Jochen Schropp

promi big brother, Moderator, Sat.1, Promis, prominent, SAT.1-Früchstücksfernsehen, Promi, eva padberg, Schwanger, Schwangerschaft, niklas, Baby
Jochen Schropp
7
Videos
3
Artikel
3
Bilder

News zu Jochen Schropp:

Verlässt Menowin Fröhlich wegen des Coronavirus freiwillig das „Big Brother“-Haus? Die vergangene Episode der TV-Show endete mit einem ziemlich spannenden Cliffhanger: Menowin kündigte an, dass er den Container verlassen möchte! Grund dafür seien seine fünf Kinder, um die er sich nach der Spezial-Ausgabe rund um Corona sorgt. „Aufgrund der Ereignisse draußen werde ich das Haus jetzt verlassen“, stellte der DSDS-Finalist von 2010 während der Nominierung klar. Die Siegprämie von immerhin 100.000 Euro sei ihm dabei komplett egal. Doch dann das: Moderator Jochen Schropp erklärte dem 32-Jährigen, dass seine Frau Senay angerufen und ihn gebeten hat, das „Big Brother“-Haus nicht zu verlassen. Menowin steht nun also vor einer ziemlich schweren Entscheidung. Wie es weitergeht, erfahren Fans von „Big Brother“ jedoch leider erst in der nächsten Ausgabe. Doch wenn Menowin bleibt, wer wird dann anstelle von ihm das Haus verlassen müssen? Wir sind definitiv schon ganz gespannt! „Big Brother“ gibt’s täglich ab 19 Uhr auf SAT.1 zu sehen. Neben Menowin und den normalen Kandidaten sind auch immer noch die „Bachelor in Paradise“-Teilnehmer Serkan und Jade mit von der Partie.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 24.03.2020, 14:10 Uhr

Schock um „Big Brother“-Kandidat Menowin Fröhlich! Der ehemalige DSDS-Sieger denkt darüber nach, seine Teilnahme an der Show abzubrechen. Grund dafür ist das Coronavirus, denn der Vater sorgt sich um seine Familie. Doch wird er wirklich aussteigen? Seine Frau Senay hält wohl nichts von der Idee, wie sie Moderator Jochen Schropp erklärte. Die Entscheidung wurde jedoch auf die kommende Ausgabe vertagt. Was für ein Cliffhanger! Erfahrt hier mehr dazu.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das Coronavirus bestimmt seit einiger Zeit die Nachrichten und ist allgegenwärtig. Die Kandidaten von „Big Brother“ waren bisher aber noch völlig ahnungslos was COVID-19 angeht. Teil der Show ist es nämlich, von der Außenwelt - und somit auch von der Nachrichtenlage - abgeschirmt zu sein. Dies änderte sich nun jedoch mit einer Spezial-Sendung, in der die Container-Bewohner endlich aufgeklärt wurden, was draußen gerade passiert. So bekamen sie einige Nachrichtenbeiträge zu sehen und konnten mit Moderator Jochen Schropp und „Big Brother“-Arzt Dr. Andreas Kaniewski über die aktuelle Situation sprechen. Obwohl sich Menowin und Co. aktuell in einer Art Quarantäne befinden, gingen ihnen die Nachrichten offensichtlich sehr nahe. Kandidatin Michelle sorgte sich beispielsweise sehr um ihre Mutter, erkundigte sich als Altenpflegerin aber auch sofort nach der Sicherheit in Pflegeheimen. Nach all den schlechten Nachrichten durften sich die Bewohner aber immerhin noch über Videobotschaften ihrer Familie freuen. Auch hier wurde es selbstverständlich emotional mit reichlich Tränen. Wir sind gespannt, wie sich die Lage im „Big Brother“-Haus nun entwickelt.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 18.03.2020, 15:39 Uhr

Die Spezial-Sendung zum Coronavirus sorgte für reichlich Tränen bei den „Big Brother“-Kandidaten. Während die Bewohner bisher noch nichts von der Pandemie wussten, wurden sie nun endlich über das Virus informiert. Kein Wunder, dass sie von diesen News schockiert waren und sich um ihre Familien sorgen. Sie selbst sind in der aktuellen „Big Brother“-Quarantäne aber sicher. Erfahrt hier alle Details.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das Coronavirus bestimmt aktuell die Medien. Einzig die Bewohner des „Big Brother“-Hauses, die wie immer von der Öffentlichkeit abgeschottet wurden, haben bisher noch gar nichts von der Pandemie mitbekommen - bis jetzt. Die aktuelle Staffel der beleibten TV-Show läuft seit dem 10. Februar, weshalb die ersten Kandidaten bereits seit dem 6. Februar isoliert wurden. Daher gehören sie wohl zu den wenigen Menschen in ganz Deutschland, die noch nicht über die Auswirkungen des Coronavirus Bescheid wissen. Wie SAT.1 nun jedoch auf der hauseigenen Webseite bekanntgab, werden die Bewohner am 17. März in einer Spezial-Sendung um 19 Uhr über COVID-19 informiert. Neben Moderator Jochen Schropp werden die Kandidaten um Ex-DSDS-Star Menowin Fröhlich auch mit dem „Big Brother“-Arzt sprechen können und diesem Fragen stellen. Der Entschluss, die Container-Bewohner doch noch über das Coronavirus in Kenntnis zu setzen, sei auch in Absprache mit deren Familie getroffen worden, heißt es. Diese durften daher auch kurze Videobotschaften für ihre Liebsten vorbereiten, die den „Big Brother“-Teilnehmern in der Sondersendung gezeigt werden. Wir sind gespannt, wie sie auf die erschreckenden Neuigkeiten reagieren.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 17.03.2020, 11:33 Uhr

Das Coronavirus beherrscht aktuell die Medien. Gänzlich davon verschont blieben davon bisher aber die Kandidaten von „Big Brother“. Die wissen bisher nämlich noch gar nichts von der Pandemie, da sie seit Anfang Februar im TV-Container sitzen. In einer Sondersendung am 17. März soll sich dies nun aber ändern, kündigte SAT.1 nun an. Was genau geplant ist und warum auch die Familien der Bewohner eine Rolle spielen, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Macht Sarah Lombardi jetzt etwa DSDS Konkurrenz? Während Pietro, der Ex der Sängerin, bereits im zweiten Jahr neben Poptitan Dieter Bohlen in der Jury sitzt, startet Sarah nun bei der Konkurrenz durch. Die Mama von Alessio wird nämlich zusammen mit Jochen Schropp ab dem 13. März auf Sat.1 die Show "United Voices - Das größte Fanduell der Welt" moderieren. Und die Star-Gäste der Show können sich durchaus sehen lassen: In der ersten Folge treten so beispielsweise Schmusesänger Sasha und Rapper Sido gegeneinander an. Mit drei Songs müssen sie die Jury überzeugen - allerdings nicht allein: Die beiden singen zusammen mit gut 300 Fans. Eine Woche später treffen die Cowboys von The BossHoss auf Angelo Kelly, um gemeinsam mit ihren Anhängern die Jury auf ihre Seite zu ziehen. Was für spannende Duelle, oder? Doch laut der Sat.1-Pressemeldung seien nicht nur die Stars, die gegeneinander antreten, spitze, auch die Stimmung im Studio soll laut DSDS-Ikone Sarah Lombardi "einfach mega" sein. Wir sind auf jeden Fall schon ganz gespannt, wie sie ihren ersten Moderationsjob bei einer großen Show meistert und drücken die Daumen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 03.03.2020, 10:20 Uhr

Sarah Lombardi startet ab dem 13. März mit ihrer eigenen Show auf Sat.1 durch. Hier wird sie neben Jochen Schropp "United Voices - Das größte Fanduell der Welt" moderieren. Erst kürzlich saß die Sängerin und DSDS-Ikone noch neben Dieter Bohlen in der Jury von "Das Supertalent". Mehr Details haben wir hier.

„it's in TV“-Stars

Sarah Lombardi hat sich jetzt in ihrer Instagram-Story erst einmal ordentlich Luft gemacht! Die Sängerin und "Das Supertalent"-Jurorin wollte nach eigenen Angaben eigentlich joggen gehen, blieb dann aber doch noch ein paar Minuten im Auto sitzen, um loszuwerden, was ihr auf der Seele liegt. "Es sind einfach irgendwelche Fotografen schon wieder hinter mir her und das muss einfach mal ausgesprochen werden. Ich weiß, ich hab mir den Job ausgesucht. Ich liebe das, was ich tue, ich mache das sehr, sehr gerne. Aber es gibt manchmal wirklich Tage, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie das einen auch belasten kann, wenn man den ganzen Tag von Fotogra-fen verfolgt wird." Das mache ihr nicht nur manchmal Angst, sondern setze sie auch unter Druck, weil sie selbst beim Gang zur Mülltonne immer damit rechnen muss, fotografiert zu werden und die Fotos am nächsten Tag in einer Zeitschrift zu sehen. Manchmal wolle sie einfach Sarah sein, so die 27-Jährige. Sie bedankte sich auf jeden Fall von Herzen bei ihrer Community: "Ich weiß auch, dass ich von eurer Seite aus da sehr sehr viel Verständnis für bekomme. Und dafür bin ich euch unglaublich dankbar, dass ihr mich seit Jahren schon unterstützt und so lieb habt, wie ich eben bin." Über diese lieben Worte werden sich die Fans von Sarah sicher sehr freuen. Bald gibt es sie auch wieder im TV zu sehen. Mitte März startet auf SAT.1 die Musikshow "United Voices", die Sarah Lombardi gemeinsam mit Jochen Schropp moderieren wird. Dabei dreht sich ebenfalls alles um Fans, wie der Untertitel "Das größte Fanduell der Welt" schon verrät.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 13.02.2020, 09:07 Uhr

Ihren Fans erzählte Sarah Lombardi jetzt, was sie schwer belastet. Die einstige DSDS-Teilnehmerin stellte klar, dass sie ihren Job liebt, aber an manchen Tagen stehe sie wegen der Paparazzi stark unter Druck. Die hübsche Sängerin bedankte sich gleichzeitig bei ihrer Community für die Unterstützung. Was sie genau loswerden musste, dazu erfahrt ihr hier mehr!

„it's in TV“-Stars
Jochen Schropp:
Regina Fürst
Regina Fürst
 03.05.2019, 16:33 Uhr

Moderator Jochen Schropp hatte letztes Jahr im Juni sein Coming-out und bekannte sich offen zu seiner Homosexualität. Vor kurzem packte er außerdem aus, dass er in festen Händen sei. Im Gespräch mit „Promiflash“ kommt nun raus: Jochen und sein Liebster feiern bereits ihren ersten Jahrestag! Mehr erfahrt ihr hier! 

„it's in TV“-Stars