Helena Bonham Carter

Itsin TV Star Helena Bonham Carter

Harry Potter, Potterheads, Bellatrix Lestrange, Sandra Bullock, Schauspielerin, alice im wunderland, Fans, Magie, Reihe, Stars, Cate Blanchett, Kino
10
Videos
1
Artikel
26
Bilder

Die Welt von Harry Potter ist einfach nur fantastisch und die Fakten, die hinter den Abenteuern des berühmten Zauberers stecken, sind es auch. Liebe Potterheads, hier kommen drei Fakten aus der Welt von Harry Potter, die ihr vielleicht noch nicht kennt - oder einfach schon wieder vergessen habt.Fakt Nummer 1: Um die Vorstellungen der riesigen Fangemeinde - und natürlich auch die von Autorin J.K. Rowling - nicht zu enttäuschen, haben die „Harry Potter“-Produzenten alles gegeben, um die Charaktere in den Filmen so wie in den Büchern aussehen zu lassen. So werden dort beispielsweise die Augen von Harry Potter wie die seiner verstorbenen Mutter, Lily Potter, beschrieben und sind: leuchtend grün! Doch Schauspieler Daniel Radcliff hatte dummerweise blaue Augen und so musste er während der Dreharbeiten anfangs farbige Kontaktlinsen tragen, auf die er allerdings stark allergisch reagierte. Was für ein Dilemma! Daraufhin fragten die „Harry Potter“-Macher noch einmal genauer bei der Autorin nach, die dann erklärte, dass es ihr eher auf die Form als auf die Farbe der Augen ankäme. Übrigens: Anfangs musste auch die „Hermine“-Darstellerin Emma Watson noch falsche Zähne tragen, weil ihre Figur im Buch sehr große Schneidezähne hat. Weil die Schauspielerin damit aber nicht so gut sprechen konnte, wurde auch diese Idee wieder verworfen.Weiter geht’s Fakt Nummer 2 und einem anderen zauberhaften Charakter aus „Harry Potter“: Bellatrix Lestrange, die von Helena Bonham Carter, gespielt wird. Die dunkle Hexe verehrt „Du weißt schon wen“ und ist vermutlich seine treuste Untertanin. Genau deshalb steht sie in den Filmen auch stets zu seiner rechten. Auch in der Geschichte standen die treusten Verbündeten stets rechts von ihrem Führer und auch die Redewendung „Sie ist seine rechte Hand“ kommt sicher nicht von ungefähr.Abschließend gibt’s noch was zum Schmunzeln mit Fakt Nummer 3 und der Zeitungsredakteurin Rita Kimmkorn. Sie heißt im Original „Rita Skeeter“ und tauchte das erste Mal in „Harry Potter und der Feuerkelch“ auf. Damals brachte sie vor allem die Potterheads in Island zum Schmunzeln. Der Grund: Der Nachname „Skeeter“ klingt ähnlich wie das isländische „Skita“ und ist eine etwas vulgäre Art um den Gang auf die Toilette zu umschreiben. Ihhhhh….!

Unechte Zähne sowie falsche Augenfarben, treue Anhänger und lustige Sprachbarrieren: Diesen drei „Harry Potter“-Fakten wollen wir uns heute ausgiebig in unserem Video widmen. Ihr wollt mehr erfahren? Dann schaut es euch an!

Itsin TV Stars
 27. September
Sandra BullockSandra Bullock

Ab dem 21. Juni 2018 ist die bekannte Hollywood-Schauspielerin Sandra Bullock wieder auf der großen Leinwand zu sehen - dann startet sie mit ihrem neuen Film „Ocean’s Eight“ durch. Darin spielt sie die Schwester von Gauner Danny Ocean, die gerade aus dem Knast entlassen wurde und ein Team von Meisterdiebinnen zusammenstellt. Der Streifen ist also quasi ein Spin-Off von „Ocean’s 11“ aus dem Jahr 2001 mit George Clooney in der Hauptrolle. In einem Interview mit dem Berliner Kurier verriet Sandra Bullock jetzt, ob Frauen die besseren Gangster sind. Sie sagte: „Frauen sind auf jeden Fall die besseren Lügner, und wir können besser manipulieren. Besonders die Männer. Und das hilft, wenn man Verbrechen begeht.“ Der 53-jährige Hollywood-Star ist inzwischen auch stolze Mama von zwei Kindern: 2010 adoptierte sie ihren heute achtjährigen Sohn Louis, vor zweieinhalb Jahren kam - durch eine weitere Adoption - die heute 6-jährige Laila dazu. Sie sind auch der Grund dafür, dass die be-kannte „Ein Chef zum Verlieben“-Darstellerin beruflich etwas auf die Bremse tritt. Im Interview mit dem „Berliner Kurier“ erklärte sie: „Es ist für mich ein großes Glück nicht ständig arbeiten zu müssen. Viele andere Mütter haben diesen Luxus nicht.“ Wie viele wissen hat Sandra Bullock, die aktuell in Austin, Texas lebt, deutsche Wurzeln. Ihre Mama kommt aus Deutschland. Und auch die Kids der Schauspielerin sprechen inzwischen ein recht passables Deutsch: „Es hat den Vorteil, dass man sich in der Öffentlichkeit unterhalten kann, ohne dass die Leute einen verstehen.“ Wirklich praktisch, liebe Sandra! Doch jetzt freuen wir uns erstmal auf deinen neuen Kinofilm „Ocean’s 8“, der am 21. Juni endlich in die Kinos kommt!

Mit echter Frauenpower kommt Hollywood-Star Sandra Bullock ab dem 21. Juni 2018 in die deutschen Kinos zurück. Dann startet sie mit der Krimi-Komödie "Ocean's Eight" durch und hat viele starke Frauen an ihrer Seite. Mit von der Partie sind unter anderem Anne Hathaway, Cate Blanchett, Helena Bonham Carter, Sarah Paulson, Mindy Kaling oder auch Sängerin Rihanna. In einem Interview sprach die 53-Jährige jetzt auch über Privates. Sie verriet, dass ihre beiden adoptierten Kids, Louis und Laila, stets an erster Stelle stehen und dass Frauen einfach die besseren Lügner sind. 

Itsin TV Stars

Egal ob Christoph Waltz, Mads Mikkelsen oder auch Javier Bardem: James Bond hat es stets mit männlichen Bösewichten zu tun. Allerdings könnte Daniel Craig in seinem fünften Bond-Abenteuer auf eine Frau in der Rolle des Fieslings treffen. Und zwei Namen werden auch schon konkret für die Rolle genannt. Wie der britische „Mirror“ berichtet, hatten die Verantwortlichen Angelina Jolie im Auge, sollen sich jedoch zuletzt vor allem auf eine Schauspielerin eingeschossen haben: Helena Bonham Carter. Die hat vor allem in der „Harry Potter“-Reihe als Bellatrix Lestrange oder auch in „Alice im Wunderland“ als Rote Königin bewiesen, wie sehr ihr solche fiesen Rollen liegen. Offiziell ist bislang allerdings noch nichts. Einzig, dass Daniel Craig wieder als Bond zu sehen sein und dass die Regie von Danny Boyle übernommen wird, ist klar. Man darf also gespannt sein, ob die 52-jährige Helena Bonham Carter am Ende wirklich als Gegenspielerin von James Bond auftritt.

In der „Harry Potter“-Reihe spielte Helena Bonham Carter die verrückte Bellatrix Lestrange und bewies damit, wie gut sie fiese Rollen übernehmen kann. Nun soll die Schauspielerin, neuen Berichten des „Mirror“ zufolge, als heiße Anwärterin des neuen „Bond“-Bösewichts gelten. Mehr dazu, erfahrt ihr hier.

Itsin TV Stars

Shirley Henderson darf sich seit einigen Wochen Gewinnerin eines Olivier Awards in der Kategorie „Beste Schauspielerin in einem Musical“ nennen. Was vielen Fans sicherlich nicht sofort auffallen dürfte: Die Schottin spielte die Maulende Myrte in der „Harry Potter“-Reihe. Im Jahr 2002 sah man sie erstmals in der Rolle des Hogwarts-Gespenstes, das im Alter von elf Jahren verstorben ist. Das Verrückte daran? Damals war die Schauspielerin bereits 37 Jahre alt. Die Rolle der Elfjährigen spielte sie dennoch wahnsinnig überzeugend. Dennoch ist es total schwer vorstellbar, dass sie heute schon 52 Jahre alt ist, obwohl sie, den Filmen nach zu urteilen, in demselben Alter sein müsste wie Daniel Radcliffe, Emma Watson und Co. Tatsächlich ist sie jedoch eher in eine Altersklasse mit „Lord Voldemort“ Ralph Fiennes und „Bellatrix Lestrange“-Darstellerin Helena Bonham Carter einzuordnen. Verrückt!

Shirley Henderson spielte die „Maulende Myrte“ in der „Harry Potter“-Reihe. Damals, als sie die Elfjährige verkörperte, war sie jedoch schon 37 Jahre alt und heute bereits 52. Und das, obwohl sie eigentlich im Alter von Daniel Radcliffe und Emma Watson sein müsste. Mehr dazu, erfahrt ihr hier.

Itsin TV Stars

Sie spielte die böse Hexe Bellatrix in „Harry Potter“ und die mörderische Herzkönigin in „Alice im Wunderland“ – Helena Bonham Carter ist vor allem für ihre skurrilen Rollen bekannt. Doch auch im richtigen Leben hat die Schauspielerin einen Hang zum Außergewöhnlichen. In einem Interview mit der „Gala“ plauderte die 51-Jährige neulich über ihre Sammelleidenschaft und dieses Hobby ist mal so richtig schräg. „Ich hebe alle falschen Zähne und Gebisse auf, die ich für die Filmrollen angefertigt bekomme“ – verriet Helena und fügte hinzu – „Eigentlich könnte ich mal ein Gebissmuseum eröffnen“. Das glauben wir gerne, denn die Britin spielte in mehr als 80 Filmen mit – und da kommt so einiges zusammen. Demnächst könnte noch ein Exemplar dazu kommen – in der dritten Staffel der Netflix Serie „The Crown“ übernimmt der Star die Rolle der Prinzessin Margaret. Schräg oder witzig - was denkt ihr über Helenas Hobby?

Von Aleks Sokolowska

Als die böse Hexe Bellatrix Lestrange in „Harry Potter“ oder die gnadenlose Herzkönigin in „Alice im Wunderland“ war Helena Bonham Carter perfekt besetzt – die britische Schauspielerin ist bekannt dafür außergewöhnliche Charaktere zu verkörpern. Ein kleines bisschen schräg ist die 51-Jährige auch im privaten Leben. In einem Interview mit der „Gala“ plauderte der Star neulich über ihr Hobby. Welche gruseligen Gegenstände Helena gerne sammelt, erfahrt ihr in unserem Beitrag.

Itsin TV Stars