Hugh Grant

Hugh Grant

Der Frauenschwarm Hugh John Mungo Grant, besser bekannt als Hugh Grant, wurde am 9. September 1960 in London geboren. Der Brite mit dem markanten Grinsen ist vor allem für seine Rollen in romantischen Komödien bekannt. Seine Ausbildung startete ganz brav: Während seines Anglistik-Studiums wirkte er in einer Theatergruppe mit und entschied sich nach dem Abschluss dafür, Schauspieler zu werden. Seine erste Kinorolle hatte Grant dann 1982 in „Privileged“, wurde aber vor allem 1987 durch den Film „Maurice“ bekannt. Den internationalen Durchbruch hatte er mit dem Kinofilm „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ von 1994. So glänzend die Karriere, so schmutzig die Gerüchteküche: Im Juni 1995 sorgte er für Skandale wegen „Sex in der Öffentlichkeit“ – mit einer Prostituierten, nicht mit seiner Partnerin Liz Hurley. Daraufhin zog er sich für drei Jahre von der Leinwand zurück. Nach „Notting Hill“ (1999) ließ er als Daniel Cleaver tausende Frauenherzen in der Verfilmung von „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ höher schlagen. Sein Lebenswerk wurde 2006 mit dem Ehren-César ausgezeichnet. Auch privat sorgte er für sein Andenken vor: Hugh Grant hat drei Kindern von zwei Frauen.

 
15
Videos
2
Artikel
18
Bilder

News zu Hugh Grant:

Ben Stiller
Ben Stiller

Weiter geht’s nun mit Ben Stiller. Auch er war bereits romantischen Komödien zu sehen, darunter beispielsweise "Verrückt nach Mary" aus dem Jahr 1998, wo man ihn an der Seite von Cameron Diaz sehen konnte. 33 Jahre alt war der im Jahr 1965 geborene Witzbold damals und im Vergleich zu seiner Filmrolle muss man sagen: Er hat sich gewaltig verändert. Prinzipiell hat sich Stiller, trotz grauer Strähnen im Haar, aber absolut gut gehalten. Der Film "(500) Days of Summer" aus dem Jahr 2009 hatte mit Zooey Deschanel und Joseph Gordon-Levitt zwei tolle Hauptdarsteller. Letzterer war damals 28 Jahre jung und hat sich seitdem eigentlich ebenfalls nicht verändert. Klar, ein paar Jahre sind dazu gekommen und die Haare sitzen anders, aber insgesamt hat er die Jahre super verkraftet. Bill Crystal war 1989 in dem Klassiker "Harry und Sally" mit an Bord und ja, der damals 41-Jährige hat sich seitdem doch sehr verändert. Das liegt logischerweise an den seitdem vergangenen Jahrzehnten. Inzwischen ist er über 70 Jahre alt, was man ihm auch nicht unbedingt ansieht, doch das nette Lächeln hat er nach wie vor behalten. Zu guter Letzt wäre da noch "Ant-Man"-Star Paul Rudd. Der im Jahr 1969 geborene Schauspieler war im Alter von 26 Jahren in dem beliebten Film "Clueless – Was sonst!" neben Alicia Silverstone zu sehen. Rund 50 Jahre alt ist der Star mittlerweile, doch der Spaßvogel ist jung geblieben! Wir würden sagen, die Stars der romantischen Komödien haben nichts von ihrem Charme und Witz ihrer beliebten Filme verloren! Glückwunsch!

David Maciejewski
David Maciejewski
 30.05.2019, 00:00 Uhr

Sie sind recht alt, aber nach wie vor Klassiker und immer gut für einen Filmabend: Romantische Komödien wie "Pretty Woman" oder auch "Notting Hill". Die Stars solcher Filme rund um Richard Gere oder Hugh Grant haben sich über die Jahre aber doch sehr verändert. Wie genau, das zeigen wir euch hier.

„it's in TV“-Stars
Hugh Grant
Hugh Grant

Egal ob Richard Gere, Hugh Grant oder auch Tom Hanks: Sie alle begeisterten die Zuschauer durch ihr sympathisches Auftreten in zahlreichen Filmen, darunter sind natürlich auch einige romantische Komödien. Wie sie sich über die Jahre verändert haben, zeigen wir euch hier. Los geht’s mit Tom Hanks. Der beliebte Schauspieler war beispielsweise 1993 in "Schlaflos in Seattle" an der Seite von Meg Ryan zu sehen. Damals war der Star 37 Jahre alt, obwohl er im Film sogar noch jünger aussah. Inzwischen ist er über 60 und obwohl man es ihm ansieht, muss man auch sagen: Tom Hanks ist gut gealtert! Weiter geht’s mit Richard Gere und seiner bis heute wohl bekanntesten Rolle in "Pretty Woman". Der Film erschien im Jahr 1990 mit einer wundervollen Julia Roberts und einem damals 41-jährigen Richard Gere. Damals schon leicht angegraut, ist die Farbe inzwischen gänzlich aus den Haaren des 1949 geborenen Schauspielers verschwunden. Charmant sieht er dennoch weiterhin aus. Viel Charme findet man auch bei Hugh Grant, der unter anderem aus "Notting Hill" bekannt ist. Damals, im Jahr 1999, war er 39 Jahre jung und optisch wie geschaffen für RomComs. Das hat sich auch im Alter von rund 60 Jahren nicht geändert, wenngleich einige Fältchen und graue Haare dazugekommen sind. Die machen allerdings bislang noch Halt vor Matthew McConaughey. Inzwischen ist er ein vielseitiger Schauspieler mit Oscar-Gewinn, er galt aber lange Zeit als optimale Besetzung für eine romantische Komödie. Ein Beispiel? "Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?" aus dem Jahr 2003. Damals spielte er an der Seite von Kate Hudson. Knackige 34 Jahre jung war der 1969 geborene McConaughey damals und hat sich seitdem nur ein ganz kleines bisschen verändert.

David Maciejewski
David Maciejewski
 30.05.2019, 00:00 Uhr

Es hat sich Einiges getan bei Richard Gere, seitdem man ihn in "Pretty Woman" sah. Ähnliches gilt auch für Schauspieler Hugh Grant, seit seinem Engagement für "Notting Hill". Wie sich das Duo und noch weitere Stars bekannter, romantischer Komödien über die Jahre verändert haben, seht ihr hier.

„it's in TV“-Stars
2000er

Was wäre ein Film der Neunziger ohne Richard Gere gewesen? Und was könnten die 2000er-Kino-Hits ohne Brad Pitt? Richtig, nicht wirklich viel - zumindest optisch. Und deshalb zeigen wir euch nun die heißesten Film-Hotties der vergangenen drei Jahrzehnte und starten in den Achtzigern. Hier kam man quasi nicht an Mel Gibson vorbei, der damals - Mitte 20 bis Mitte 30 - besonders bekannt für die "Lethal Weapon"-Reihe war. 1985 wurde er übrigens "Sexiest Man Alive". Dieser Titel ging im Jahr darauf an Mark Harmon, der heute vor allem durch seine Rolle in "Navy CIS" bekannt ist. Er begeisterte vor allem die weiblichen Zuschauer in der Arztserie "Chefarzt Dr. Westphall" und sicherte sich sogar zwei "Golden Globe"-Nominierungen. Trotz seines Alters von damals bereits 59 Jahren ernannte das "People"-Magazin Sean Connery 1989 zum "Sexiest Man Alive". Auch er darf in unserer Liste also nicht fehlen und strahlte besonders als James Bond in "Sag niemals nie" verdammt viel Sexappeal aus. Weiter geht’s in den Neunzigern, in denen ein anderer 007-Darsteller die Frauenherzen eroberte: Der irische Schauspieler Pierce Brosnan. Er verkörperte den Geheimagenten stolze vier Mal und wusste in den Filmen unter anderem Schönheiten wie Teri Hatcher oder Halle Berry zu gefallen. Die romantischen Kino-Stars schlechthin waren allerdings zwei andere: Richard Gere und Hugh Grant. Letzterer durfte sich gleich zwei Mal "Sexiest Man Alive" nennen und verzückte die Damenwelt besonders in "Pretty Woman". Grant wiederrum versprühte seinen britischen Charme in Filmen wie "Notting Hill" oder "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" Anfang der 2000er.

David Maciejewski
David Maciejewski
 24.02.2019, 07:00 Uhr

In den vergangenen drei Jahrzehnten gab es einige heiße Schauspieler, die über die Kinoleinwände flimmerten. Die Achtziger hatten Mel Gibson, die Neunziger hatten Richard Gere und ein Johnny Depp dominierte die 2000er. Welche Stars es uns sonst in den letzten 30 Jahren angetan haben, seht ihr hier.

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Weihnachten steht vor der Tür und natürlich dürfen da auch die passenden Filmklassiker der letzten Jahre nicht fehlen. Auf unserer "Must-Look"-Liste steht natürlich "Kevin - Allein zu Haus" ganz weit oben, DER Weihnachtsklassiker aus dem Jahr 1990. Die Story ist schnell erzählt: Der gerade mal achtjährige Kevin wird von seinen Eltern und Geschwistern daheim vergessen, während diese in den Weihnachtsurlaub nach Paris düsen. Doch statt die sturmfreie Zeit genießen zu können, muss Kevin das Haus seiner Familie gegen zwei hartnäckige Einbrecher verteidigen. Die Hauptrolle von Kevin übernahm damals Macalauy Culkin, der an diesen Megaerfolg allerdings nie mehr mehr an-knüpfen konnte. 1999, neun Jahre nach "Kevin - Allein zu Haus", machte dann Regisseur Tim Burton mit seinem Stop-Motion-Filmklassiker "Nightmare Before Christmas" die Kinos unsicher. Hier wird der Weihnachtsmann aus "Christmas Town" von Jack, einem dürren Skelett mit Nadelstreifenanzug, nach "Halloween Town" entführt. Der Grund: die Bewohner wollen nicht immer nur Halloween, sondern auch mal Weihnachten, feiern. Das geht allerdings gehörig schief und ist am Ende teils doch ziemlich gruselig. Absolut gar nicht gruselig ist dagegen dieser Weihnachtsklassiker der Neuzeit: "Tatsächlich… Liebe". In der romantischen Komödie aus dem Jahr 2003 spielt gefühlt halb Hollywood mit: Hugh Grant, Liam Neeson, Keira Knightley, Emma Thompson, Colin Firth und sogar Claudia Schiffer und Heike Makatsch sind mit von der Partie. Hier werden insgesamt neun Liebesgeschichten unterschiedlichster Pärchen erzählt, die nur wenige Wochen vor dem großen Weihnachtsfest spielen. Und während der Sprecher des Streifens uns auch in diesem Jahr wieder vorsäuseln wird, dass "Liebe tatsächlich überall" ist, können wir uns auf dem Sofa verliebt an unsere Liebsten kuscheln.

 23.12.2018, 10:00 Uhr

Sich mit der ganzen Familie auf der Couch die alljährlichen Weihnachtsklassiker anzusehen, kann unheimlich viel Spaß machen. Dabei darf sowohl "Kevin - Allein zu Haus" als auch zwei weitere Streifen zum frohen Fest nicht fehlen. Welche? Das verraten wir euch in unserem zweiten Video rund um die schönsten Weihnachtsfilme.

„it's in TV“-Stars
Hugh Grant
Hugh Grant
 14.09.2018, 12:45 Uhr

Wenn Halloween vor der Tür steht, schmeißen sich nicht nur die Damen ordentlich in Schale, auch die Männer lassen sich in Sachen kreative Kostüme nicht lumpen. Dabei sind Hugh Grant, Justin Timberlake oder auch Lewis Hamilton fantastische Inspirationsquellen. Checkt jetzt ihre Looks in unserem Video.

„it's in TV“-Stars
Hugh Grant
Hugh Grant

Es ist echt unglaublich, was unser Sternzeichen doch angeblich alles über unseren Charakter aussagen soll, oder? Vor allem in Sachen Liebe werden da immer wieder die überraschendsten Thesen aufgestellt. Wie diese hier: Das österreichische Magazin „miss“ behauptet nämlich jetzt, dass die drei Sternzeichen Jungfrau, Stier und Fische für eine feste Partnerschaft absolut nicht geeignet sind. Ob das auch auf unsere Promis zutrifft? Schauspieler Hugh Grant beispielsweise ist Jungfrau - also Sternzeichen Jungfrau - und wurde am 9. September geboren. Er führte lange Zeit ein sehr skurriles Liebesleben! Die Kurzfassung: Fünf Kinder von drei verschiedenen Frauen. Mit einer von ihnen lebte er sogar zeitweise noch zusammen, obwohl die beiden getrennt waren und Grant bereits wieder mit seiner Ex liiert war, mit der er fast zeitgleich ein weiteres Kind bekam. Das war im Dezember 2015, Anfang 2018 kam dann das fünfte Baby hinterher. Doch genau diese eine Frau - wir sprechen von TV-Produzentin Anna Eberstein - scheint den einstigen Frauenheld nun gezähmt und in einen Superpapa verwandelt zu haben. Weiter geht’s mit „Twilight“-Star Robert Pattinson, der - liebe Mädels - nicht nur Vampir sondern auch Stier ist, denn er hat am 13. Mai Geburtstag. Laut „miss.at" entscheidet sich der Stier stets für die Karriere anstatt für seine Herzdame und ist deshalb kein Langzeitfreund. Diese Erfahrung musste kürzlich auch die Musikerin FKA Twigs machen und auch die Liaison zu seiner „Twilight“-Schauspielkollegin Kristen Stewart scheiterte. War er etwa nur aus Publicity-Gründen mit ihr zusammen? Wer weiß! Feststeht: Der Website „Gossip Cop“ soll der 32-Jährige zudem verraten haben, dass er schon immer ein Einzelgänger war und in der Schule sogar das Computerspiel „Warhammer“ allein zockte. Zuletzt kümmern wir uns um „James Bond“-Darsteller Daniel Craig, der am 2. März das Licht der Welt erblickte und damit Sternzeichen „Fische“ ist. Auch er soll angeblich zu den beziehungsuntauglichen Männern gehören. Nach zwei gescheiterten Ehen und diversen verpatzten Beziehungen - unter anderem auch mit der deutschen Schauspielerin Heike Makatsch - scheint der berühmte Fische-Mann nun aber seine Frau fürs Leben gefunden zu haben: Der „007“-Star ist bereits seit über fünf Jahren mit Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Rachel Weisz verheiratet und offenbar angekommen. Die beiden erwarten gerade ihr erstes gemeinsames Baby. Beziehungsunfähig sieht anders aus… Und was lernen wir nun daraus? Willst du eine feste Beziehung aufbauen, darfst du keinem Horoskop mehr trauen

Janina "Ninchen" Kötz
Janina "Ninchen" Kötz
und
Mag Pytlik
Mag Pytlik
 22.09.2018, 02:44 Uhr
Es ist echt unglaublich, was unser Sternzeichen laut Horoskop doch angeblich alles über unseren Charakter aussagen soll, oder? Vor allem in Sachen Liebe werden da immer wieder die überraschendsten Thesen aufgestellt. Wie diese hier: Das österreichische Magazin „miss“ behauptet nämlich jetzt, dass die drei Sternzeichen Jungfrau, Stier und Fische für eine feste Partnerschaft absolut nicht geeignet sind. Ob das auch auf unsere Promis zutrifft? Wir werfen einen Blick auf die Schauspieler Hugh Grant, Robert Pattinson und Daniel Craig.
„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen