Idina Menzel

Anna, Disney, Eiskönigin, Broadway, Musical, Die Eiskönigin 2, Elsa, Arendelle, gerüchteküche, josh gad, Schneemann Olaf, kristen bell
Idina Menzel
4
Videos
11
Bilder

In etwa einem halben Jahr können Fans endlich den zweiten Teil von Disneys Animationsfilm "Die Eiskönigin" sehen. Und während wir noch geduldig auf News über das neue Abenteuer der Schwestern Anna und Elsa sowie ihre treuen Wegbegleiter Kristoff, Sven und Olaf warten müssen, weiß eine schon mehr. Idina Menzel leiht im englischsprachigen Original Königin Elsa von Arendelle ihre Stimme. Im Interview mit dem "Hollywood Reporter" verriet die 47-jährige Sängerin und Schauspielerin: "Es ist ein richtiger Girl-Power-, Bad-Ass-, Superhelden-Film. Die zwei Schwestern sind nun wirklich stark und das ist aufregend. Die Musik ist wunderschön." Ein Superheldenfilm mit Disney-Prinzessinnen? Klingt spannend! Dass die beiden Hauptcharaktere ziemlich stark sind, zeigt sich bereits im ersten Teaser des Streifens, der bereits im Februar erschien. Wann wir wohl endlich mehr über die Story von "Die Eiskönigin 2" erfahren? Immerhin scheint der Film bereits so gut wie fertig zu sein, denn Regisseurin Jennifer Lee ließ ihre Follower am 9. Mai wissen: "Wichtige Filmvorführung morgen. Hals und Beinbruch, ‚Frozen 2‘, ich liebe dich." Einen Tag später gab sie das Update: "Ich habe überlebt! ‚Frozen 2‘ hat liebevolle Güte erhalten. Jetzt zurück an die Arbeit. Wir machen einen Film!" Ab dem 21. November können wir "Die Eiskönigin 2" dann auch endlich im Kino sehen.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 20. Mai 2019, 12:01 Uhr

Millionen Fans können es kaum erwarten, bis "Die Eiskönigin 2” endlich Ende des Jahres in unsere Kinos kommt. Schon jetzt verriet die Sprecherin von Elsa, Idina Menzel, dass der Animationsstreifen ein Superhelden-Film mit ganz viel Girl-Power wird. Ihr wollt mehr darüber erfahren? Dann seid ihr hier genau richtig!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Neue Spekulationen rund um "Die Eiskönigin 2": Erst vor kurzem tauchte ein verdächtiges Bild in einem russischen Kalender auf. Dieses zeigte die Schwestern Anna und Elsa und ließ Fans mutmaßen, die Geschichte der beiden Heldinnen führe sie weit weg von ihrer Heimat Arendelle, um ein altes Geheimnis des Königreichs zu enthüllen. Doch von offizieller Seite wurde das Pic nie bestätigt. Nun heizen die Synchronsprecher des englischen Originals die Gerüchteküche erneut an. Josh Gad, der Sprecher des warmherzigen Schneemanns Olaf, postete einen Schnappschuss mit seinen Kollegen Kristen Bell, die Anna im Original synchronisiert, Kristoffs Stimme Jonathan Groff sowie Idina Menzel, die Stimme der Elsa. Sie alle küssen ein Plüschtier von Rentier Sven. Ein süßer Schnappschuss! Doch die Verlinkungen regen die Fans zu Spekulationen an: Auf Sven wurde kein Geringerer als Dwayne "The Rock" Johnson getaggt, außerdem verlinkt wurde Santino Fontana. Er gab dem Bösewicht Hans im ersten Teil von "Die Eiskönigin" seine Stimme. Wird Hans nach seiner Verbannung aus dem idyllischen Königreich also doch wieder zurückkehren? Und kann der Karotten liebende Sven im zweiten Teil etwa sprechen und bekommt die Stimme von "The Rock"? Leider bleiben diese Fragen allesamt noch ungeklärt. Josh Gad kommentierte in seiner Bildunterschrift das Pic lediglich mit: "Bald schon…" Und bis dahin warten alle Fans von "Die Eiskönigin 2" gespannt auf Antworten!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 31. Januar 2019, 12:40 Uhr

"Die Eiskönigin 2" kommt im November in die Kinos. Schon jetzt heizen die Stars aus dem englischen Original die Gerüchteküche an. Spricht Dwayne "The Rock" Johnson etwa einen Charakter im Sequel von "Frozen"? Der Schauspieler war bereits im englischen Original von "Vaiana" als Maui zu hören. Mehr zum Thema bekommt ihr im Video!

Itsin TV Stars

2013 erschien der bislang erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten: „Die Eiskönigin“ bis zum heutigen Tag singen kleine und große Kinder noch immer den Soundtrack des Disney-Films „Lass jetzt los“. Mittlerweile feierte die Geschichte um Eiskönigin Elsa von Arandell, ihrer Schwester Anna und Schneemann Olaf auch Premiere am New Yorker Broadway. Wer nicht genug von den Schwestern bekommen kann, der konnte sich schon über zwei Kurzfilme freuen. Ende 2019 kommt der zweite Teil in die Kinos. Nun wurden Stimmen zu einer möglichen Storyline laut. Fans des Films haben schon eine Petition gestartet, in der gefordert wird, Elsa solle sich in Teil zwei als lesbisch outen. Bereits seit dem Filmstart im Jahr 2013 kursieren Gerüchte um die unsichere Eiskönigin mit wundersamen Kräften, sie könnte womöglich eine Traumprinzessin statt eines Traumprinzen bekommen. Die Co-Regisseurin von „Die Eiskönigin“, Jennifer Lee hat sich in einem Interview mit der „Huffington Post“ nun zu dem Thema geäußert: „Wir haben einen Haufen Gespräche darüber und wir sind uns wirklich über die Diskussion bewusst.“ Weiter erklärte Lee jedoch, dass es keine Garantie dafür gebe, ob Elsa sich in Teil zwei in eine Frau verlieben könnte. Auch Musical-Darstellerin Idina Menzel, die die Eiskönigin im englischen Original spricht, gab bereits 2016 ihre Meinung zu der Diskussion zum Besten: „In „Die Eiskönigin“ war Elsa noch sehr jung, sie ist also noch dabei, sich zu entdecken.“ Weiter sagte die Sängerin auch: „Ich kann nichts bestätigen oder verneinen. Aber tief im Inneren bin ich wirklich froh, dass der Film die Menschen dazu bringt, darüber zu sprechen.“ Ob die beliebte Eiskönigin Elsa wirklich in Teil zwei eine Freundin bekommt, das werden wir spätestens am 28. November 2019 erfahren, wenn der zweite Teil des Animationsfilms in die deutschen Kinos kommt.

 01. März 2018, 13:04 Uhr

Seit 2013 verstummen die Diskussionen nicht darüber, dass "Elsa", die Hauptfigur in Disneys "Die Eiskönigin", eigentlich lesbisch sei. Im November 2019 kommt der zweite Teil des erfolgreichsten Animationsfilms aller Zeiten in die Kinos. Nun hat sich Co-Regisseurin von Teil eins, Jennifer Lee, erstmals zu der Debatte geäußert. Was sie davon hält und ob "Elsa" eine Freundin bekommt, das erfahrt ihr hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 30. Mai 2016, 09:26 Uhr

Schauspielerin und Musicaldarstellerin, Idina Menzel, wird am 30. Mai 45 Jahre alt. Ihr Nachname wird eigentlich mit „t“, also Mentzel, geschrieben. Aber sie wollte eine falsche Aussprache ihres Nachnamens vermeiden. Die 45-Jährige feierte besonders als Musicaldarstellerin einige Erfolge. Ihre Stimme klingt so toll, dass sie in der englischsprachigen Originalfassung des Disney-Films „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ spricht, und singt die Rolle der Elsa. Der Film wurde sogar mit einem Grammy und Oscar ausgezeichnet. Heute singen wir nur für dich, liebe Idina!

Itsin TV StarsItsin TV Themen