Jennifer Aniston

Jennifer Aniston

Jennifer Joanna Aniston kam am 11. Februar 1969 als Tochter des Schauspieler-Ehepaares John Aniston und Nancy Dow in Los Angeles zur Welt. Die hauptsächlich als Schauspielerin bekannte US-Amerikanerin strebte schon als Kind eine Bühnenkarriere an. Der Durchbruch gelang ihr im Jahr 1994, als sie die Rolle der Rachel Green in der amerikanischen Kultserie „Friends“ ergattern konnte. Zehn Jahre Serienlaufbahn sorgten dafür, dass Aniston weltweit bekannt wurde. Dank ihrer trendigen Frisur, dem sogenannten Rachel-Cut, begeisterte sie Frauen auf dem ganzen Globus und wurde zur Stilikone. Für die Rolle der Rachel bekam sie 2002 außerdem den Emmy Award und 2003 den Golden Globe als beste Hauptdarstellerin in einer Serie. Ihr Bekanntheitsgrad brachte ihr außerdem zahlreiche Rollen in Filmen wie „Trennung mit Hindernissen“ an der Seite von Vince Vaughn oder „Meine erfundene Frau“ mit Adam Sandler ein. In die Schlagzeilen der Boulevardpresse geriet Jennifer Aniston jedoch durch das Scheitern ihrer Ehe mit Brad Pitt und die Scheidung im Jahr 2005. Im August 2012 verlobte sie sich mit dem Drehbuchautor und Schauspieler Justin Theroux, konnte aber das Image der glücklosen Singlefrau auch dadurch nicht abstreifen.

65
Videos
8
Artikel
26
Bilder
 12. Februar
Jennifer AnistonJennifer Aniston

Schauspielerin Jennifer Aniston hat es an ihrem Geburtstag richtig krachen lassen. Mit zahlreichen Stars aus der Hollywoodwelt hat "Friends"-Darstellerin am Montag, den 11. Februar, ihren 50. Geburtstag gefeiert. Darunter waren Berühmtheiten wie der zweifache "Sexiest Man Alive" George Clooney und die "Bon Appétit"-Sängerin Katy Perry. Doch wie "People" herausgefunden hat, soll kein Geringerer als ihr Ex-Ehemann Brad Pitt die Überraschung des Abends gewesen sein. Er schlich sich einfach auf die Party! Doch es geht noch besser: Jens zweiter Ehe-Mann Justin Theroux hat auf Instagram jetzt eine süße Botschaft für seine Ex hinterlassen. Die Ehe der beiden ging 2017 zu Bruch. Über die Fotoplattform teilte der Schauspieler nun ein Bild von der "Wir sind die Millers"-Darstellerin mit herzlichen Geburtstagsgrüßen: "Alles Gute zum Geburtstag an diese heftige Frau. Heftig liebend. Heftig nett und heftig witzig. Liebe dich B." Was das wohl zu bedeuten hat? So nette Glückwünsche gibt es von Ex-Partnern wohl nur selten!

Am 11. Februar feierte die „Friends“-Darstellerin Jennifer Aniston mit zahlreichen Hollywood-Berühmtheiten ihren 50. Geburtstag, darunter auch Brad Pitt. Nun hat auch noch ihr zweiter Ex-Ehemann Justin Theroux über Instagram eine süße Botschaft an sie gesendet. Ob da wohl mehr dahintersteckt? Alle weiteren Infos gibt’s in unserem Video.

Itsin TV Stars

Schauspielerin Kristen Bell kennen wir aus Streifen wie "Bad Moms 1 + 2" oder auch "Burlesque", Jennifer Lawrence natürlich ganz klar aus der "Die Tribute von Panem"-Reihe. Obwohl die beiden Schönheiten absolut unterschiedlich sind, haben sie bei uns in Deutschland dieselbe Synchronsprecherin: Maria Koschny nämlich. Im Fall von Jennifer Lawrence war sie natürlich auch in allen "X-Men"-Teilen sowie bei "Passenger" und "Red Sparrow" zu hören. Weitere Sprecherrollen übernahm sie schon für die Schauspielerinnen Mischa Barton, zum Beispiel in "O.C. California", oder für Lindsay Lohan in "Scary Movie 5". Auch Sprecherin Nana Spier ist dick im Geschäft. Sie übernimmt die verzückenden Stimmen dieser Stars: Sarah Michelle Gellar, Drew Barrymore oder auch Claire Danes.Und auch die Hollywoodstars Jennifer Aniston und Kate Winslet haben etwas gemeinsam! Na klar, ihre Synchronsprecherin Ulrike Stürzbecher. Wenn Jen in Filmen wie "Wir sind die Millers", "Kill the Boss", "Der Kautionscop" oder auch "Marley & Ich" am Start ist, wird auch ihre deutsche Synchronstimme gebucht. Für Kate Winslet übernahm Stürzbecher bereits ihre Hauptrolle "Rose" in dem Kultfilm "Titanic". Diese drei Stars haben direkt zwei Gemeinsamkeiten: Kaley Cuoco, Elisha Cuthbert und auch Anna Camp sind alle drei blond und haben - ihr ahnt es schon - ebenfalls dieselbe Synchronsprecherin. Und so ist Sonja Spuhl, dank der "Penny"-Darstellerin, auch automatisch ein Teil der Nerd-Serie "The Big Bang Theory". Weitere Sprecherjobs übernahm sie auch schon für Priyanka Chopra, die wir im Film "Baywatch" neben Superstar Dwayne "The Rock" Johnson zu sehen bekamen. Krass! Und wir sind uns sicher, dass ihr die Filme dieser Stars jetzt mit ganz anderen Ohren hört. Oder etwa nicht?

Für ihren großen Auftritt im deutschen Kino braucht jeder Star auch einen deutschen Synchronsprecher. Davon gibt es einige, trotzdem teilen sich aber auch manche Hollywoodgrößen ein und dieselbe Synchronstimme. Um die weiblichen Stars kümmern wir uns im zweiten Teil unseres Videos.

Itsin TV Stars

Und wenn ihr denkt, "Sex and the City" und "Friends" gemeinsam ginge nicht, können wir euch versichern: Doch doch, das geht! Denn im Jahr 2000, und zwar in der siebten Folge der siebten Staffel, tauchte plötzlich die "Charlotte"-Darstellerin Kristin Davis in der Sitcom auf und spielte die Freundin von "Joey". Dieser wurde von Schauspieler Matt LeBlanc gespielt. Und auch die "Black Swan"-Schönheit Winona Ryder gab sich ein Jahr später bei "Friends" die Ehre: Sie spielte die bisexuelle Schulfreundin von "Rachel"-Darstellerin Jennifer Aniston. Nach einem eigentlich unbedeutenden Kuss in der Highschool soll sie nämlich gemerkt haben, dass sie in ihrer Ehe unglücklich ist und noch immer Gefühle für Rachel hat. Einen wirklich sehr ungewöhnlichen aber auch lustigen Gastauftritt als Stripper hatte dagegen dieser Schauspieler: Danny Devito! Als Phoebe ihren Junggesellenabschied feiert taucht er plötzlich in Polizei-Uniform auf und tanzt drauf los. Mutig, mutig, Herr Devito. Noch im selben Jahr war auch Sean Penn bei "Friends" zu sehen. Er war ganze zwei Folgen lang der Freund von "Phoebes"" Zwillingsschwester Ursula, die natürlich ebenfalls von Lisa Kudrow gespielt wurde. Und einen echten Knaller haben wir uns noch für den Schluss aufgespart: Auch Jennifer Anistons inzwischen Ex-Mann war 2001 bei den "Friends" zu Gast. Damals waren Jen und Brad Pitt aber noch verheiratet. Und jetzt kommt es noch dicker: Brad Pitts Charakter "Will" und Ross kannten sich der Story zufolge aus der Schulzeit und hatten dort früher einen "Ich-hasse-Rachel-Club". Kein Wunder, dass sich Aniston vier Jahre später, im Jahr 2005, von Brad Pitt scheiden ließ.

Von 1994 bis 2004 lief die Serie "Friends" auch bei uns im deutschen Fernsehen. Hier begeisterten Ross, Rachel & Co. ihre Zuschauer in insgesamt zehn Staffeln. In dieser Zeit gab es auch immer wieder spektakuläre Gastauftritte, beispielsweise von George Clooney oder Charlie Sheen. Das haben wir euch bereits in unserem ersten Video verraten, weitere "Friends"-Besucher gibt es jetzt im zweiten Teil.

Itsin TV Stars

Zehn Jahre lang lief die Serie "Friends" auch bei uns im deutschen Fernsehen. In dieser Zeit gab es immer wieder spannende Gastauftritte von großen Stars. Zu Besuch bei Ross, Rachel & Co. war zum Beispiel bereits Schauspieler Charlie Sheen. Er tauchte 1996 in der Serie auf und spielte "Phoebes" Ex-Freund, der sich mit Windpocken ansteckte, nur um bei ihr sein können. Wie süß! Auch Hollywoodstar George Clooney ließ sich bereits bei den "Friends" blicken. Er traf in Folge 17 der ersten Staffel im Krankenhaus auf Rachel, die von Jennifer Aniston gespielt wurde, und auf die "Monica"-Darstellerin Courteney Cox. Dabei trug er einen sexy blauen Arztkittel und mimte "Dr. Michael Mitchell". Und auch diese Dame war bereits in der beliebten Serie zu Gast: Hollywood-Schönheit Julia Roberts. Sie tauchte 1996 auf und spielte eine alte Schulfreundin von Chandler, gespielt von Matthew Perry, die sich für frühere Demütigungen an ihm rächen will. Ein weiterer Name auf der Liste der Gastauftritte ist Reese Witherspoon. Die Schauspielerin versuchte in einer Folge von Friends sogar den guten Ross zu erobern. Und warum? Um ihre Serienschwester Rachel zu verärgern. Ein echtes Hollywood-Urgestein hatte ebenfalls eine kleine Rolle in Friends" und gewann damit im Jahr 2000 auch noch einen Emmy. Echt wahr! In gerade mal drei Folgen spielte Actionstar Bruce Willis den Vater von "Ross"’ Freundin Elisabeth und verliebte sich obendrein auch noch in Rachel. Doch Willis ist nicht der einzige Schauspieler, der bereits einen "Emmy"-Award für seine Gastrolle in "Friends" abräumte. Auch die frühere "Kelly Bundy"-Darstellerin Christina Applegate konnte 2003 einen Award einsacken.

Zehn Jahre und zehn Staffeln: Das ist die Erfolgsbilanz der Serie "Friends", in der unter anderem Superstar Jennifer Aniston mitspielte. Doch es waren auch immer wieder andere bekannte Hollywoodschauspieler in der Sitcom zu Gast, unter anderem Charlie Sheen oder auch Reese Witherspoon. Weitere prominente Besucher gibt es im ersten Teil unseres Videos für euch.

Itsin TV Stars

Ganze 10 Jahre, von 1994 bis 2004, waren Rachel, Ross, Monica, Joey, Phoebe und Chandler in "Friends" für uns da. Doch was geschah nach dem Ende der Kultserie mit den Serienstars? Nach 236 Folgen und 56 Award-Auszeichnungen haben sich die sechs Schauspieler in durchaus unterschiedliche Richtungen entwickelt. Den Anfang macht "Rachel"-Darstellerin Jennifer Aniston. Schon während der Serien-Dreharbeiten war sie in ersten Filmrollen zu sehen, beispielsweise neben Cameron Diaz in "She’s the One". Es folgten vor allem Kinokomödien wie "Bruce Allmächtig","…und dann kam Polly" oder auch "Wir sind die Millers". Privat erinnern sich wahrscheinlich die meisten noch an ihre Ehe zu Schauspielstar Brad Pitt. In der Liebe hatte sie in den letzten Jahren nur wenig Glück, beruflich läuft es dafür umso besser. Auch Schauspielerin Courteney Cox hat in Kinofilmen mitgewirkt, während sie noch als Monica in "Friends" zu sehen war. 1996 sie im ersten Teil von "Scream" dabei und blieb der Filmreihe bis zum vierten Teil treu. Nach dem Ende von "Friends" spielte sie in Kinofilmen wie "Spiel ohne Regeln" oder neben Adam Sandler in "Bedtime Stories". 2009 konnte Courteney Cox dann die Hauptrolle in der TV-Serie "Cougar Town" ergattern, die in Deutschland aber nicht ganz so erfolgreich war. Matthew Perry spielte Monicas späteren Ehemann Chandler. Und auch er versuchte sich schon während "Friends" an weiteren Rollen. Bei den Dreharbeiten zu "Fools Rush In - Herz über Kopf" im Jahr 1997 hatte Perry einen Unfall und musste an der Bauchspeicheldrüse operiert werden. Aufgrund der Schmerzen griff er zu Alkohol und Medikamenten. Es folgte ein Entzug, aber auch einige Rückfälle. Vollkommen trocken und clean wurde er erst im Jahre 2011. An seine Erfolge von "Friends" konnte er nie wieder anknüpfen.

Fast 15 Jahre ist das Ende von "Friends" jetzt schon her. Doch was wurde aus den Serien-Stars, nachdem die Sitcom zu Ende ging? Wir werfen im ersten Teil unseres Videos einen Blick auf die Leben und Karrieren der "Rachel"-, "Monica"- und "Chandler"-Darsteller

Itsin TV Stars

Zu den Diskriminierten gehört auch Schauspielerin und Brad-Pitt-Ex Jennifer Aniston. Sie musste sich für ihre Rolle als "Rachel" in der Serie "Friends" schon zum Start ihrer Karriere auf Diät setzen. Inzwischen hat sie sich aber damit abgefunden, auf ihre Figur zu achten. Auch ihr Idealgewicht hat die 49-Jährige immer im Blick. So sagte sie gegenüber "US Weekly": "Mit dem Gewicht von 50 Kilo fühle ich mich am wohlsten. Doch dieses Idealgewicht zu erreichen wird im Alter immer schwieriger." Dass sie für Hollywood zu dick sei, musste sich auch die "Titanic"-Darstellerin Kate Winslet wegen ihrer eher weiblichen Figur immer wieder anhören. Naja, immerhin hat’s am Ende für einen Oscar gereicht - zwar nicht für "Titanic" aber für die Roman-Verfilmung von "Der Vorleser". Doch nicht nur die Schauspielerinnen haben mit dem Magerwahn in Hollywood zu kämpfen. Auch die Musikstars sind betroffen! Der Manager von Sängerin Kesha beispielsweise redete lange Zeit auf die "Tik Tok"-Sängerin ein - mit schlimmen Folgen. Sie stürzte, nachdem man ihr rat für ihre Karriere abzunehmen, in eine tiefe Essstörung. Bis heute hat sie sich nicht komplett davon erholt und kämpft Tag für Tag mit dem altbekannten Jojo-Effekt. Nicht von den Ratschlägen anderer beeindrucken ließ sich dagegen Sängerin Adele. Auch sie musste sich in der Vergangenheit immer wieder abfällige Kommentare zu ihren Rundungen gefallen lassen. Auch Modedesigner Karl Lagerfeld findet die "Someone Like You"-Sängerin einfach zu dick, das erklärte er 2012 in einem Interview. Seltsam, dass er erst kurz zuvor eine andere übergewichtige Dame, die Sängerin Beth Dito, zu seiner Muse machte. Doch Adele kann’s egal sein: Sie ist mit ihrer Stimme dick im Geschäft und räumte bereits zahlreiche Grammys ab.

Die Schauspielerinnen Sarah Jessica Parker und Jennifer Lawrence sowie Sängerin Kesha hatten es in ihrer Karriere nicht immer einfach. Gerade als sie noch nicht ganz so berühmt waren, wurden sie für zu dick gehalten. Welche Stars außerdem angeblich zu viele Kilos auf die Waage brachten, seht ihr in unserem zweiten Teil.

Itsin TV Stars