James Charles

Neue Äußerungen über Tati Westbrook: Das sagt James Charles jetzt

James Charles war Teil eines der großen Dramen dieses Sommers. Dem YouTube-Star wurden von seiner Mentorin Tati Westbrook zahlreiche Vorwürfe gemacht, unter anderem, dass der 20-Jährige heterosexuelle Männer verführen würde, indem er sie glauben macht, sie seien homosexuell. Auch geschäftliche Vorwürfe gab es gegen James, der sich jetzt in einem neuen Interview mit dem "Paper Magazine" noch einmal zu dem Thema geäußert hat. "Ich hätte das Thema am Laufen halten und selbst Millionen von Anschuldigungen machen können. Aber wir haben uns an die Fakten gehalten und die Probleme angesprochen, die ich mit meiner Fanbase klären wollte, statt noch mehr Ärger zu machen. Jeder hätte darunter gelitten. Die Online-Community, besonders im Beauty-Bereich, leidet schon genug unter Dramen. Das letzte, was ich tun wollte, war es, Teil davon zu sein", gestand der Beauty-YouTuber. Zudem verriet er, wie sehr ihn die Situation mitgenommen hat und dass er dankbar ist, Menschen um sich herumgehabt zu haben, die ihn vor Schlimmerem bewahrt haben. Für die Zukunft kündigte James Charles dann noch an, dass er wieder eine Tour machen möchte, sowie filmische Projekte und Produktionen angehen will.

David Maciejewski
David Maciejewski
 28.11.2019, 14:42 Uhr

James Charles hat sich in einem Interview wieder über das Drama geäußert, dessen Teil er vor einigen Monaten war. Dabei ging es um Vorwürfe, die ihm seine Mentorin Tati Westbrook gemacht hat. Mehr verraten wir euch hier.

James Charles im Kreuzfeuer der Öffentlichkeit: Sein Streit mit Tati Westbrook hatte dramatische Konsequenzen

Es war ein wahrer Netz-Aufschrei: Als vor einigen Monaten Tati Westbrook gegen ihren Beauty-Kollegen und „Schüler“ James Charles schwere Vorwürfe öffentlich machte, geriet dieser ins Kreuzfeuer der Öffentlichkeit. Nachdem unter anderem behauptet wurde, der homosexuelle Video-Creator habe versucht heterosexuelle Männer zu verführen, fiel dieser in eine Abonnenten-Krise. Im Interview mit dem „Paper Magazine“ äußerte sich der 20-Jährige nun nochmal über das Geschehene.

★ Wie genau es zu dem bitteren YouTube-Zoff zwischen den beiden kommen konnte, das erfahrt ihr im unten stehenden Video ★

James Charles behauptet: Auch er hätte „Millionen von Anschuldigungen machen können“

Offenbar hätte es noch dicker kommen können, wie James Charles hier verriet. So hätte auch er Millionen von Anschuldigungen machen können“. Aber wieso hat der YouTuber die Katze nicht aus dem Sack gelassen? „[W]ir haben uns an die Fakten gehalten und die Probleme angesprochen, die ich mit meiner Fanbase klären wollte, statt noch mehr Ärger zu machen. Jeder hätte darunter gelitten. Die Online-Community, besonders im Beauty-Bereich, leidet schon genug unter Dramen. Das letzte, was ich tun wollte, war es, Teil davon zu sein“, erklärte er. Durch sein Zerwürfnis mit Tati Westbrook war er das jedoch allerdings! Umso glücklicher dürfte sich der Netz-Star schätzen, in dieser schwierigen Zeit enge Freunde und Familie um sich gehabt zu haben, die ihn von Schlimmerem hätten abhalten können. Ist James Charles also auf dem besten Wege, der Alte zu werden? Zumindest hat er für die Zukunft bereits große Pläne und verriet, dass er eine Tour, filmische Projekte oder Produktionen realisieren möchte.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von James Charles (@jamescharles) am

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: