Joe Budden

drake, Kim Kardashian, In my Feelings, Kiki do you love me, scorpion, Affäre, kanye west, ye, kanadier, eklat, Behind Barz, Elevate
1
Video
1
Artikel
Rapper Drake auf Rekordkurs:
Janina Kötz 
Janina Kötz
 02. Mai 2019, 11:35 Uhr

Rapper Drake wurde am Mittwoch (1. Mai) ebenso wie viele seiner Kollegen mit dem begehrten Musikpreis bei den Billboard Music Awards ausgezeichnet. Allerdings konnte er sich ein paar Mal öfter freuen als der Rest. Mehr erfahrt ihr hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Vor einigen Wochen wurde die Theorie verbreitet, bei einer Textzeile eines Songs des Rappers Drake würde es sich um Kim Kardashian handeln. Im Song „In my Feelings“ rappt Drake die Zeile „Kiki, do you love me?“, zu deutsch Kiki liebst du mich. Ob diese Frage tatsächlich an Kardashian gerichtet war, ist zumindest für den Rapper und Podcaster Joe Budden glasklar. Dieser behauptet nämlich nun, dass Drake auf nahezu der kompletten A-Seite seines neuen Doppelalbums „Scorpion“ versteckte Hinweise auf eine Affäre mit dem Reality-TV-Star zu finden seien. Der Hintergrund: Drake und Kanye West arbeiteten im Vorfeld an gemeinsamer Musik – genau hier soll es zum Streit zwischen den Musikern gekommen sein. West veröffentlichte nur Wochen vor Drake sein Album „ye“. West benutzte darauf unter anderem einen Beat, den er zuvor dem Kanadier versprochen hatte. Es kam zum Eklat. Laut Budden sollen Drakes Zeilen wie zum Beispiel „Ich weiß so viel Scheiße, die ich nicht enthüllen kann. Ich behalte sie drinnen und lache alleine.“ aus dem Song „Behind Barz“ auf die Affäre mit Kardashian anspielen, genauso wie „Sie war bereits in meinem Bett, als du sie in Ruhe gelassen hast. Sie ist nicht der Typ, der die Dinge gerne langsam angeht“ aus „Elevate“. In einem Interview bei der US-amerikanischen Sendung „The Shop“ verriet Drake zudem, er habe nur wegen des Streits mit Kanye West und Pusha T sein Album fertig stellen können, da er all seine dadurch gewonnene Energie in seine kreative Arbeit gesteckt habe. Und dass Kim Kardashians Spitzname Kiki ist, wie sie selbst bereits 2012 tweetete, könnte ein weiteres Indiz sein. Was jedoch wirklich an den Spekulationen um eine Affäre zwischen Drake und Kim Kardashian dran ist, wissen wohl nur die beiden selbst.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 19. Oktober 2018, 13:58 Uhr

Schon lange hält sich das Gerücht, der Rapper Drake und Kim Kardashian hätten eine Affäre gehabt. Podcaster Joe Budden ist sich sicher, in einigen Songzeilen auf Drakes Album „Scorpion“ versteckte Hinweise gefunden zu haben, die das Gerücht belegen. Ihr wollt mehr erfahren? Dann schaut hier mal rein!

Itsin TV Stars