Jasmin Tawil

„Tausende Tränen“ geweint: So geht es Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil heute

„Tausende Tränen“ geweint:
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 04.11.2019, 16:37 Uhr

Für die einstige Soap-Darstellerin war das Jahr 2019 ereignisreich. Zuerst verschwand Jasmin Tawil monatelang von der Bildfläche und selbst ihre Familie war in Sorge um sie. Dann meldete sie sich mit einer freudigen Nachricht zurück: Sie ist Mutter eines Jungen geworden. Jetzt gab sie ein Update zu ihrem Leben nach dem Neustart. Mehr dazu erfahrt ihr hier!

Die Ex von Sänger Adel Tawil hat ihre „dunkelsten Stunden überlebt“

Unter der Trennung von dem Musiker soll die heute 37-Jährige lange sehr gelitten haben. Aber jetzt, nach der Geburt von Baby Ocean, scheint es ihr wieder richtig gut zu gehen. Unter der Überschrift „Mein letzter persönlicher Post an euch“, verfasste sie auf Instagram einige Zeilen, in denen sie von schweren Zeiten und ihrem Neustart berichtet: „Ich bin angekommen. Angekommen in mir. Ich fühle mich sicher. Ich habe ein richtiges Zuhause. Danke für die Unterstützung. Jetzt fühle ich mich gut, ich fühle mich angstfrei. Verliebt. In Balance. Ich bin endlich wieder glücklich. Endlich ich selbst.“ Allerdings beschrieb Jasmin Tawil auch, wie finster sie ihr Leben vorher empfunden hat: „Ich bin einen sehr langen und steinigen Weg gegangen. Tausende Tränen. Es fühlt sich an, als habe es tausend Jahre gedauert, die Frau zu werden, die ich heute bin. Ich habe meine dunkelsten Stunden überlebt. Gott sei Dank. Jetzt bin ich bereit, ich selbst zu sein.“ Zu dem emotionalen Statement zeigte sie ein unscharfes Foto, auf dem sie Kuscheltiere in den Händen hält. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MAKENAWORLD (@jasmintawil) am

 

Auch beruflich hat Jasmin Tawil wieder Pläne: Sie kündigt an, neue Musik veröffentlichen zu wollen

In dem Post kündigte die frühere GZSZ-Schauspielerin außerdem an, dass ein Album unter den Stichworten „Freedom“ und „Frieden“ am 06. Dezember 2019 veröffentlicht werden soll. Viele Follower schrieben zu dem Eintrag, wie sehr sie sich freuen, dass es Jasmin wieder besser geht. Allerdings wirft der Beitrag auch Fragen auf. Warum hat sie zum Beispiel auf dem dazugehörigen Bild Personen wie Dieter Bohlen, Shirin David, ihren Ex-Mann Adel Tawil und US-Präsident Donald Trump markiert? Das kann wohl nur Jasmin Tawil selbst beantworten. 

„it's in TV“-Stars
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: