Am Montag, den 11. März, lief im Fernsehen die Spezial-Ausgabe von "Goodbye Deutschland", die sich rund um den Tod von Jens Büchner drehte. Eine emotionale Folge der Auswanderer-Show - nicht nur für Witwe Danni, die immer wieder mit den gemeinsamen Zwillingen über ihren verstorbenen Vater spricht. Diego und Jenna können nur schwer verstehen, warum Papa nicht mehr da ist. Das erklärte auch Daniela in der Sendung mit zitternder Stimme: "Ich habe ihnen erzählt, Papa ist die Sonne. Und wenn sie schlafen, ist Papa der Stern. Und ich zeige ihnen die Bilder immer wieder. Aber was willst du so kleinen Kindern erklären?" Lob gab es für die Abschiedsshow von "Goodbye Deutschland" auch bei Twitter. So schrieb diese Userin: "Super gemacht VOX. Extrem würdevoll und mit viel Liebe zusammengestellt. Gut gemacht." Doch es gab auch Kritik - vor allem für ein Foto, das Teil der Sendung war, und Danni in einem intimen letzten Moment mit ihrem Malle-Jens am Sterbebett zeigte. Hierzu zwitscherte dieser Zuschauer: "Das Bild vom fast toten Jens Büchner hätte Daniela niemals veröffentlichen dürfen. Somit ist klar, dass sie nur auf Geld aus ist. Was für eine geldgeile Tante! Furchtbar!" Am Ende der Doku verriet Danni Büchner dann noch, wie sie ihren Jens für immer in Erinnerung behalten will und sagte, dass sie sich ein Tattoo stechen ließ mit dem Schriftzug: "Du hast die Schlacht verloren, aber an Stärke dazugewonnen." Wir wünschen der Familie weiterhin viel Kraft.

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 12. März 2019, 11:33 Uhr

Nach dem Tod von Jens Büchner lief am Montag, den 11. März, eine Spezial-Ausgabe von "Goodbye Deutschland". Danach gab es viel Lob von den Fans, aber auch Kritik. Fans kritisierten dabei vor allem ein intimes Foto, das Danni zeigte. Alle Details hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Traurige Impressionen aus dem Leben von Daniela Büchner: Die Witwe vom Auswander-Star Jens Büchner postete in ihrer Insta-Story nun einige traurige Bilder und Videos. So teilte Daniela unter anderem ein Bild mit einer herzzerreißenden Botschaft: Dabei zählt sie auf, wie man mit einem solch schweren Verlust umgehen sollte und welche Ziele man sich dabei erstmal außer acht lassen kann: "Das Ziel ist nicht… so schnell wie möglich wieder zu funktionieren; …Gefühle wegzumachen, um bequem für dich selbst und andere zu bleiben; jeden Tag einen ‚guten‘ Tag zu haben; …immer zu wissen, was zu tun ist; …die Trauer wegzubekommen." Wem das noch nicht genug ans Herz ging, für den folgte noch ein kurzes Video von Daniela selbst. Hier sieht man, wie die 40-Jährige ein Formular ausfüllt und dabei Jens als "verstorben" eintragen muss. Wie traurig! Wir hoffen, dass Daniela Büchner weiter stark bleiben kann und diese schwere Zeit hinter sich bringt.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 28. Januar 2019, 17:26 Uhr

Daniela Büchner musste in den letzten Wochen einiges durchmachen. Nach dem Verlust ihres Mannes Jens war sie selbstverständlich am Boden zerstört. In ihrer Insta-Story teilte sie nun eine Botschaft, in der sie erklärte. wie sie mit der Trauer um Malle-Jens umging. Mehr gibt’s im Video für euch!

Itsin TV Stars

Die beliebte Reality-TV-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ ist seit Jahren ein Dauerbrenner in der deutschen TV-Landschaft. Viele Promis erhoffen sich durch die Teilnahme auch einen Aufschwung ihrer oft eingeschlafenen Karrieren. Aber was ist aus den ehemaligen Dschungelköniginnen und -königen der vergangenen drei Jahre geworden? Hat die Dschungelkrone tatsächlich die Karrieren gepusht? Menderez Bağcı war vor dem Dschungel vielen als immer wieder auftauchender Kandidat bei „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt. Weit gekommen ist er da aber nie, doch 2016 konnte er sich dafür über die Dschungelkrone freuen. 81% der Zuschauer riefen damals für den höflichen Menderes an. Zwar war er im Anschluss wieder in einigen TV-Sendungen zu sehen, doch mittlerweile ist es wieder ruhig um ihn geworden. Der 34-Jährige wohnt in einer Einzimmerwohnung in Langenfeld bei Düsseldorf. Die musikalischen Zeiten sind bei Marc Terenzi schon länger vorbei, doch im Dschungelcamp konnte sich der gebürtige US-Amerikaner und Ex von Sarah Connor dank zahlreicher Zuschaueranrufe den ersten Platz sichern. Doch der Karrierepush blieb aus. Nur mit der Strippergruppe „Sixx Paxx“ hat er einige Auftritte. Aktuell trainiert er für die nächste Tour der Nackedeis. Zudem führt der 40-Jährige mit seiner Freundin Anja ein ruhiges Leben im sächsischen Groitzsch.2018 übernahm Jenny Frankhauser das Zepter der RTl-Reality-Show. Die 26-Jährige kommt seither jedoch eher durch ihren Streit mit Schwester Daniela Katzenberger in die Schlagzeilen. Auf Instagram konnte sie aber immerhin an Followern zulegen und hat aktuell etwa 320.000 Abonnenten. Auch auf YouTube stellt Jenny regelmäßig Videos online. Im TV war sie unter anderem bei „Das perfekte Promi-Dinner Spezial“ zusehen. Doch der richtige Durchbruch blieb leider aus. Hoffen wir mal, dass es den kommenden Dschungelköniginnen und -königen besser ergehen wird.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 25. Januar 2019, 21:15 Uhr

Was haben wir in den letzten 12 Staffeln unserer Lieblings-RTL-Show mit unseren Dschungelcamp-Kandidaten schon gelacht, gebangt und mitgefiebert. Zwölf Prominente, allerhand Ekel-Prüfungen, ein paar heiße Liebesaffären, eine Handvoll Kandidaten-Zoff, jede Menge Reis und Bohnen und eine Prise Kakerlaken - und fertig ist das Geheimrezept für gesalzene Einschaltquoten. Bei über zwei Millionen Zuschauern und jeder Menge medialem Interesse, ist es kein Wunder, dass der Aufenthalt im Dschungel schon so manch stagnierender Promi-Karriere genützt hat. Wie sich das RTL-Dschungelcamp auf unsere letzten drei Dschungelköniginnen und -könige ausgewirkt hat und mit wessen Karriere es seitdem steil bergauf geht, erfahrt Ihr hier: 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Neben vielen schönen Ereignissen im Jahr 2018 mussten wir uns dieses Jahr auch von einigen unserer Lieblingsstars verabschieden. Wir werfen einen Blick zurück auf die Promis, die in diesem Jahr leider von uns gingen und starten mit dem schwedischen Star-DJ Avicii. Am 20. April verstarb Tim Bergling, wie der „Levels“-Interpret bürgerlich heißt, im Alter von gerade einmal 28 Jahren. Über die Todesursache herrschen immer noch Unklarheiten, Medienberichten zufolge soll es sich jedoch um einen Selbstmord gehandelt haben. Vielleicht erinnern sich einige von euch noch: Seit den 70ern verzauberten uns die „Jackson 5“ rund um den späteren „King of Pop“ Michael Jackson. Der Vater der Jackson-Bande ist Joseph Jackson, der außerdem der Manager der Gruppierung war. Joseph, besser bekannt als Joe, verstarb am 27. Juni an den Folgen seiner Krebserkrankung im Alter von 89 Jahren. HipHop-Fans mussten sich nur wenige Monate später von einem weiteren Star verabschieden. Und zwar von US-Rapper Mac Miller, der am 7. September 2018 im Alter von 27 Jahren an einer Überdosis starb. Der Tod des „Self Care“-Interpreten schockierte vor allem auch seine Ex-Freundin Ariana Grande. Am 12. November verließ uns dann der Mann, der viele unserer Lieblings-Superhelden lieferte - von „Spider-Man“ bis hin zum „unglaublichen Hulk“. Stan Lee war bei der Entstehung vieler Marvel-Charakteren federführend, doch im Alter von 95 Jahren starb die Comic-Legende eines natürlichen Todes. Der letzte, leider verstorbene Promi in unserer Liste ist der Reality-TV-Star Jens Büchner, der am 17. November, im Alter von 49 Jahren, völlig überraschend an seiner Lungenkrebs-Erkrankung starb. Vom Krebs selbst wusste kaum jemand, laut seinem Manager wurde dem „Malle-Jens“ selbst erst wenige Woche vor seinem Ableben die Erkrankung diagnostiziert. Und natürlich ist diese Liste nicht all umfassend und es gibt sicherlich noch einige andere Stars, die uns in diesem Jahr verlassen haben. Und wir wollen an dieser Stelle allen Hinterbliebenen erneut unser Beileid ausdrücken und ihnen auch für das neue Jahr 2019 viel Kraft wünschen.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 24. Dezember 2018, 09:41 Uhr

Das Jahr 2018 ist fast vorbei und wir wagen gemeinsam it euch den Blick zurück. Und natürlich dürfen wir dabei auch Stars wie Comic-Legende Stan Lee, Reality-TV-Star Jens Büchner oder Rapper Mac Miller vergessen, die dieses Jahr leider verstorben sind.

Itsin TV Stars

"Alle Jahre wieder.." veröffentlicht Google die Suchtrends des Jahres. Diese sind übrigens nicht einfach nur eine Liste der am meisten gesuchten Begriffe, sondern zeigen, welche Suchanfragen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum den größten Anstieg hatten. Das bietet auch dieses Jahr wieder eine schöne Möglichkeit auf das Jahr zurückzublicken und zu sehen, was uns in Deutschland am meisten interessierte. Und - es ist eigentlich keine Überraschung - wie eigentlich alle vier Jahre interessierte uns vor allem: Die Fußballweltmeisterschaft. "WM" ist der meistgesuchte Begriff des Jahres 2018 - trotz oder vor allem wegen dem schlechten Abschneiden der Deutschen Mannschaft. Auf Platz zwei haben wir eine Person, die sich vor allem durch die schlimmen Nachrichten der letzten Monaten nach vorne katapultierte: Daniel Küblböck. Der einstige "DSDS"-Teilnehmer belegt den zweiten Platz und gilt nach seinem Sprung von der "AIDAluna" immer noch als vermisst. Auch der dritte Platz wird von einer Person belegt und wieder steht ein trauriges Ereignis dahinter. Der erst kürzlich verstorbene "Jens Büchner" sorgte für die drittmeisten Suchanfragen Deutschlands im Jahr 2018. Und auch auf dem vierten Rang landet eine weitere leider dieses Jahr verstorbene Person: der schwedische DJ "Avicii". Am Ende wird die Top Five allerdings von einem weiteren Sportereignis komplettiert. Tatsächlich wurde der "Medaillenspiegel" der Olympischen Spiele am fünfthäufigsten gesucht. Damit hätten wir jetzt nicht gerechnet. Doch betrachtet man die fünf Begriffe fällt ein Fazit nicht all zu schwer: Wir interessieren uns vor allem für Sportereignisse und verstorbene Promis!

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 13. Dezember 2018, 11:28 Uhr

Die Google Suchtrends bieten jedes Jahr aufs Neue eine super Möglichkeit, auf die wichtigsten Ereignisse des Jahres zurückzublicken. Wenn ihr erfahren wollt, was Deutschland 2018 interessierte und auf welchen Plätzen der Top Five die Begriffe "WM" und "Daniel Küblböck" landeten, dann werft einen Blick in unser Video.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Daniela Büchner sollte - nach Informationen der „Bild“ - eigentlich im Januar 2019 an der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ teilnehmen und in den australischen Dschungel ziehen. Doch nach dem plötzlichen Tod ihres Ehemannes Jens soll der Sender ihr jetzt entgegengekommen sein und ihr angeboten haben, die Teilnahme auf 2020 zu verschieben. Anstelle der 40-Jährigen soll nun die Bob-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis nach Australien reisen. Auch eine weitere Camp-Teilnehmerin soll bereits bekannt sein: Schauspielerin Doreen Dietl. Außerdem kursierte das Gerücht, dass sich auch der Ex-Verkehrsminister Günther Krause den Dschungelprüfungen der kommenden Staffel stellen will. Doch der ehemalige CDU-Politiker dementierte diese Meldung jetzt in der „Bild“: „Es gab eine Anfrage des Dschungelcamps an mich, aber ich ziehe nicht ein.“ Wer letztendlich wirklich in den Dschungel geht, hat RTL noch nicht bestätigt.

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 26. November 2018, 12:40 Uhr

Daniela Büchner hat erst vor kurzem ihren Mann Jens verloren. Kurz danach hieß es, die 40-Jährige würde im Januar 2019 an der TV-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ teilnehmen. Laut „Bild“-Informationen wird Danni aber wohl nun doch nicht ins Dschungelcamp ziehen. Mehr erfahrt ihr hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen