Jessica Chastain

Jessica Chastain

Eine Filmrolle neben Brad Pitt kann zum Wendepunkt einer Karriere werden. So erging es auch der rothaarigen Jessica Chastain, wie sie dem Magazin InStyle Ende 2014 erzählte. Mit ihrem Part in „The Tree of Life“ neben Pitt und Sean Penn stand die bis dato ziemlich unbekannte Kalifornierin plötzlich im Rampenlicht. Nach über zehn Jahren in kleineren Theaterrollen oder vor den Kameras von Film und Fernsehen war die am 24. März 1977 geborene Chastain jetzt gefragt wie nie zuvor. Die Hauptrolle im Thriller „Zero Dark Thirty“ über die Jagd auf Osama Bin Laden bringt ihr 2013 schließlich sogar einen Golden Globe und eine Oscar-Nominierung ein. Selbst für die Rolle der Prinzessin von Wales war die Schauspielerin im Gespräch, bevor die Verhandlungen scheiterten und Naomi Watts die Diana gab. Ihr Privatleben behandelt Chastain äußerst diskret, konnte aber mit steigender Popularität ihren Freund aus der Modebranche, Gian Luca Passi de Preposulo, zuletzt nicht mehr verstecken.

5
Artikel
17
Bilder
Oscar

Die 92. Verleihung der Academy Awards findet in der Nacht zum 10. Februar statt. Und bevor sich die Crème de la Crème Hollywoods im Kodak Theatre versammelt, wenn die besten Filme der vergangenen Monate ausgezeichnet werden, haben wir hier ein paar spannende Fakten rund um die Preisvergabe, die ihr vielleicht noch nicht wusstet: Die größten Gewinner des Goldjungen sind noch immer die Filme "Titanic", "Ben Hur" von 1959 und "Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs" mit jeweils elf Preisen. In diesem Jahr haben drei Filme, unter anderem der Kriegsfilm "1917", jeweils die Chance, insgesamt zehn Trophäen abzuräumen. Doch die Favoriten für die 92. Verleihung wurden schon bei anderen Filmpreisen ermittelt. Und so gehen Experten davon aus, dass Joaquin Phoenix sowie Renée Zellweger dieses Jahr für ihre schauspielerischen Leistungen Preise erhalten. Doch schon in der Vergangenheit gab es Überraschungen, wie 2013, als Jennifer Lawrence für "Silver Linings" ausgezeichnet wurde. Favoritin für die beste Hauptdarstellerin war damals Jessica Chastain für "Zero Dark Thirty". Unvergessen bleibt zudem auch Jennifer Lawrences Sturz hoch zur Bühne. Doch das war nicht der einzige Patzer, der live bei der Verleihung passierte: 2017 wurde zunächst der Musicalfilm "La La Land" als bester Film genannt, der Gewinner aber korrigiert und plötzlich machte "Moonlight" das Rennen. Ob in diesem Jahr ebenfalls solche Aufreger geschehen werden? Eines ist sicher: Die Damen Hollywoods werfen sich wieder in Schale und wir können begutachten, ob peinliche Posen wie bei Angelina Jolie aus dem Jahr 2012 wieder lustige Spitznamen wie "The Leg", also "Das Bein", bekommen. Übrigens: Bob Hope moderierte die Verleihung insgesamt 18 Mal und ist damit Rekordhalter. 2020 kommt die Preisvergabe zum zweiten Mal in Folge ohne einen Gastgeber aus. Am Montag, den 10. Februar, wird ab 2 Uhr nachts die Oscar-Verleihung auf ProSieben live aus Los Angeles übertragen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 09.02.2020, 16:00 Uhr

Die Oscars 2020 werden derzeit heiß ersehnt! In der Nacht zu Montag (10. Februar 2020) werden die begehrten Goldjungen wieder verliehen, aber in der Vergangenheit gab es nicht nur glorreiche Momente und Rekorde, sondern auch Überraschungen und Fails. Erfahrt hier einige spannende Fakten rund um den Filmpreis.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
 23.09.2016, 00:00 Uhr

Harrison Ford stand für seinen Freund Steven Spielberg für dessen Film „E.T. Der Außerirdische“ vor der Kamera. Am Ende reichte es aber auch für den großen Hollywood-Star nicht: Er wurde rausgeschnitten. Auch Jessica Chastain widerfuhr dieses Schicksal. Die Schauspielerin stand für den Terrence Malick-Film „To The Wonder“ vor der Kamera, allerdings in einer kleinen Rolle. Und am Ende fiel sie auch dem Schnitt zum Opfer. Der Regisseur hat zuvor schon mehrere Stars einfach mal herausgeschnitten, darunter auch Gary Oldman. Krass! Welche Stars es sonst noch getroffen hat, erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
 Prominent
 27.07.2016, 00:00 Uhr

„Ubisoft“ macht keine halben Sachen: Mit „Assassin’s Creed“ erscheint in diesem Jahr die erste Videospiel-Verfilmung auf der großen Leinwand. „Splinter Cell“ ist auch schon geplant und zuletzt kam auch noch der Hit „The Division“ dazu. Dafür konnte man sich bereits mit Jake Gyllenhaal in der Hauptrolle einigen. Nun soll auch Jessica Chastain eine Rolle übernehmen. Mit der Schauspielerin würde der Cast noch einmal einen richtigen Hochkaräter bekommen.

„it's in TV“-Stars
 Prominent
 25.01.2016, 00:00 Uhr

Blizzard in New York City! – So bunt treiben es die Stars im Schnee. Eisige Kälte und viel Schnee. Und was macht Mickey Rourke? Der zieht einen Mantel an und eine Boxershorts und spaziert halbnackt durch die Straßen. Mit dabei ist natürlich sein Hund, der es eingepackt auf Mickeys Arm sehr gemütlich hat. Der Hund von Jessica Chastain hatte derweil deutlich mehr Spaß und durfte sich im Schnee kräftig austoben. Er und Chastain waren aber auch deutlich dicker angezogen, als Rourke. Selfies durften natürlich auch nicht fehlen und so teilte Naomi Watts einen Schnappschuss von sich, kommentiert mit den Worten: „Yup. Definitiv eingeschneit.“ Auch Drew Barrymore schoss ein Selfie, auf dem sie kaum zu erkennen ist - mit Brille und ohne Make-up unter der Eskimo-Kapuze. Zuletzt wäre da noch Jennifer Hudson, die das Kind in sich wiedergefunden und mit ihrem Assistenten im Schnee herumgetollt hat. Herrlich!

„it's in TV“-Stars
 Prominent
 12.11.2015, 00:00 Uhr

Sehen wir Adele bald in Hollywood? – Es wäre schon fast untertrieben, wenn man Adeles neue Single „Hello“ als gelungenes Musik-Comeback bezeichnen würde. Bei dem Erfolg ist es kein Wunder, dass sie nun auch die Film-Welt in Angriff nehmen will. Xavier Dolan, der ihr „Hello“-Musikvideo realisiert hat, will sie für einen kleinen Cameo-Auftritt in „The Death And Life Of John F. Donovan“ haben. Dabei würde sie neben bekannten Schauspielern wie Jessica Chastain, Kit Harington, Susan Sarandon und Kathy Bates auftreten. Ein erster Schritt in Richtung Hollywood? Warten wir es mal ab!

„it's in TV“-Stars