Jay Z

Jay Z

Jay Z legte den Grundstein seiner Karriere im Jahr 1997 mit der Veröffentlichung des Albums „In My Lifetime, Vol. 1“, das in den US-Charts bis auf Platz drei kletterte. Seitdem brachte er zehn weitere Studioalben auf den Markt, die sich allesamt hervorragend verkauften und Jay Z zu einem der erfolgreichsten Rapper weltweit machten. Für seine Leistungen wurde er mehrfach mit dem Grammy sowie mit zwei Soul Train Music Awards ausgezeichnet. Jay Z wurde am 4. Dezember 1969 unter dem bürgerlichen Namen Shawn Corey Carter in Brooklyn (New York) geboren und wuchs in schwierigen Verhältnissen bei seiner alleinerziehenden Mutter auf. Parallel zu seiner Musikkarriere war er zeitweise auch als Schauspieler aktiv, unter anderem für die Produktionen „Fade to Black“ (2004) und „Diary of Jay-Z: Water for Life“ (2006). Jay Z ist seit 2002 mit der Sängerin Beyoncé Knowles liiert, die er im April 2008 heiratete. Die erste gemeinsame Tochter wurde 2012 geboren.

52
Videos
5
Artikel
22
Bilder

Milliardäre unter den Rap- und HipHop-Stars? Fehlanzeige - zumindest bis jetzt. Denn wie das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ nun enthüllte, ist Jay-Z der erste Rapper, der sich nun Milliardär nennen darf. In der aktuellen Story der Zeitschrift wird ausgiebig über die Karriere des cleveren Geschäftsmannes und seiner ebenfalls schwerreichen Frau Beyoncé Knowles berichtet. Doch die fette Kohle hat Jay-Z nicht mit seiner Musik gemacht! Und so schlüsselte „Forbes“ auf, dass der größte Anteil seines Vermögens aus der eigenen Champagner-Marke des Rappers stammt, die er bereits seit 2014 vertreibt. Rund ein Drittel seines Vermögens, in Zahlen 310 Millionen Dollar, soll das Prickelwasser auf seine Konten gespült haben. Seine Cognac-Marke „D’Ussé“ brachte nochmal 100 Millionen ein. Überraschend ist dagegen, dass „nur“ 75 Millionen Dollar aus Jay-Zs Musik selbst stammen sollen und er sogar mit seinem eigenen Streaming-Dienst sowie einem Musiklabel und einem Entertainment-Unternehmen, das sich unter seinen Fittichen befindet, insgesamt mehr Kohle machte. Durch Immobilien und Kunst kommen nochmal 50 Millionen Dollar dazu. Aber am Ende ist es wahrscheinlich völlig egal, wie und wo Rapper Jay-Z seine Kohle scheffelt. Denn ab sofort steht fest: Er ist der erste Rapper der Welt, der die Milliarde voll gemacht hat. Glückwunsch!

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 04. Juni 2019, 09:36 Uhr

Jay-Z ist der erste Rapper, der sich nun Milliardär nennen darf. In der aktuellen Ausgabe berichtet das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ über den tüchtigen Geschäftsmann und stellt fest: Seine Musik ist nicht der Grund für die fette Kohle des Superstars. Alle Details gibt es hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
Ist Beyoncé dank ihrer Mutter
Regina Fürst 
Regina Fürst
 03. Juni 2019, 15:12 Uhr

Stellt euch vor, ihr seid als Kind von einem Disney-Film geradezu besessen. Und dann, Jahre später, dürft ihr in einem Remake selbst eine Rolle übernehmen. Klingt verrückt, ist Sängerin Beyoncé aber ungefähr so passiert, wie ihre Mutter Tina Knowles Lawson nun ausplauderte. Ab dem 17. Juli 2019 ist ihre berühmte Tochter in „Der König der Löwen“ als Nala zu hören. Alle Details über die Rolle von Jay Zs Ehefrau bekommt ihr hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Künstlernamen sind bei Stars keine Seltenheit. Trotzdem sind ihre echten Namen und die Geschichten, wie sie es zum Alias kam, echt interessant. Los geht’s mit den männlichen Stars! Ob "Snoop Doggy Dogg", "Snoop Dogg" oder als Reggae-Artist auch "Snoop Lion" - Der Westcoast-Rapper heißt eigentlich Calvin Cordozar Broadus, Jr.. Das "Snoop" in seinem Künstlernamen kommt angeblich von seiner Mutter, die ihn früher Snoopy nannte. Sie fand, dass er dem Hund aus den "Peanuts"-Cartoons ähnlich sieht. Der echte Name des US-Rappers "50 Cent" ist Curtis James Jackson III. Inspiriert wurde er dabei von "Kelvin Martin", einem Verbrecher in Brooklyn aus den 1980ern, der als "50 Cent" bekannt war. Ob "Vin Diesel" auch als Mark Sinclair Vincent so viel Erfolg gehabt hätte? Der Action-Star selbst bezweifelte es und passte seinen Namen an: Der Nachname wurde zum Vornamen, und der Kraftstoff "Diesel" zum Nachnamen. Als "Jay-Z" wurde Shawn Corey Carter zur Hip-Hop Legende und Labelboss par excellence. Wusstet ihr aber, dass er zunächst unter dem Namen "Jazzy" rappte? Er änderte seinen Namen später als Hommage an seinen Mentor Jaz-O. Und hier kommt noch ein kurzes Quiz: Wie kam Tramar Lacel Dillard wohl auf seinen Künstlernamen Flo Rida? Kleiner Tipp: Versucht das ganze mal als ein Wort zu lesen. Er entschied sich damals wegen seiner Heimat Florida für den Namen - das war einfach, oder?

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 28. Februar 2019, 09:33 Uhr

Weil viele Stars nur unter ihrem Künstlernamen bekannt sind, kennen wir die echten Namen teilweise gar nicht. Doch wir klären euch auf! Im ersten Teil unseres Videos kümmern wir uns dabei ausschließlich um männliche Stars wie Jay-Z oder auch Snoop Dogg.

 

 

Itsin TV Stars
Vegan werden für "Crazy in Love":
Kathrin Weisensee 
Kathrin Weisensee
 02. Februar 2019, 20:38 Uhr

Vegane Ernährung liegt im Trend und viele US-Superstars machen schon mit. Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z zum Beispiel: Sie haben schon vor Jahren ihre Ernährung hin zu weniger Tier und mehr Pflanzen geändert und es liegt ihnen offenbar sehr am Herzen, auch ihre Fans dazu zu ermuntern. Wer bereit ist, öfter auf Fleisch, Milchprodukte und Eier zu verzichten, kann jetzt ein ganz besonderes Ticket gewinnen. Es garantiert lebenslangen Eintritt zu den Konzerten der beiden Musiker. Naja, lebenslang vielleicht nicht ganz, aber es gilt immerhin für die nächsten 30 Jahre!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Beyoncé Fans aufgepasst, denn die Weihnachtsbescherung kam hier wohl früher als erwartet! Am 20. Dezember wurden offenbar zwei komplette Alben mit jeweils zehn Songs der 37-Jährigen im Netz veröffentlicht. Dabei handelt es sich hauptsächlich um ältere, vorher unveröffentlichte Songs. Jedoch erschienen die Lieder nicht unter ihrem Namen Beyoncé, sonder unter dem Alias "Queen Carter". Fans und Experten sind sich jedoch sicher: DAS ist die Stimme der R&B- und Pop-Sängerin. Bei der ganzen Aktion handelte es sich wohl nur leider um illegale Leaks, denn mittlerweile kann man die Songs auf den meisten Plattformen nicht mehr hören. Es war generell verwunderlich, dass die Alben auf den Musikstreaming-Diensten Spotify und Apple Music released wurden, während "Tidal", die Platform ihres Ehemanns Jay-Z, außen vor blieb. Den Fans, die während der Veröffentlichung online waren, war dies aber erstmal egal, denn die Freude über die neuen alten Songs von Beyoncé überwog. Auf Twitter schrieb ein Fan der Sängerin: "Eine Königin, die ihre alten B-Tracks veröffentlicht und trotzdem besser klingt als der meiste neue Kram". Ein weiterer Twitter-User fühlte sich sofort in eine andere Zeit zurückversetzt: "Die ‚Queen Carter‘-Alben klingen so, als ob wir ins Jahr 2001 zurückgeworfen wurden." Andere Fans hatten leider nicht das Glück die Leaks mitzubekommen: "Ich war so nah dran, aber doch so weit entfernt. Beyoncé spannt uns alle seit Dezember 2013 auf die Folter." Wir bleiben gespannt und warten auf eine Klärung der ganzen Geschichte!

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 21. Dezember 2018, 13:09 Uhr

Im Netz sind jetzt zwei neue Alben des R&B- und Pop-Sternchens Beyoncé aufgetaucht. Während sich die Fans über die verfrühte Bescherung freuten, bleibt die Frage bestehen, wie es zu diesen offenbar illegalen Leaks kam. In unserem Video werfen wir einen Blick auf die beiden Alben und die Reaktionen der Fans.

Itsin TV Stars

Kylie Jenner hat es geschafft: Das Reality-Sternchen gehört zu den zehn reichsten amerikanischen Stars des Jahres 2018. Das hat das "Forbes"-Magazin errechnet. Mit umgerechnet rund 790 Millionen Euro belegt sie in der Liste den fünften Platz, den sich die erst 21-Jährige mit dem Rapper Jay-Z teilt. Wer außerdem in der Top fünf gelandet ist, verraten wir euch jetzt! Am Treppchen der drei reichsten Stars vorbeigeschrammt ist NBA-Legende Michael Jordan, der ein stolzes Vermögen von umgerechnet rund 1,5 Milliarden Euro angehäuft hat. Etwa eine Milliarde Euro mehr befinden sich im Besitz von Oprah Winfrey, die die Bronze-Medaille mit rund 2,5 Milliarden Euro erhält. Platz zwei und somit Silber geht an Regisseur Steven Spielberg, den Macher von "Indiana Jones" oder "Jurassic Park". Sein Kontostand zeigt ihm umgerechnet rund 3,2 Milliarden Euro an. Einsame Spitze ist, nicht zuletzt wegen des Verkaufs seiner "Star Wars"-Rechte an Disney, George Lucas. "Forbes" zufolge beläuft sich sein Vermögen auf rund 4,7 Milliarden Euro. Damit ist er der reichste Star des Jahres 2018. Gegen den reichsten Menschen der Welt kann er deshalb aber noch lange nicht anstinken, denn das ist nach wie vor Amazon-Chef Jeff Bezos, der umgerechnet 100 Milliarden Euro auf dem Konto hat. Dagegen wirken die 4,7 Millarden Euro von George Lucas eher wie Peanuts! Echt verrückt!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 19. Dezember 2018, 13:16 Uhr

Krass! Kylie Jenner und Steven Spielberg gehören zu den reichsten Stars des Jahres 2018. Während die Make-up-Queen ein Vermögen von umgerechnet rund 800 Millionen Euro anhäufte, glänzt der Regisseur mit rund 3,2 Milliarden Euro. Welche Stars sich noch in der Top 5 befinden, erfahrt ihr hier.

Itsin TV Stars