nicht die Kleidergröße die Schönheit bestimmt. Tess Holliday hatte kürzlich ihr erstes Cover auf dem „People“ Magazine und das mit Größe 52. Ashley ist sich sicher, dass die Modewelt vor einem Wandel steht. Und sie wäre gerne wie die Topmodels Heidi Klum oder Kathy Ireland aus den 80ern, nur halt etwas kurviger: „Diese Mädels, ich mein, ich hab ihnen beim Karrieremachen zugesehen, und sie sind zu diesen außergewöhnlichen wundervollen Sachen geworden. Ich kann es kaum erwarten, die kurvigere Version von ihnen zu werden.“ Das sagte sie der Webseite „The Coveteur“. Wir sind gespannt, was die Plus-Size-Models dieses Jahr noch erreichen. Ein großer Schritt, weg vom Magerwahn, scheint aber schon mal gemacht zu sein. Denn solche Vorbilder zeigen, dass Frau sich ihrer Kurven definitiv nicht schämen muss.

Itsin TV Stars