James Franco

James Franco

James Edward Franco kam am 19. April 1978 im kalifornischen Palo Alto zur Welt. Seine Vorfahren stammen aus Russland, Portugal und Schweden. Während seines Studiums an der University of California in Los Angeles belegte er Schauspielkurse und entdeckte dabei sein Talent. Nach einem Jahr brach er sein Studium ab und ist seitdem hauptberuflich als Schauspieler tätig. Seine erste Rolle hatte Franco im Jahr 1998 im Fernsehfilm „1973“. Berühmt wurde er aber erst 2001 mit der Hauptrolle im Film „James Dean“, für die er sogar mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Zwischen 2002 und 2007 spielte er in den drei „Spider-Man“-Filmen von Sam Raimi den Harry Osborne. Mit Freund und Kollege Seth Rogen dreht er mit Vorliebe Komödien. Im Jahr 2011 wurde Franco für seine Rolle im Film „127 Hours“ für einen Oscar nominiert. Gemeinsam mit Schauspielerin Anne Hathaway moderierte er dieselbe Preisverleihung, was beiden herbe Kritik für den eher hölzernen Auftritt einbrachte. Auch die Malerei ist eine Leidenschaft Francos. Von 2010 an, waren Bilder von ihm regelmäßig in Ausstellungen zu sehen. Zudem betätigt sich das Multitalent als Autor und Dozent. Privat scheint der attraktive Schauspieler noch auf der Suche nach dem Glück zu sein: 2011 wurde die Trennung von seiner langjährigen Freundin Ahna O’Reilly bekannt.

 
24
Videos
1
Artikel
30
Bilder

News zu James Franco:

Happy Birthday, Josh Hutcherson! Der Schauspieler feiert am 12. Oktober seinen 27. Geburtstag. Fans kennen und lieben ihn vor allem wegen seiner Rolle in der "Die Tribute von Panem"-Reihe, wo man ihn an der Seite von Jennifer Lawrence und Co. sehen konnte. In den vergangenen Jahren blieben die Kracher-Rollen aus. Man sah den "Peeta"-Darsteller aber in der Serie "Future Man", 2019 stand er zudem für die beiden Filme "Burn" und "The Long Home", zusammen mit James Franco, vor der Kamera. Privat soll er, nach Beziehungen mit Victoria Justice oder auch Vanessa Hudgens, schon seit 2013 mit Claudia Traisac liiert sein. Das Duo lernte sich am Set zum Film "Escobar: Paradise Lost" kennen. Da beide allerdings kaum zusammen gesehen werden, ist der konkrete Beziehungsstatus vom Josh ziemlich unklar. Bleibt also nur noch dem Schauspieler noch einmal alles Gute zu seinem 27. Geburtstag zu wünschen. Feier schön und wir freuen uns schon auf deine nächsten Projekte!

David Maciejewski
David Maciejewski
 12.10.2019, 00:00 Uhr

Josh Hutcherson, bekannt aus "Die Tribute von Panem", wird 27 Jahre alt. Der Schauspieler, der am 12. Oktober zur Welt kam, hat in den letzten Jahren keinen großen Kracher mehr gelandet. Was der "Peeter"-Darsteller heute beruflich und privat macht, zeigen wir euch hier!

 

„it's in TV“-Stars
Selena Gomez
Selena Gomez

Nach Zombie sieht Selena Gomez nun wirklich nicht aus! Doch die Sängerin spielt bald schon in einem Zombiefilm mit! Ja, ihr habt richtig gehört. Die Ex von Justin Bieber präsentiert bald schon in "The Dead Don’t Die" ihr Schauspieltalent. Wer jetzt an einen Splatter- oder Trashfilm denkt, irrt gewaltig, denn der Cast neben der "Wolves"-Sängerin kann sich sehen lassen. Altmeister Bill Murray ist mit dabei ebenso wie "Star Wars"-Star Adam Driver. Der Star-Regisseur Jim Jarmusch führt bei dem Streifen Regie. Auf Instagram postete SelGo bereits den ersten Trailer. Doch wer nicht auf Horror steht, der kann sich offenbar auch auf einige lustige Szenen freuen, wie der Trailer erahnen lässt. Für die 26-jährige Selena ist die Rolle nach zwei Jahren mal wieder ein Ausflug in die Schauspielerei. 2017 wirkte der frühere "Die Zauberer vom Waverly Place"-Star in Woody Allens Streifen "A Rainy Day In New York" mit, der jedoch wegen Allens Missbrauchsaffäre noch nicht veröffentlicht wurde. Im gleichen Jahr kam ihr Film "Stürmische Ernte" mit James Franco raus. In den USA startet "The Dead Don’t Die" mit Selena Gomez am 14. Juni in den Kinos. Wann die Horror-Komödie in Deutschland erscheint, ist noch nicht bekannt.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 03.04.2019, 11:14 Uhr

Selena Gomez zeigt nach zwei Jahren mal wieder ihr Schauspieltalent. In der Horror-Komödie "The Dead Don’t Die" konnte die Sängerin eine Rolle ergattertn. Zum Cast gehören auch "Star Wars"-Darsteller Adam Driver sowie Bill Murray. Mehr Details bekommt ihr bei uns!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
James Franco
James Franco

Kevin Spacey hatte äußerst ungalant versucht, sich gegen die sexuelle Vorwürfe zur Wehr zu setzten. Auf ähnliche weise versucht es gerade auch James Franco. Sollte er etwas falsch gemacht haben, wolle er es aber wiedergutmachen. So der frisch gebackene Golden Globe Gewinner in Stephen Colberts „The Late Show“. Schon Spacey gab an, sich an kein Fehlverhalten erinnern zu können, entschuldigte sich aber pro Forma. Worum geht es bei Franco? Schauspielerin Violet Paley und Regisseurin Sarah Tither-Kaplan hatten sich via Twitter echauffiert, dass der Schauspieler den „Time’s Up“ Anstecker auf der Golden Globe Verleihung trug. Der Anstecker steht für die Bewegung gegen sexuellen Missbrauch in der Branche. Vielmehr werfen sie Franco sexuelle Nötigung vor. Violet Paley beschuldigt ihn unter anderem, sie zum Oral-Sex gezwungen zu haben. Franco gab an, in keinster Weise Leute zum schweigen bringen zu wollen und unterstütze Menschen, die Missstände aufdecken wollen, ist sich aber keiner Schuld bewusst. Die „New York Times“ scheint den Vorwürfen jedoch mehr glauben zu schenken und sagte eine geplante Veranstaltung bezüglich des prämierten Films „The Disaster Artist“ vorsichtshalber ab. Dort sollte unter andrem auch James Franco sprechen. Zunächst steht wie bei Spacey auch, Aussage gegen Aussage. Es bleibt abzuwarten die Angelegenheit vollends aufgedeckt wird und ob Golden Globe Gewinner Schaden davon trägt.

 10.01.2018, 15:16 Uhr

Ist James Franco der Nächste? Nach Harvey Weinstein oder Kevin Spacey, sah sich nun auch James Franco mit krassen Vorwürfen konfrontiert. Er soll die Schauspielerin Violet Paley sexuell genötigt haben. Auch Regisseurin Sarah Tither-Kaplan machte Vorwürfe gegenüber Franco laut. Der Beschuldigte äußerte sich nun in der „The Late Show“ von Stephen Colbert. Der frisch gebackene Golden Globe-Gewinner streitet die Vorwürfe ab und gibt sich solidarisch mit der „Time’s Up“-Kampagne. Am Abend der Golden Globe-Verleihung trug er ebenfalls die „Time’s Up“-Anstecknadel, was wiederum Anlass der Empörung bei Paley und Tither-Kaplan war. Alles Weitere im Video.

„it's in TV“-Stars
Nicole Kidman
Nicole Kidman

Die diesjährige Golden Globe Award-Verleihung stand unter dem Zeichen der Initiative „Time’s Up“, bei der die Hollywood-Stars gegen sexuelle Übergriffe protestieren. Doch natürlich wurden auch Preise verliehen! Unter den großen Gewinnern aus der TV- und Filmbranche war die Dramaserie „Big Little Lies“. Nicole Kidman und ihr Serien-Partner Alexander Skarsgard erhielten die Preise für beste Schauspielerin und bester Schauspieler in einer Mini Serie Drama. Der Film „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ erhielt gleich vier Preise: Bester Film, bestes Drehbuch, beste Hauptdarstellerin in einem Drama für Frances McDormand, sowie bester Nebendarsteller für Sam Rockwell. Als beste Komödie wurde „Lady Bird“ ausgezeichnet, sowie die Hauptdarstellerin Saorise Ronan (Serscher). Für seine Performance in „Darkest Hour“ erhielt Gary Oldman den Globe als bester Hauptdarsteller in einem Drama. Als bester Hauptdarsteller in einer Komödie wurde James Franco in seiner Rolle in „Disaster Artist“ ausgezeichnet. Der deutsche Regisseur Fatih Akin konnte sich ebenfalls freuen: Sein Drama „Aus dem Nichts“ wurde mit dem Preis für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet. Bei seiner Rede bedankte sich der 44-jährige Hamburger bei der Schauspielerin Diane Kruger, die die Hauptrolle in dem Drama spielte. Auch wir gratulieren nochmal allen Gewinnern des Abends.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 08.01.2018, 13:09 Uhr

Bei den 75. Golden Globe Awards in Los Angeles machten die Stars nicht nur auf sexuelle Übergriffe aufmerksam, sondern wurden natürlich auch mit Preisen ausgezeichnet. Ihr wollt wissen, welche Filme und TV-Serien zu den großen Gewinnern gehören? Dann klickt auf dieses Video!

„it's in TV“-Stars
"Game of Thrones"-Liebe
Janina "Ninchen" Kötz
Janina "Ninchen" Kötz
 26.09.2018, 11:27 Uhr

In der erfolgreichen Serie "Game of Thrones" schlüpft der isländische Schauspieler Hafpór Július Björnsson seit der vierten Staffel in die Rolle von Gregor Clegane, auch bekannt als "Der Berg". Die immense Größe und Kraft der Serienfigur sind Markenzeichen, die der Isländer perfekt verkörpert - ganz im Gegensatz zu seiner Freundin, die klein und zierlich ist. Mit seinen Instagram-Fotos sorgt das Paar schon lange für Wirbel bei den "Game of Thrones"-Jüngern auf der ganzen Welt.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Heidi Klum
Heidi Klum

Heidi Klum nimmt uns mit ins Tonstudio! Das 1,76 Meter große deutsche Model, welches auch die amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, verleiht ihre Stimme den Zwillings-Ottern Jade und Bertha in dem Animationsfilm „Arctic Justice“. Ein paar Eindrücke kredenzt sie uns auf ihrem Instagram-Account und das sieht total lässig aus! „Kann es kaum erwarten, was James Franco, Jeremy Renner, Alec Baldwin und Anjelica Houston und ich haben daran gearbeitet!“ Wann wir dann ihre bezaubernde Stimme hören dürfen? 2018 kommt der Film dann in die Kinos!

 19.10.2017, 10:12 Uhr

Supermodel-Mama Heidi Klum ist aktuell als Synchronsprecherin unterwegs. Sie leiht in dem Animationsfilm „Arctic Justice“ zwei Charakteren ihre bezaubernde Stimme. Hier nimmt sie uns mit ins Tonstudio und zeigt uns, wie es hinter den Kulissen so ausschaut! In diesem Beitrag bekommt ihr mehr Infos darüber.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen