Jennifer Lee
Jennifer Lee

Keine Fortsetzung nach "Die Eiskönigin 2"? So schlecht stehen die Chancen für "Frozen 3" wirklich

In wenigen Tagen startet endlich "Die Eiskönigin 2" in unseren Kinos. Schon jetzt hat die Fortsetzung der Abenteuer rund um Anna, Elsa, Olaf und Kristoff den Rekord der meistverkauften Kinotickets im Vorverkauf eines Animationsfilms am ersten Tag geknackt. Erste Prognosen gehen davon aus, dass der Streifen allein am Startwochenende rund 100 Millionen US-Dollar einnehmen wird. Die Fanbase ist also auch sechs Jahre nach dem ersten Teil noch riesig. Grund genug, sich zu fragen, ob wohl schon jetzt ein dritter Teil in Planung ist?! Der Schauspieler Alfred Molina, der im englischen Original König Agnarr, den Vater von Anna und Elsa, spricht, antwortete jetzt auf die Frage nach einer weiteren Fortsetzung: "Ich glaube nicht, dass es einen dritten geben wird. Das habe ich zumindest gehört, aber wer weiß, wer weiß, wer weiß? Diese Art von Entscheidungen liegt weit über meiner Gehaltsstufe." Damit könnte er die Hoffnungen vieler Fans des Disney-Films zerschlagen haben, denn immerhin ist Molina nicht nur als Synchronsprecher in "Frozen 2" aktiv, sondern auch der Lebensgefährte von Jennifer Lee, der Entwicklerin der Story und Co-Regisseurin. Doch wer ebenfalls mehr über einen potenziellen dritten Teil von "Die Eiskönigin" wissen muss, ist Chris Buck. Er war als Co-Regisseur neben seiner Kollegin Jennifer tätig und verriet bereits im September im Interview mit "Insider": "Ich meine, nichts schließt jemals die Tür. Wie man so schön sagt: ‚Sag niemals nie.‘" Das klingt wiederum klingt allerdings ganz und gar nicht danach, als würde "Die Eiskönigin" nach dem zweiten Teil für immer auf Eis gelegt werden. Seine Kollegin meldete sich ebenfalls bereits selbst zu Wort. Und so meinte Jennifer Lee, dass mit den beiden Filmen eine Story komplett erzählt wurde und sie nach jahrelanger Arbeit müde sei. Die beiden kreativen Köpfe verrieten auch schon, dass "Die Eiskönigin 2" nicht mit einem Cliffhanger endet, um Raum für einen weiteren Teil zu schaffen. Alles in allem sieht es derzeit so aus, als müssten wir einfach abwarten, was die Zeit bringt. Sollte "Die Eiskönigin 2" wie erwartet ein Kassenschlager werden, könnten die Macher sich sicherlich zu einem weiteren Abenteuer mit Elsa, Anna, Olaf und Kristoff hinreißen lassen. Ab dem 20. November können wir aber erstmal "Die Eiskönigin 2" im Kino bewundern.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 12.11.2019, 16:22 Uhr

Wenn am 20. November 2019 "Die Eiskönigin 2" in die Kinos kommt, werden die Herzen von kleinen und großen Fans wieder höher schlagen. Und schon jetzt wird erwartet, dass der Animationsfilm ein mega Erfolg wird. Wie gut oder schlecht stehen aber wohl die Chancen für "Frozen 3"? Das hat ein Insider nun verraten. Hier gibt’s alle Details für euch.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: