Jennifer Lopez

Jennifer Lopez

Die insbesondere für ihren wohlgerundeten Po bekannte Jennifer Lopez ist die Tochter von Einwanderern aus Puerto Rico. Sie wurde am 24. Juli 1969 als Jennifer Lynn Muñiz im New Yorker Stadtteil Bronx geboren und wuchs mit zwei Geschwistern auf. Nach ihrer Ausbildung in einer katholischen Mädchenschule und kurzem Besuch eines Colleges, arbeite sie als Rechtsanwaltsgehilfin und begann nebenbei als Tänzerin und Tanzlehrerin zu arbeiten. Musikalisch startete die Latina bereits 1998 eine erfolgreiche Karriere, die bis heute ungebrochen ist. Nach wie vor erhält sie hohe Platzierungen in den weltweiten Charts. In verschiedenen Filmen machte Jennifer Lopez seit 1995 auch als Schauspielerin auf sich aufmerksam, landete dabei aber auch einige Flops. „J.Lo“, wie sie in der Öffentlichkeit kurz genannt wird, widmet sich mit Hingabe der Inszenierung und Vermarktung ihres sehenswerten Körpers als Gesamtkunstwerk. Sie hat inzwischen drei gescheiterte Ehen hinter sich. Die längste war jene mit Marc Anthony, dem Vater ihrer Zwillinge Emme und Maximillian Muñiz.

74
Artikel
23
Bilder
 Prominent

Das sind die größten Maneater Hollywoods! Es gibt einige Promi-Damen, die bereits den ein oder anderen begehrten Mann an ihrer Seite hatten und im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen nicht die einzigen sind, die sich gerne mit einer netten Eroberung präsentieren. Die Rede ist von den sogenannten Maneatern, also den Ladies, die einen nach dem anderen Mann geradezu verschlingen. Kurz gesagt: Sie sind der direkte Gegensatz zu den männlichen Womanizern. Vor allem Sängerin Taylor Swift muss in die Reihe der Maneater mit aufgenommen werden, auch wenn sie mittlerweile mit Schauspieler Joe Alwyn in einer Langzeitbeziehung steckt. Die 30-Jährige machte in der Vergangenheit regelmäßig Schlagzeilen mit ihren berühmten Eroberungen, denen sie sogar den ein oder anderen Song widmete. Unter anderen zählen Harry Styles und Calvin Harris zu ihren Ex-Lovern. Auch Schauspielerin Lindsay Lohan geht nicht gerade schüchtern mit ihren Männergeschichten um und hatte bereits einige erfolgreiche Persönlichkeiten an ihrer Seite. Das Pikante: Erst vor einiger Zeit ist sogar eine Liste aufgetaucht, auf der Lindsays Lover namentlich auftauchten. Von Zac Efron über Ashton Kutcher bis hin zu Justin Timberlake sind hier einige Berühmtheiten dabei. Auch It-Girl Paris Hilton konnte sich bereits einige männliche Stars angeln und man munkelt, dass sie sowohl mit Jared Leto als auch Rapper 50 Cent oder Fußballer Cristiano Ronaldo eine Affäre hatte. Jennifer Lopez fällt ebenfalls in die Kategorie der Maneater und steht dabei vor allem auf jüngere Kerle wie beispielsweise Drake. Die Vorreiterin aller männerverschlingenden Damen ist aber vor allem Madonna, die schon einige Male verheiratet war und auch über Jahre hinweg Gefallen an jüngeren Männern gefunden hat. Außerdem soll mit Größen wie 2Pac und Michael Jackson zusammen gewesen sein.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 27.06.2020, 11:00 Uhr

Vor allem Promi-Männer zeigen sich gerne stolz mit ihren häufig wechselnden Eroberungen und gelten als waschechte Womanizer. Das komplette Gegenteil davon sind die Maneater, also Damen, die ihre Partner regelrecht verschlingen. Welche weiblichen Stars in der Hollywood-Szene als echte Maneater gelten, findet ihr bei uns heraus.

„it's in TV“-Stars
 Prominent

Pünktlich zum Muttertag - dem Tag zu Ehren der Mütter und der Mutterschaft - präsentieren wir euch fünf Promi-Mütter, die nicht nur cool sind, sondern auch beeindruckend. Los geht’s mit Heidi Klum! Sie ist Mama von vier Kindern. Ihr erstes Kind Leni bekam sie ohne einen festen Partner an ihrer Seite zu haben. Ihr Ex-Mann Seal, der Daddy ihrer anderen drei Kids, adoptierte Leni später. Heute hat sie Ehemann Tom Kaulitz an ihrer Seite und die sechs wuppen das Familienleben wahnsinnig gut. Heidi lebt zwar ein echtes Glamour-Leben, aber nach der Arbeit werden die Kids und der Schlabberlook groß geschrieben, das Make-up beiseite gelegt und der Hairstylist darf sich anderen Promi-Damen widmen. Weiter geht’s mit P!nk, die nicht nur eine beeindruckende Rockröhre ist, sondern auch eine echt coole Mutter von zwei Kindern. Neben ihrem Leben als Superstar zeigt sie ihren Kids, was es heißt, bodenständig zu sein und trotzdem Spaß zu haben. Tolle Einblicke gibt’s immer wieder auf ihrem Instagram-Account! Die nächste Mami ist die bildhübschen Blake Lively. Als ehemalige „Gossip Girl“-Darstellerin nahm sie uns in der Drama-Serie als oberflächliche Serena van der Woodson mit in die Welt der Reichen und Schönen. Heute fasziniert sie mit Glanz und Gloria als Vorzeigemutter von drei Kleinkindern und Ehefrau von Ryan Reynolds. Außerdem engagiert sich die Vollzeit-Ehefrau, Mutter und Hollywoodschauspielerin bei der „#TimesUp-Bewegung“. Auch die Debatte der sogenannten „Gender-pay-Gap“ - zu deutsch Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern - ist für sie ein wichtiges Thema. Aber auch Jennifer Lopez gehört wohl zu den coolsten, prominenten Müttern, die wir kennen. „Jenny from the block“ ist nicht nur mit ihren 50 Jahren verdammt sexy, der Weltstar ist zudem eine beeindruckende Mutter von Zwillingen, die aus der Ehe mit ihrem Ex-Mann Marc Anthony stammen. Heute leben sie und ihr Verlobter, der ehemalige Baseballspieler Alex Rodríguez - der übrigens ebenfalls zwei Kinder hat -, in einer Patchwork-Familie. Aber JLo kann auch anders: Erst bei der Halbzeitshow beim SuperBowl 2020 heizte die Latina der Menge ordentlich ein und zeigte ihrer Tochter Emme, die ebenfalls sang, was für ein Wahnsinnsgefühl es ist, auf einer Bühne zu stehen. Da hat Mama-Lopez ihrer kleinen Tochter sicherlich einen Traum erfüllt. Aber hinter jeder Mutter stecken nicht nur Power und Perfektion, sondern auch Schwäche. Das zeigt uns die ehemalige GNTM-Drittplatzierte und Bloggerin Marie Nasemann, die zwar erst kürzlich Mama geworden ist, aber jetzt schon mit ihrer Offenheit beeindruckt. Nicht nur nach ihrer Fehlgeburt, sondern auch jetzt während des Babyblues zeigt sie die Dinge, wie sind sind, und präsentiert die nackte Wahrheit via Instagram: Die Tränen fließen und sie wirkt noch unbeholfen - was total normal ist, denn: Man wird schließlich nicht als Mutter geboren. Und wir gratulieren abschließend allen prominenten und natürlich auch nicht-prominenten Müttern herzlich zum Muttertag!

Sarah Claßen
Sarah Claßen
 10.05.2020, 08:00 Uhr

Ganz klar, jede Mama ist auf ihre eigene Art und Weise beeindruckend, denn Mütter trösten bei Kummer, zeigen immer Verständnis und sind die wichtigste Person im Leben eines jeden Kindes. In diesem Beitrag zeigen wir euch die fünf coolsten Promi-Mütter zum Muttertag und da dürfen natürlich auch GNTM-Chefin Heidi Klum und Sängerin P!nk nicht fehlen. Wer noch dabei ist? Das erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
Kobe Bryant
Kobe Bryant

Montag, der 24. Februar, war in Los Angeles ganz der Trauer um Basketball-Star Kobe Bryant gewidmet. Kobe und seine Tochter Gianna waren unter den neun Menschen, die bei einem Helikopter-Absturz über einem bergigen Gelände bei Los Angeles ums Leben kamen. Bei einer bewegenden Trauerfeier in der Sportarena Staples Center sprach Kobes Witwe Vanessa Bryant jetzt zu rund 20.000 Menschen und rührte mit dem Andenken an ihren Mann und ihre Tochter das Publikum zu Tränen. Unter den Gästen waren auch Superstars wie Jennifer Lopez, Beyoncé performte hier sogar ihre Songs "XO" und "Halo". Basketball-Legende Michael Jordan hielt eine tränenreiche Rede und sagte über Kobe Bryant: "Er war wie ein kleiner Bruder. Ich wollte der beste große Bruder für ihn sein. Als er starb, ist auch ein Teil von mir gestorben." Ebenfalls am Montag hat Witwe Vanessa Bryant Medienberichten zufolge eine Klage gegen den Besitzer des abgestürzten Helikopters eingereicht. Die Vorwürfe richten sich gegen die Betreiberfirma und den ebenfalls bei dem Absturz ums Leben gekommenen Piloten. Er habe fahrlässig gehandelt und hätte den Flug wegen des nebligen Wetters abbrechen sollen, heißt es in der Klage demnach. Bis es einen abschließenden Bericht zur Unfallursache gibt, wird es wohl noch dauern, berichten US-Medien.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 25.02.2020, 14:40 Uhr

Der Montag (24. Februar 2020) war in Los Angeles ganz dem Gedenken an Basketball-Star Kobe Bryant und seine Tochter Gianna gewidmet. Bei einer Trauerfeier im Staples Center nahmen Familie, viele Promis und auch Fans tränenreich Abschied. Witwe Vanessa Bryant hielt eine ergreifende Rede. US-Medienberichten zufolge verklagte sie nun auch den Betreiber des abgestürzten Helikopters. Mehr zum Thema erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
Lili Reinhart
Lili Reinhart

Lili Reinhart ist mega erfolgreich als "Betty Cooper" in "Riverdale" und war erst kürzlich in "Hustlers" an der Seite von Jennifer Lopez zu sehen. Im Interview mit "Allure" sprach die Schauspielerin jedoch nun über eine schwierige Zeit in ihrem Leben. Im Alter von 16 Jahren wurde sie von einem älteren Arbeitskollegen belästigt. Zwar thematisierte sie das Erlebnis drei Jahre später, doch das bereut die 23-Jährige heute: "Ich glaube, ich habe meine Geschichte geteilt, bevor ich sie wirklich verstanden hatte. Ich dachte immer wieder an etwas Physisches, aber es war eher ein psychologischer Missbrauch, der sich über ein paar Monate erstreckte. Ich habe mitgemacht und versucht, seine Zustimmung zu bekommen, weil wir zusammen gearbeitet haben. Ich wollte, dass mein Arbeitsumfeld einfach ist." Lili war damals minderjährig und wurde von jemanden, der sich in einer Machtposition befand, ausgenutzt. Doch das war nicht die einzige schwierige Zeit im Leben des Serien-Stars: In der Schule hatte Lili Reinhart keine Freunde, wie sie im Interview verriet: "Ich habe ein Halbjahr durchgemacht, in dem ich in meiner Mittagspause keine Freunde hatte, und ich wollte nicht allein in einer riesigen Cafeteria sitzen, also suchte ich ein Klassenzimmer, in dem ich allein saß oder verbrachte Zeit auf der Toilette, um da zu entspannen." Ihre Erlebnisse hat Lili Reinhart sicherlich auch in ihrem Gedichtband verarbeitet. Ihr Werk "Swimming Lessions" erscheint am 5. Mai 2020.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 12.02.2020, 11:54 Uhr

Lili Reinhart sprach schon vor einiger Zeit offen darüber, Opfer von Missbrauch geworden zu sein, als sie 16 Jahre alt war. Doch erst heute versteht die "Riverdale"-Darstellerin, dass dieser nicht nur physischer, sondern auch psychologischer Natur war. Zudem sprach sie im Interview mit "Allure" darüber, wie es war, in der Schulzeit eine Einzelgängerin ohne Freunde gewesen zu sein. Erfahrt hier mehr!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
 Prominent

Die Nacht des 54. Super Bowl ging zu Ende und zum ersten Mal nach 50 Jahren gewannen die Kansas City Chiefs gegen die San Francisco 49ers in einem spannenden Kampf mit einem Endergebnis von 31:20 das Sporthighlight des Jahres. Doch viele interessiert vor allem die Show rund um das Match. J.Lo und Shakira begeisterten in der Halbzeit-Show die Massen im "Hard Rock Stadium" in Miami sowie die rund 800 Millionen Zuschauer vor den Fernsehbildschirmen. Die beiden Latinas ließen es krachen: Shakira kreiste die Hüften, sang ihre großen Hits von "Hips don’t lie" über "She Wolf" bis hin zu "Whenever, Wherever" und die 50-Jährige Jennifer Lopez räkelte sich an der Stange, tanzte und sang unter anderem zu "Jenny from the Block" sowie "Get Right" und brachte für ihren Hit "Let’s get loud" ihre elfjährige Tochter Emme auf die Bühne. Shakira begleitete das Duo sogar am Schlagzeug. Das Feuer der beiden Latinas heizte den Zuschauern so sehr ein, dass 14 Minuten lang der sportliche Kampf des Abends in Vergessenheit geriet. Doch es erfüllte sich auch ein Traum für die Sängerin Demi Lovato. Bereits vor zehn Jahren wollte die 27-Jährige einmal die Nationalhymne vor Beginn des Superbowls singen, wie ein Tweet von damals beweist, und nun wurde ihr Wunsch endlich erfüllt. Im Internet überschlugen sich die guten Kritiken für die Halbzeitshow sowie Demis Gesang. Alles in allem war es in jeglicher Hinsicht ein großartiger Abend!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 03.02.2020, 13:13 Uhr

Die Latinas Shakira und J.Lo zeigten ihr Feuer und sorgten für eine heiße Halbzeit-Show beim 54. Super Bowl am 2. Februar 2020. Die Latinas bewiesen, dass sie zurecht seit Jahren zu den Superstars im Musikbusiness gehören. Für Demi Lovato erfüllte sich an dem Abend ebenfalls ein Traum. Erfahrt hier mehr dazu!

„it's in TV“-Stars

Die "Twilight"-Reihe liegt nun schon einige Jahre zurück, doch die Stars der Filme, wie beispielsweise Robert Pattinson, sprechen gefühlt noch immer ständig darüber. Jetzt unterhielt sich der Schauspieler in der "Actors on Actors"-Reihe von "Variety" mit Jennifer Lopez und verriet, wie strange er die Filme eigentlich fand. "Es ist eine schräge Geschichte, Twilight. Es ist verrückt, wie die Zuschauer reagiert haben. Ich schätze, die Bücher sind sehr romantisch, aber es ist nicht so romantisch, wie in ‚Wie ein einziger Tag‘. ‚Twilight‘ handelt von diesem Jungen, der das eine Mädchen findet, mit dem er zusammen sein möchte, aber er will sie auch essen. Gut, nicht essen, aber ihr Blut trinken oder so. Ich hielt es für eine schräge Story. Auch als ich ihn promotet habe, ging ich offen damit um, wie strange ich es fand, als ich ihn gedreht habe", gestand der heute 33-Jährige. Dankbar ist er den Filmen wohl dennoch, denn sie sorgten immerhin dafür, dass er zu dem bekannten Schauspieler wurde, der er heute ist. Übrigens: Vor "Twilight" war Robert auch schon in "Harry Potter und der Feuerkelch" zu sehen. 2021 krönt er seine Karriere nun mit dem ersten Film der kommenden "Batman"-Trilogie. Ob er diese Filme hinterher wohl auch strange findet?!

David Maciejewski
David Maciejewski
 14.11.2019, 12:08 Uhr

Robert Pattinson hat in den Jahren seit "Twilight" wohl einige Details rund um die Story der Vampirfilme vergessen. Im "Actors on Actors"-Interview von "Variety" sprach er nun recht verwirrt davon, dass in "Twilight" ein Junge ein Mädchen essen wollte. Zudem hält er die Filme auch heute noch für strange. Mehr erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen