15. März
Heidi KlumHeidi Klum

Die sechste Folge von „Germany’s next Topmodel“ liegt hinter uns, Model Toni Garrn gab sich als Gastjurorin die Ehre und am Ende musste Luna ihre Sachen packen. Währenddessen überschlagen sich die Meinungen der GNTM-Anhänger bei Twitter. Dabei steht vor allem das blonde Model aus Hamburg im Fokus. Und so zwitscherte diese Twitter-Userin: „Ich mag ja Toni Garrn, aber sie hat uns gerade eine weitere Woche Jasmin zugemutet.“ Richtig, denn statt ihr musste schließlich die 21-jährige Luna gehen. Vorher gab’s noch Laufstegtraining mit Toni Garrn. Doch wurde die eigentlich von allen Kandidatinnen direkt erkannt? Bei Twitter wird das teils bezweifelt und so schrieb dieser Fan: „Ich hab gehofft, dass Joy auf Toni Garrn zustürmt, sie an den Haaren zieht und dabei ruft ‚Alter, das ist doch nur wieder die Giesinger mit ner Perücke!‘“ Andere regen sich darüber auf, dass Model und Schauspielerin Toni mal wieder als Ex von Leonardo DiCaprio betitelt wurde: „Warum steht da jetzt bei Toni Garrn, dass sie mal mit Leonardo DiCaprio zusammen war? Das ist schon lange her und man sollte sie nicht immer darauf reduzieren.“ Richtig und deshalb wünschen sich am Ende die Anhänger von „Germany’s next Topmodel“ vor allem eins: „Können wir nächstes Jahr bitte Germany‘s next Topmodel by #ToniGarrn haben?“ Und auch diese Twitter-Userin hätte nichts dagegen und textete: „Bin dafür, dass Toni Garrn ab jetzt einfach #GNTM moderiert.“ Das dürfte Chefjurorin Heidi Klum aber gar nicht schmecken!

Übernimmt Toni Garrn jetzt „Germany’s next Topmodel“?

Wenn es nach den GNTM-Fans bei Twitter geht, wäre Model Toni Garrn die perfekte Moderatorin für die Show. Doch in der sechsten Folge von „Germany’s next Topmodel“ war sie erstmal nur als Gastjurorin dabei, am Ende flog Kandidatin Luna raus. Alle Details gibt es hier.

Supermodel Toni Garrn überraschte die Kandidatinnen in der sechsten Folge als Gastjurorin

Woche für Woche wartet die laufende Staffel „Germany’s next Topmodel“ mit einem prominenten Gastjuror auf. Waren unter anderem Stefanie Giesinger und Winnie Harlow bereits am Zug, überraschte in der sechsten Folge Toni Garrn den Modelnachwuchs von Heidi Klum

Bye bye, Heidi Klum? Twitter-Nutzer wollen Toni Garrn als GNTM-Chefin

Dass sich Heidi mit dem Hamburger Model neben einem Laufsteg-Coach, der den Mädchen einen "Haute Couture Walk" beibringen sollte, eine Konkurrentin in die Show geholt haben könnte, daran hat sie wohl nicht gedacht. Auf Twitter überschlugen sich die Lobeshymnen auf die 26-Jährige, die in der Serie „You Are Wanted“ an der Seite von Matthias Schweighöfer spielte: „Können wir nächstes Jahr bitte Germany‘s next Topmodel by #ToniGarrn haben?“ Und auch ein anderer Nutzer scheint von Tonis Auftreten sichtlich angetan: „Bin dafür, dass Toni Garrn ab jetzt einfach #GNTM moderiert.“ 

GNTM-Kandidatin Luna ist raus: Hätte Toni Garrn Kandidatin Jasmin nach Hause schicken sollen?

Einen Kritikpunkt an Toni Garrn gab es dann aber doch. Schließlich musste am Ende Kandidatin Luna die Model-Castingshow auf ProSieben verlassen. Ganz zum Ärger einiger Zuschauer. „Ich mag ja Toni Garrn, aber sie hat uns gerade eine weitere Woche Jasmin zugemutet“, tweetete beispielsweise ein Zuschauer. Dieser deutete damit vermutlich auf Tonis beratende Funktion hin. Schließlich riet das Model Heidi Klum in einer Challenge dazu, Jasmin einen Punkt zu geben. Bereits seit Beginn der 14. Staffel polarisiert Jasmin dank Zerwürfnissen mit Mitstreiterinnen, Unpünktlichkeit und Einzelkämpfergeist. Scheint so, als hätte Toni Garrn – selbst wenn sie an Heidis GNTM-Position wäre – Fans diesen Wunsch auch nicht erfüllen können.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Das könnte dich auch interessieren: