Isla Fisher

komiker, Borat, Schauspieler, Unfallflucht, Unfall, Klage, Ski-Unfall, Verkehrsunfall, verletzungen, Gericht, Hollywood-Star, Schauspielerin
Isla Fisher
2
Videos
1
Artikel
14
Bilder

Gwyneth Paltrow wurde auf mehr als umgerechnet 2,5 Millionen Euro verklagt! Die Schauspielerin wird, wie das "People"-Magazin berichtet, von einem Arzt aus Utah beschuldigt, ihn beim Skifahren in den Rücken gefahren und anschließend geflüchtet zu sein. Der Vorfall soll sich im Jahr 2016 in Park City in Utah zugetragen haben. Dabei soll sich der Arzt vier Rippen gebrochen sowie eine Gehirnverletzung zugezogen haben. Dadurch soll er emotionalen Stress erlitten und die Lebenslust verloren haben. Die 46-jährige Schauspielerin hat sich selbst nicht dazu geäußert, ließ über ihren Sprecher aber verlauten: "Diese Klage ist komplett unbegründet. Jeder der die Fakten liest, wird das feststellen." Neben der Oscar-Gewinnerin verklagte der Arzt wohl auch einen Skilehrer, der die Schauspielerin durch seine Aussagen entlastet haben soll. Aus noch unklaren Gründen sollen zwei weitere Mitarbeiter des zur Skipiste gehörenden "Deer Valley Resorts" verklagt worden sein. Wie die Chancen für den Arzt stehen und ob Gwyneth Paltrow tatsächlich zu einem Schadensersatz von mehr als 2,5 Millionen Euro verdonnert wird, bleibt abzuwarten.

David Maciejewski 
David Maciejewski
 30. Januar 2019, 16:27 Uhr

Wenn Stars in Unfälle verwickelt sind, dann zieht das oftmals teure Klagen nach sich. Immerhin ist bei den "Reichen und Schönen" in den meisten Fällen auch gut was zu holen. Mit einer solchen Klage sieht sich jetzt auch die Schauspielerin Gwyneth Paltrow konfrontiert. Der Hollywood-Star ist nach einem angeblichen Skiunfall im US-Staat Utah, von einem Arzt in Millionenhöhe verklagt worden. Wie der "Iron Man"-Star auf die Klage reagiert und welche Promis sich sonst noch vor Gericht verantworten mussten, erfahrt Ihr hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 16. Februar 2016, 13:51 Uhr

Isla Fisher hat es offenbar alles andere als leicht in der Ehe mit Sacha Baron Cohen. Der Schauspieler ist bekannt für seine zahlreichen und verrückten Rollen, wie „Ali G“, „Borat“ oder auch „Bruno“. Und mit all denen musste Fisher ins Bett hüpfen, wie der Schauspieler zuletzt dem „People“-Magazin verraten hat. „Sie musste mit allen Liebe machen und Borat war ihr dabei der Unangenehmste“, erklärte Cohen. „Der Beste war womöglich Bruno wegen seiner strengen Hygiene. Er hat immer geduscht, sich rasiert und auch gewachst“, ergänzte der Schauspieler. Seinen typischen Humor können wir übrigens ab dem 10. März im Kino bewundern, denn dann startet sein neuer Film „Der Spion und sein Bruder“.

Itsin TV Stars
 28. Dezember 2015, 10:16 Uhr

Eine Million Dollar für syrische Kinder! – Sacha Baron Cohen und seine Frau Isla Fisher haben pünktlich zum Fest der Liebe ein riesige Summe gespendet. Umgerechnet gehen 910.000 Euro an die beiden Hilfsorganisationen „Save The Children“ und „International Rescue Committee“. „Die Spende des Paares wird tausende Leben wehrloser Kinder retten und schützen“, heißt es unter anderem auf der Website von „Save The Children“. Das Geld wird dafür verwendet, Kinder in Syrien gegen Masern zu impfen, sowie Bildung Gesundheitsvorsorge, Unterkünfte und sanitäre Anlagen zu unterstützen und zu bauen. Der Schauspieler hat auch auf Facebook dazu aufgerufen, selbst aktiv zu werden und zu helfen. Starke Leistung von Sacha und Isla!

Itsin TV Stars