Dieser Spruch hätte Radio- und Fernseh-Moderator Hinnerk Baumgarten fast den Job gekostet! Am 26. Mai unterstützte der 50-Jährige seine Kollegin Heike Götz bei der Live-Sendung „Landpartie Spezial“ des NDRs. Wie die „Bild“ berichtet, habe Baumgarten während des Warm-up-Gesprächs mit folgendem Satz zum Applaus animieren wollen: „Wer nicht mitmacht, bekommt eine Nacht mit Heike Götz.“ Autsch! Die 54-Jährige sei über den Macho-Spruch alles andere als amüsiert gewesen und legte beim NDR-Programmdirektor Frank Beckmann Beschwerde ein. Gegenüber der „Bild“ zeigt Hinnerk Baumgarten mittlerweile Reue: „Ich habe mich bei Heike Götz entschuldigt. Sie hat diese akzeptiert. Es wird nicht wieder vorkommen.“ Nun habe er sich zu einer Art Gesprächstherapie verpflichtet, in der er seinen Führungsstil und seine Persönlichkeit weiterentwickeln wolle. Das ging dann wohl noch glimpflich aus für den Hannoveraner, denn nach „Bild“-Informationen sprach der NDR zunächst ein Fernsehverbot für Baumgarten aus, nahm allerdings diese Entscheidung wieder zurück.

Macho-Spruch von Hinnerk Baumgarten hätte ihn fast den Job gekostet!

Hinnerk Baumgarten hatte in einer Live-Sendung seine Kollegin Heike Götz als Moderator unterstützt. Um die Zuschauer zum Applaus zu animieren, entglitt ihm dieser Spruch: „Wer nicht mitmacht, bekommt eine Nacht mit Heike Götz.“ Die 54-Jährige sei über den Macho-Spruch alles andere als amüsiert gewesen und legte beim NDR-Programmdirektor Beschwerde ein. Ob er sich nun einen neuen Job suchen muss, das und alle Details darüber, erfahrt ihr hier.